Dienstag, Oktober 31, 2017

Neues aus der Kirchengemeinde

button


Kirchengemeindebüro

Britta Lahann Hauptstraße 31a 25582 Hohenaspe Telefon: 04893 244 Fax: 15493
Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag u. Freitag von 9.00 Uhr – 12.00 Uhr  und dienstags auch von  15.00 – 18.00 Uhr. Mittwochs geschlossen.
Pastorin Stefanie Warnke Telefon: 04893 244 (Gemeindebüro

Die Kirchengemeinde nun auch mit eigener Webseite https://www.kirche-hohenaspe.de/


Termine Termine


Orgel muss saniert werden:



--------------------------------

Veranstaltungen und Gottesdienste der Kirchengemeinde im Rückblick:

Hohenaspe am 2. Advent 

 mit dem Adventssingen der Chöre

Was wäre der Advent ohne Musik? 

Die Asper Daklünken unter Leitung von Siegrun Marschke und die Michaelis Saiten unter Leitung von Silke Hilbert-Tiedemann veranstalteten wieder gemeinsam das Singen der Chöre bei dem erstmalig der Männergesangsverein Einigkeit fehlte. 
Die Musiker stimmten die Zuhörer mit besinnlichen Weisen, Liedern, Geschichten und Klängen, wunderbar in die 2. Adventswoche ein.
Die Michaelis Saiten - eine Gitarrengruppe - spielten und sangen bekannte Stücke wie "Tochter Zion" oder "Seht die gute Zeit ist da", aber auch neuere Weihnachtsmusik wie "Was hat wohl der Esel gedacht" und "Das Licht einer Kerze" gab es zu hören.
Die Asper Daklünken ließen durch die St. Michaelis Kirche Lieder wie " Es wird gleich schon dunkel", "Glocken schallen", "Leise Gottessohn", "Fest der reinen Liebe" und die "Weihnachtsmotette" erklingen.
 Anja Kramhöft vom Kirchengemeinderat erzählte eine adventliche Geschichte.
 Punsch und Kekse wurden zum Konzert in einer beheizten Kirche angeboten. 

---------------------------------

Hohenaspe den 31.10.2017

Das Reformationsjubiläum zum Finale

Luther meets Halloween

Hohenaspe feiert den Reformationstag und Halloween


Ein ganz besonderer Festgottesdienst zum 500. Geburtstag der evangelisch lutherischen Kirche wurde am letzten Oktobertag in der St. Michaelis Kirche geboten.
Familie Borucki (Jens, Kathrin und Josefine) mit (hintere Reihe) Stefan Güldner präsentierte mit außergewöhnlichen Puppen ein Bühnenstück, das Einblicke aus dem außerordentlichen ereignisreichen Leben von Martin Luther aufzeigte.

Eine lange Zeit wurde in der Kirchengemeinde für dieses Fest hingearbeitet. 
In einer Inszenierung der kirchlichen Jugendgruppe wurde das Halloweenfest aufgegriffen und so in den Gottesdienst eingebunden, der sich gegen Gewalt mit all ihren verbundenen Ängsten von Pastorin Stefanie Warnke aussprach.
Musikalisch wurde der Gottesdienst von  Yvonne Witczak mit dem Saxophon und an der Orgel von Gudrun Ott begleitet. 130 Besucher des Gottesdienstes waren vom Fest angetan, das im Alten Pastorat bei Flammkuchen, Kürbissuppe und Punsch einen harmonischen Ausklang fand.

Ankündigung:

Der Reformationstag 2017 ist ein Feiertag - diesmal in ganz Deutschland. 

In Hohenaspe wird er in diesem Jahr ganz besonders gefeiert.
Der Familiengottesdienst -hoffentlich mit zahlreichen verkleideten Kindern - am Dienstag den 31.10 um 16 Uhr in der St.Michaelis Kirche bietet ein Puppenspiel. Nach dem Gottesdienst wird im Alten Pastorat in geselliger Runde Flammenkuchen geboten.
Sehr künstlerisch hat Susanne Güldner  Martin Luther passend zum Thema ins Bild gesetzt. Am Abend werde ich das Schmuckstück noch einmal ablichten. Bin gespannt, ob Martin Luther mit Kerzenlicht erkennbar ist.
Ja, es hat geklappt, obwohl sich die Aktion hinzog, denn der Bewegungsmelder stellte immer wieder das Licht an und ich musste ohne jegliche Bewegung ausharren. Gott sei Dank hielt Dr. Martin Luther still.

---------------------
Hohenaspe den 1. Oktober 2017
In diesem Jahr hatten die Landfrauen - wie hier berichtet - eine neue Erntekrone gebunden, die zu Beginn des Erntedankfestes in der St. Michaeliskirche in der endgültigen Position aufgehängt wurde. 

Die aus Getreideähren gebundene Erntekrone drehte sich recht lange im Kreis oben unter der Kirchendecke und mit etwas Phantasie sah es aus, als ob sie einen Freudentanz veranstaltete.
Die Krone steht symbolisch für die Macht der Natur – die kreisrunde Basis für Ewigkeit ohne Anfang und Ende. 
Früher wie heute erinnert der Schmuck an die Abhängigkeit der Menschen von der Natur, denn Menschen waren von jeher stark auf eine gelungene Ernte angewiesen, um den Winter zu überleben.

Die Landwirtinnen Astrid Hauschildt und Ilka Tödt (aus Hohenaspe) hielten einen Rückblick über die Erntebedingungen 2017 im Festgottesdienst mit Pastorin Stefanie Warnke.
Im Fazit sind die Landwirte zufrieden, zumal die Preise für Milch nach wie vor im Aufschwung sind und so ist die Stimmung optimistisch.
 Die Getreidepreise waren allerdings nicht besonders hoch und der nasse Sommer ließ die Ernte für Gemüse und Obst nicht sonderlich üppig ausfallen. Der Marktpreis für Schweine ist nach wie vor im Keller.

In der Predigt standen die Worte des Propheten Jesaja im Mittelpunkt: "Teile dein Brot mit denen, die Hunger haben! Öffne die Tür für die, die ohne Obdach sind! Biete denen Kleidung, die du nackt siehst! "

Gespendetes  Obst und Gemüse wurde nach dem Gottesdienst für einen Spendenbeitrag abgegeben und für die Projekte von  Brot für die Welt weitergeleitet. 
Nach dem Gottesdienst trafen sich die Kirchengemeindemitglieder im Alten Pastorat. 
Traditionell bieten die Landfrauen Hohenaspe und Umgebung Kartoffeln und Dip an. In fröhlicher Gemeinschaft wurde die Kartoffelsorte Annabelle gekostet. 

-------------------
Hohenaspe den 17.9.2017

Kirchengemeinde feiert Fest der Goldenen Konfirmation

In Hohenaspes St. Michaelis Kirche startete am Vormittag mit einem festlichen Gottesdienst das 50 jährige Konfirmationsjubiläum. 45 Jubilare dachten an ihre Konfirmation zurück.


  Der Konfirmationsjahrgang  1965, 66 und 67 war gefragt.
Feiern konnten die Goldene Konfirmation mit Pastorin Stefanie Warnke:  Ingeborg Adam geb. Wendrich, Ursula Blask geb. Hornig, Brigitte Blumenberg geb. Horn, Elisabeth Brandt geb. Wiedenhöft, Waltraut Eggers geb. Nagel, Eggert Eicke, Ilse Fincks geb. Martens, Gerhard Geißler, Irma Grigo geb. Otte, Imtraut Groth geb. Ramm, Kurt Hauschild, Reimer Hedt, Elfriede Hedde geb. Widderich, Uta Heesch geb. Lahann, Marlene Hein geb. Otte, Silke Hilbert Tiedemann, Monika Horn geb. Tiemann, Hartwig Horstmann, Marga Hülsemann geb. Fels, Heinke Jensen-Hansen, Helge Krehn, Renate Jeworrek geb. Hedt, Hans-Joachim Meier, Hannelore Meier geb. Gripp, Klaus Neumann, Hans-Wilhelm Otte, Marita Otte, Gisela Prüß geb. Ahmling, Elke Reimers geb. Hilbert, Brigitte Rühter geb. Vett, Annegrete Schmidt geb. Widderich, Ingrid Schröter geb. Bley, Heidrun Siedenburg geb. Jahn, Herburg Sievers geb. Kaute, Friedrich Stieper, Christa Thode geb. Klüver, Uwe Tiemann, Rüdiger Voß, Hans-Georg Wendrich, Margarethe Wallow geb. Stieper, Christel Westphal geb. Gladen, Anke Wiesenberg geb Hennings, Ruth Wulff geb. Witt Und  Ernst August Holm.

Nach dem Gottesdienst, der musikalisch auf dem Saxophon von Yvonne Witczak begleitet wurde, fuhren die Jubilare zum Landhaus Looft, um dort in Gemeinschaft ein Festessen zu genießen.
Fotos von der Silbernen Konfirmation wurden gezeigt und alte Fotos der Konfirmation vor 50 Jahren machten ihre Runde im Saal. Nach einer bunten Kaffeetafel mit selbstgebackenen Torten stand eine Kirchenführung im Programm. Pastorin Stefanie Warnke weiß eine Menge spannende Geschichten über die historische St. Michaelis Kirche zu berichten.

Hohenaspe den 6.9. 2017


In Hohenaspe wurden an diesem Tag 20 Kinder eingeschult

In der St. Michaelis Kirche fand traditionell zum Schulstart der Einschulungsgottesdienst statt.
Im Gottesdienst durften nicht fehlen die Fledermaus Gaston und der Drache Hektor, der von einem tollen Geschenk von seinem Vater berichtete. 
Dieses Geschenk erhielten auch alle neuen Erstklässler von Pastorin Stefanie Warnke mit auf dem Weg zur Grundschule. Ein Radiergummi mit dem aufgedruckten Text: "Gott liebt mich mit meinen Fehlern"


Auch in diesem Jahr standen die Kindergartenkinder der Kita Unterm Regenbogen aus Hohenaspe mit bunten Blumenbogen Spalier, als die neuen Grundschüler die Kirche verließen. 

 Es ist gleichzeitig ein kleines Abschiednehmen von ihren Spielkameraden.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Kirchengemeinde feiert mit Martin Luther

Das diesjährige Kirchengemeindefest  fand  im Rahmen des Reformationsjubiläums statt (am 31. Oktober 2017 jährt sich zum 500. Mal die Veröffentlichung Luthers 95 Thesen). 
Schon im Vorfeld versuchte ich in diesem Zusammenhang herauszufinden, wann eigentlich unsere St. Michaelis Kirche reformiert wurde. 
Vorerst verliefen meine Recherchen erfolglos. Genaue Zahlen waren nirgends zu finden und zu erhalten. Beim Gemeindefest traf ich den Hohenasper Geschichtsstudent Jan Ocker und ta ta, seine Abiturarbeit vor einiger Zeit lief genau zum Thema.
 Ocker hat mir das Datum genannt, will dem Hohenasper Blog die Info aber ausführlicher schriftlich mitteilen, so wie er Zeit hat. Also freuen wir uns auf seine Ausführungen. 

Wann hätten wir rein theoretisch in unserer Kirchengemeinde  "500 Jahre Reformation"? Sicher einige Zeit später nach 1517. 
Das lange vorbereitete Sommerfest hatte Wetterglück. Die Wolkendecke mit dem Nieselregen am Vormittag verzog sich pünktlich zum Feststart und so konnten zahlreiche Gäste aus der Kirchengemeinde das vielseitige Programm unter freiem Himmel auf der Festwiese vom Alten Pastorat genießen.
Gestartet wurde das Gemeindefest traditionell mit einem Gottesdienst.
 Pastorin Stefanie Warnke erinnerte an ein Zitat von Martin Luther: "Iss, was gar ist, trink, was klar ist, red, was wahr ist" und wünschte in diesem Sinne allen Gästen gute Gespräche, tolles Essen und Getränke und eine schöne Zeit.
Das musikalische Programm startete mit dem  Frauenchor  Asper Daklünken. "Gehe aus mein Herz und suche Freud" wurde gemeinsam gesungen.
Die Kaffeetafel wurde eröffnet. Lange Schlangen bildeten sich am Stand der Landfrauen Hohenaspe und Umgebung, die süße Kuchen-Köstlichkeiten in ihrer Auslage anboten. 
Anja Kramhöft hatte mit ihrer Jugendgruppe fleißig Keks gebacken. Sicher können sie erkennen welche Berühmtheit das Team da aufs Backblech gebracht hat?  Es galt nun den Portraitkeks fantasievoll zu belegen oder mit Guss zu bestreichen. Kinder, die von Hüpfburg und Kinderwald einmal Pause benötigten, wurden hier kreativ.
Sehr lustig auch das Gemeinde-Bingospiel. Alle Bingo-Rufer erhielten einen selbst kreierten Martin Luther Button
Die Bingoaufgaben hatten es in sich! 
Natürlich durften selbst gebackenen Waffeln nicht fehlen. In der Jugendhütte wurden sie frisch von den "Konfis" zubereitet und auch hier fehlte es nicht an Abnehmern.

Musikalische Auftritte gab es im Laufe des Nachmittags von den St.Michael´s Singers, von den Kindern des Ev.-Luth. Kindergartens unterm Regenbogen, die einen mittelalterlichen Tanz aufführten, von den Grundschülern aus Hohenaspe und von der Gitarrengruppe Michaelis-Saiten.
Nicht zu vergessen die "Special-Guest": Martin Luther und Team.
Der Feuerwehrmusikzug durfte an diesem Nachmittag natürlich mit Darbietungen nicht fehlen.
Gegen Abend wurde der Grill angeheizt. 

Mit Sicherheit habe ich Programmpunkte vergessen, sie dürfen gern ergänzt werden.
----------------------

Info auf diesem Blog unter "aktionen-im-kindergarten"

Kaaks den 4.6.2017

Pfingstsonntag mit dem Waldgottesdienst



Anja Kramhöft vom Kirchengemeinderat schreibt:

Wir haben bis ca. 9.30 Uhr wirklich gezittert, hatten bis dato nichts aufgebaut, weil wir nicht sicher waren, ob wir den Gottesdienst wirklich draußen durchziehen können. Wenn es weiter geregnet oder sogar geschüttet hätte, hat/hätte uns Herr Rohwedder den Wildwechsel zur Verfügung gestellt, damit der Gottesdienst auf jeden Fall hätte losgehen können.

Unsere Gebete und unser Flehen wurden erhört, so zeigten sich zunehmend Lücken zwischen den grauen Wolken, so dass alle mit anpackten, schnellstens den Altar herrichteten, die Sitzbänke aufstellten, die Tische für die Brot - und Kuchenplatten, selbst die Bläsergruppe aus Hennstedt, über deren Anwesenheit wir uns alle sehr freuten, und an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Bläser,  rückte aus ihrem Unterstand hervor, um doch im Freien zu musizieren.




 Viele Hände packten an, ein reges Treiben war zu beobachten, wo man an dieser Stelle wirklich mal ein herzliches Dankeschön an alle Helfer ausdrücken sollte.

Vor allem auch an die Gemeinde Kaaks, die den Platz zur Verfügung stellten, alles wunderbar gemäht hatten, sogar die Parkreihen.

Ein wunderschönes Kreuz wurde aufgestellt, das auch am Brückenfest, am 18.06., zu sehen sein wird.

 Alle hatten alles getan und gemacht, damit ein wunderschöner Gottesdienst möglich wurde.

Zum Gottesdienst erschienen 170 Besucher. Wir tauften 4 Kinder, und nach den Taufen gab es ein Kindergottesdienstangebot von mir - Anja - an dem 17 Kinder teilnahmen, wo das Pfingstfest thematisiert und dazu gebastelt wurde. Nach dem Gottesdienst und Kindergottesdienst blieben viele, viele Menschen, um sich mit Broten, Kuchen, Kaffee, Süßem zu stärken und endlich mal wieder die Zeit nutzten, um sich in Ruhe zu unterhalten. An dieser Stelle sei den DRK-Damen aus Kaaks herzlich gedankt, die sich hinter die Tische stellten, um Brote und Kuchen zu verteilen, sowie Kaffee einzuschenken.



Ein runder Vormittag, wo gemeinschaftlich angepackt und genossen wurde.

 Wo Gemeinschaft gepflegt, gemeinsam gelacht und genossen wird, da kann auch der Regen nicht gegen halten.

 Frohe Pfingsten wünscht Anja Kramhöft

-----------------------------------------
Hohenaspe den 7. Mai 2017
 Der 3. und letzte Konfirmationsgottesdienst 2017 fand in der St. Michaelis Kirche am 7. Mai statt.
10 Jugendliche feierten an diesem Vormittag mit Eltern, Geschwistern, Verwandten und Freunden den gut besuchten Gottesdienst, der musikalisch von den Michaelis Saiten begleitet wurde.
Rechts im Bild Pastorin Stefanie Warnke und links Jugendmitarbeiterin Tina Glindemann

Aus Hohenaspe wurden Sander Greve und Roberta von Haw konfirmiert.
Aus Kaaks: Josphine Borucki. Aus Looft: Merle Brandt.
Aus Ottenbüttel: Ilva Heidorn, Taeve Horn und Renée Schrader.
Aus Winseldorf: Nick Barkley.
Aus Schenefeld: Annika Günsel und aus Lohrbarbek: Maja Michaelis.
------------------------------------
Hohenaspe den 29.4.2017

 Konfirmationsgottesdienste in der St. Michaelis-Kirche

In drei Gottesdiensten werden sich 34 Konfirmanden zum christlichen Glauben bekennen
Pastorin Stefanie Warnke wird in Hohenaspe gemeinsam mit Vikarin Charlotte Kretschmann am 29.4. und 7. Mai in drei Konfirmationsgottesdiensten den Jugendlichen ihren Konfirmationssegen zusprechen.
  Feierlicher Gottesdienst mit 15 Konfirmanden am Samstag den 29.4. um 11 Uhr
Pastorin Stefanie Warnke und Vikarin Charlotte Kretschmann  ziehen mit den Konfirmanden aus der St. Michaelis Kirche.
Es ist ein feierlicher Gottesdienst, der den Abschluss des kirchlichen Unterrichts bildet.
In der voll besetzten St. Michaelis Kirche wurden die  Gottesdienste an diesem Tag mit der Botschaft gefeiert, dass (Apostel Paulus) ein Christ niemals allein unterwegs ist.
 Musikalisch wurden beide Gottesdienste in besonderer Weise von den St.Michael´s Singers gestaltet. 
Konfirmanden im Gottesdienst um 11 Uhr: Aus Hohenaspe Lara Fischer, Dominik Fischer, Alena Gerresheim, Jane Hollm, Bastian Lehndhoff, Lara Musfeldt, Melanie Rosbach.
Aus Kaaks: Jonas Dallmeier, Malte Delfs, Sina Paulsen Aus Ottenbüttel: Lara Maaß, Lena Magens, Leia Madita Schnorr, Patrick Weiser Aus Itzehoe: Malte Tiedemann

Im Gottesdienst um 14 Uhr mit 9 Konfirmanden:
Aus Hohenaspe: Lene Floßmann, Marvin Lempfert, Hannah Offt, Josefin Rüdiger, Elena Witt, Justin Wolter Aus Kaaks: Clara Marie Butenschön Aus Looft: Oke Böhmker Aus Ottenbüttel: Marvin Brunkhorst
-------------------------------
Hohenaspe / St. Michaelis-Kirche den 26.3.2017

Light-Gottesdienst mit 34 Konfirmanden

Der Konfirmanden Jahrgang 2016/17 traf sich wöchentlich im Alten Pastorat immer Donnerstags. Alle besuchten in der Konfi-Zeit 25 Gottesdienste und außerdem trafen sich die Schüler an 6 Samstagen im Jahr, um am gemeinschaftlichen Konfirmandenunterricht mit Pastorin Warnke und Jugendbetreuerin Tina Glindemann teilzunehmen. 
Der letzte Unterricht vor der Konfirmation fand am vergangenen Samstag statt. Es wurde ein Gottesdienst vorbereitet, den die Konfirmanden selbst gestalten konnten.
Am Sonntag den 26. März war es dann um 19 Uhr so weit:
Konfi-Gottesdienst  zum Thema Beten

"Flatrate ohne Begrenzung: Der direkte Draht zu Gott funktioniert immer und überall, aber nicht immer auf Gott vertrauen, auch selbst handeln!" - So die Kurzfassung der Aussage des Gottesdienstes, der musikalisch vom Chor "Quer Beat" (unter Leitung von Britta Kaiser-Krause) mit wunderschönen Songs untermalt wurde. 


Für alle Gottesdienstbesucher gab es von den Konfirmanden handbemalte Kerzen.





Quer Beat kommt an!





----------------------------------------
Hohenaspe den 3.3.2017
Seit Ende des 19. Jahrhunderts hat sich der Weltgebetstag zur größten ökumenischen Frauenbewegung weltweit entwickelt. Jedes Jahr laden christliche Frauen eines anderen Landes am ersten Freitag im März zum Weltgebetstag

Der Weltgebetstag 2017 führt unter dem Motto „Was ist denn fair?“ auf die Philippinen, in ein katholisch geprägtes Land mit 7.107 Inseln.

Auch in diesem Jahr organisierten Frauen aus dem Kirchenrat, Kirchengemeindemitglieder und Landfrauen einen Gottesdienst in Hohenaspes St. Michaelis Kirche mit reichlich persönlichem Aufwand.

Musikalisch wurde der Gottesdienst vom Gospelchor St. Michael´Singers unter Leitung von Dörte Czajka unterstützt.


Im Gottesdienst wurde über Geschichte, Geographie, Politik und Kultur der Philippinen informiert.

Das Titelbild zum Weltgebetstag 2017 mit Bildtitel "A Glimpse of the Philippine Situation" von der philippinischen Künstlerin Rowena Apol Laxamana Sta Rosa wurde erörtert.
Die vorgestellten Lebensgeschichten von Merlyn, Celia and Editha in der Liturgie stehen für das Leben vieler Philippinas, die Opfer von häuslicher Gewalt oder des Sexhandels sind, Hausarbeits-Migrantinnen im eigenen Land oder im Ausland, und Frauen mit tiefen Wunden, die von Umweltkatastrophen verursacht wurden.


Am Schluss des Gottesdienstes gab es einen Reisbeutel für jeden Besucher. Die Reiskörner sollen beim Mitessen als Symbol für weltweite Verbundenheit der christlichen Botschaft verstanden werden.


Die Kollekten der Gottesdienste  in Deutschland, die Frauen- und Mädchenprojekte weltweit unterstützen, sollen für politische Projekte und gesellschaftliche Beteiligung sowie die Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und Kinder eingesetzt werden.


Was ist Fair? Rezepte der Philippinen HIER


Nach dem Gottesdienst wurden alle Besucher zum gemütlichen Treff im Alten Pastorat geladen. 

Hier wurde von den Landfrauen aufgetischt, denn sie hatten Köstlichkeiten nach philippinischen Rezepten mit viel Elan zubereitet. 

Es standen zum Kosten Hühnersuppe mit Blattspinat, eine Mungo Ginesa (Linsensuppe), Lumpia mit Fleisch, der Fingerfood Empanada, Tomatensalat, Okoy, Gemüse-Kokos-Curry, Adobo Mixed, und Pansit Gihon - eine Nudelpfanne zur Auswahl. 

Die Lautstärke im Alten Pastorat an diesem Abend machte deutlich, wie viel sich die Teilnehmer mitzuteilen hatten, denn Themen gab es reichlich.
----------------------------------------
Hohenaspe den 22.12.

Krippenspiel

Was wäre passiert, wenn Jesus nicht in einer armseligen Behausung einer Krippe geboren worden wäre, sondern in einer Nobelherberge?

Hätte die christliche Botschaft: "Liebe deinen Nächsten" die gleiche Wirkung entfalten können, wenn Jesus als reicher, mit irdischer Macht ausgestatteter Mensch das Licht der Welt erblickt hätte?
Fragen, die das diesjährige Krippenspiel in der St. Michaelis Kirche zu Hohenaspe beantworten will.
Für alle, die am Heiligen Abend nicht das Krippenspiel besuchen können oder möchten, fand an diesem Abend  eine öffentliche Probe statt.
Pastorin Stefanie Warnke,Vikarin Charlotte Kretschmann, Anja Kramhöft und Tina Glindemann fanden für die Inszenierung des Krippenspiels jede Menge Mitspieler.
Die jüngsten Teilnehmer sind 4 Kinder aus der 1 und 2 Klasse der Grundschule, 4 aktive Jugendliche der Kirchengemeinde (Teamer) und 7 Konfirmanden.


Die kleinen hübschen Engel starten mit einem Disco-Tanz im Himmel, denn sie veranstalten eine Party für Jesus und werden barsch gemaßregelt von der Theatergruppe, die andere Pläne hat....

Am 24.12. im Gottesdienst um 16:30 Uhr wird die Gruppe ihr Talent unter Beweis stellen.

----------------
Eversdorf den 4. Advent

Statt Kirche - Gottesdienst auf der Diele

Der diesjährige vorweihnachtliche Gottesdienst mit Taufen fand auf der festlich geschmückten Diele im Bauernhaus der Familie Heetsch in Eversdorf statt.
Die Diele ist der Hauptraum alter norddeutscher Bauernhäuser, von hier gingen die Stallungen für die Tiere und der Wohnteil ab.

Auf der rustikalen Diele der gastgebenden Familie drängten sich 140 Gottesdienstbesucher an diesem 4. Advent. 
Ziemlich schnell waren alle aufgestellten Bänke und Stühle in der Halle besetzt und so fanden Kinder auf Strohballen Platz.
Besonders herzlich wurden von Pastorin Stefanie Warnke die beiden Täuflinge mit ihren Eltern und Verwandten begrüßt.
Die Hofkatze "Tiger" hatte Interesse daran, am adventlichen Gottesdienst mit den zahlreichen Besuchern teilzunehmen. Sehr neugierig lief sie bis vorn zum Altar, um die ungewohnte Dielenromantik zu inspizieren.
Musikalisch gestaltet wurde die nicht alltägliche Feier vom Kirchenchor Quer Beet und der Gitarrengruppe Michaelis Saiten.

Nach dem Gottesdienst waren alle Gottesdienstbesucher zum Beisammensein bei Kaffee,Tee und Gebäck eingeladen.
------------------------------

Hohenaspe den 14.12.2016

3. Weihnachtskonzert mit dem Musikzug der FFW Hohenaspe in der St. Michaelis Kirche

Was wäre Weihnachten ohne Musik? Gerade an diesen lichtarmen Tagen wird der Klang im Bild der friedlichen Weihnacht getragen.
115 Besucher fanden sich zum diesjährigen Weihnachtskonzert vom Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Hohenaspe in der St. Michaelis-Kirche ein.
Pastorin Stefanie Warnke freute sich mit den Gästen auf ein vorweihnachtliches Musikprogramm.
Dirigent Jochen Schomaker kündigte gleich nach dem Einzug die ersten Musikstücke an:
Joy to the World, Herre comes Santa Claus, Ave Verum Corpus und O Sanktissima
Die 25 Musiker vom Musikzug hatten an diesem Abend Verstärkung erhalten. Der extra angereiste Schlagzeuger Jörg und eine Austauschschülerin aus Frankreich, die wie ihre Gastgeberinnen in Hohenaspe Klarinette spielt, unterstützten den Musikzug bei ihrem Auftritt.
Nach Advent klang es an diesem Abend mit den Stücken: Highland Cathedral, Come all your shepherds, Transeamus usque Bethlehem und Gloria in Exelsis Deo. Felix Navididad.

Nach Glühwein (gespendet von der FFW Hohenaspe) und Keks-Pause wurde Adeste Fideles, White Christmas, Deck the Hall und zum Mitsingen Alle Jahre wieder, Oh du fröhliche und leise rieselt der Schnee angespielt.

Mit Cult Comedy  Geschichten aus Stenkelfeld (vorgetragen von Stefanie Warnke und Jochen Schomaker)  wurde auch in den Musikpausen für Unterhaltung gesorgt.
Das Ende des Konzerts läuteten die Stücke We wish you a merry christmas und das Schleswig-Holstein Lied ein.
Einen Eintritt verlangten die mit Applaus belohnten Musiker nicht, aber Spendendosen durften gefüllt werden.

Der Musikzug möchte im Mai für 4 Tage nach Dresden fahren und so werden Beiträge zur Finanzierung auch dafür genutzt.
-----------------
Hohenaspe am 3. Advent 2016

Abordnung des dänischen Traditionsregimentes gedenkt den Todestag von Heinrich Sehestedt





"Seht, die dritte Kerze brennt - freut euch ihr Christen"

 Der feierliche Gottesdienst an diesem 3. Adventssonntag wurde mit weit angereisten Gästen gefeiert. 

Es hat bereits eine lange Tradition, dass eine Abordnung der Dragoner (ursprünglich berittene Infanterie) aus Dänemark Hohenaspe an diesem Tag besucht. 


Vikarin Charlotte Kretschmann, Arne Rindom (Präsident DDS), Torben Norskov Madsen (Seniorsergeant), Villy Ager (Seniorsergent), Kim Krogshede Madsen (Major) und Pastorin Stefanie Warnke vor der St. Michaelis-Kirche




Eine Delegation des dänischen Traditionsregimentes der Jütlanddragoner legte an diesem 3. Advent an der Gedächnistafel in der St. Michaelis Kirche für den Oberst Heinrich Sehestedt einen Kranz ab.



Dr. Martin Echt hatte einst in seinem Buch "Die Krummendieks von der Bekau" über die Historie Heinrich Sehestedt zusammengefasst:

 " Als im Jahr 1955 während einer Kabelverlegung in der St. Michaelis-Kirche ein alter Fußboden einbrach, konnte durch einen Spalt ein bisher unbekanntes Gewölbe vor dem Altar erkannt werden.

 Dort befanden sich sich drei gut erhaltene Holzsärge, an denen seitlich ovale Zinnplatten befestigt waren, die Auskunft über die Toten gaben. Auf dem mittleren Sarg lag ein Degen.

" Hier ruhet ... wohlgeborene Heinrich Sestede dero Königj. Majest. zu Dänemark Norwegen  bstallter Oberst zu Roß ist geboren  ao 1617den 5. Januar zu Bekmünde und dem Herren entschlafen ao 1676 - 21 Dez. an seinen entstanden Wunden in der Schlacht zu Schonen"

Nach Martin Echts Erkenntnissen, war Heinrich Sehestedt auf Befehl des Königs wiederholt gegen die Schweden gezogen.

Pastor Werner, der im 30jährigen Krieg Feldprediger gewesen war, hat den Leichnam in der Asper Kirche beigesetzt."

Spannende Geschichten auch in der Chronik des Kirchspiels Hohenaspe  HIER  -> Chronik des Kirchspiels Hohenaspe mit Drage, Ottenbüttel, Aspe, Friedrichsruhe und Christinenathal von H. Hansen, Pastor Hohenaspe 1895

--------------

Hohenaspe am 2. Advent 2016

Adventssingen der Chöre in der St. Michaelis-Kirche

Alle Jahre wieder laden die Asper Daklünken und der MGV Einigkeit zum Singen der Chöre im Advent ein.
 In der voll besetzten St. Michaelis-Kirche stimmten die Chöre vor allem klassische Weihnachtslieder an. In diesem Jahr wurde das musikalische Programm mit der Gitarrengruppe Michaelis-Saiten ergänzt. 
Durch ein adventliches Musikprogramm führte Pastorin Stefanie Warnke. 
 Nach dem " Begrüßungssong" - Dona nobis pacem - aller musikalischen Teilnehmer,  bildete den Auftakt der Frauenchor  unter der Leitung von Siegrun Marschke mit "Winterwald" " Glocken schallen" und "Die erste Weihnacht".
Es folgte der Männerchor Einigkeit unter Leitung von Gregor Simon  mit der "Fröhliche Weihnacht, Gloria in exelsis und Freut euch alle".
 Reichlich Applaus erhielt auch die Gitarrengruppe unter Leitung von Silke Hilbert-Tiedemann für "Denn ist Wiehnachten wiß nicht wiet und What schall dat büden" 
------------
Hohenaspe den 27.11.

Kirchengemeinderatswahlen 2016


Alle Kirchengemeinden in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland gehen in diesem Jahr einen Schritt gemeinsam: Erstmals werden in allen über 1000 Gemeinden neue Kirchengemeinderäte gewählt.

An diesem 1. Advent konnten 2153 Mitglieder vom Kirchkreis Hohenaspe den Kirchenrat wählen und damit bestimmen, welche Ehrenamtlichen die lutherische Kirchengemeinde leiten, denn sie tragen gemeinsam mit Pastorin Stefanie Warnke die Verantwortung für die Belange der Kirchengemeinde.
Kurz vor Ende der Wahl: Die Stimmung im Alten Pastorat der Wahlhelfer ist gut, denn zahlreiche Wähler fanden sich dazu ein, ihre Stimme abzugeben.
Ein Imbiss / Kaffee und Kuchen wurden im "Wahlcafé" geboten.
Die gewählten Mitglieder in der Reihenfolge, der auf sie entfallenden Stimmen:
Reimers, Hans-Heinrich -  Horn, Monika -  Otte, Hans-Wilhelm - Borucki, Kathrin  - Schmidt Anne -Kramhöft, Anja - Sachau, Klaus  - Mohr, Frauke - Ocker, Kirsten  - Lähn, Ute  - Güldner, Stefan - Ritterbecks, Carmen 

Hohenaspe den 6.11.

Kirchengemeinderatswahlen 2016

 Alle Kirchengemeinden in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland gehen in diesem Jahr einen Schritt gemeinsam: Erstmals werden in allen über 1000 Gemeinden neue Kirchengemeinderäte gewählt.
Am Sonntag den 27. Nov. können die Kandidaten unserer Kirchengemeinde mit den Orten Drage, Hohenaspe, Kaaks, Looft und Ottenbüttel gewählt werden.
Nach dem Gottesdienst am Sonntag den 6. Nov. stellte sich der Kirchengemeinderat im Alten Pastorat mit den neuen Kandidaten vor. Drei Mitglieder des jetzigen Rates stehen nicht weiter zur Wahl. 12 Mitglieder können gewählt werden.
von links: Ute Lähn aus Hohenaspe, Frauke Mohr aus Hohenaspe, Birgit Hacker (steht nicht mehr zur Wahl), Kirsten Ocker aus Hohenaspe, Annegret Schmidt aus Hohenaspe, Kathrin Borucki aus Kaaks, Klaus Sachau aus Looft, Monika Horn aus Mehlbek, Hans-Wilhelm Otte aus Drage, Günther Kollmann -steht nicht mehr zur Wahl, Hans-Heinrich Reimers aus Hohenaspe, Pastorin Stefanie Warnke, Stefan Güldner aus Hohenaspe und Edda Glindemann- steht nicht mehr zur Wahl.
Kniend: Anja Kramhöft aus Hohenaspe und Carmen Ritterbecks aus Drage.

Alle Kirchenratsmitglieder ( auch die scheidenden) berichteten von einer guten und harmonischen Zusammenarbeit im Gemeinderat.
Pastorin Stefanie Warnke lobte die engagierte Arbeit des Rates. Seit 8 Jahren sei sie nun in der Gemeinde Hohenaspe im Amt und die Arbeit macht ihr auch Dank der guten Zusammenarbeit mit dem Kirchenvorstand immer noch sehr viel Spaß.
Pastorin Stefanie Warnke stellte den Rechenschaftsbericht vom 26.11.2015 bis 5.11.2016 vor:
Zahlen vom Haushaltsvolumen der Kirchengemeinde liegen nicht vor.
Laut Pastorin Warnke sind sie nicht einsehbar.
Kirchengemeindemitgliederzahl: 2351  (das sind zirka 100 Mitglieder weniger als im Kirchenjahr zuvor)
Gottesdienste an Sonn- und Feiertagen: 53
Gottesdienste an Werktagen: 10
Insgesamt 63 Gottesdienste mit 5021 Gottesdienstbesuchern. Das sind zirka 80 Besucher pro Gottesdienst und somit etwas mehr als im Kirchenjahr zuvor.
Es wurden abgehalten: 4 Ostergottesdienste, 4 Weihnachtsgottesdienste, 3 Konfirmationsgottesdienste, Tauferinnerungsgottesdienst, Waldgottesdienst, 3 Erntegottesdienste, KibiWo Abschlussgottesdienst, Gottesdienst zur Diamantenden Konfirmation Plus, Gottesdienst zur Silbernen Konfirmation, Volkstrauertag, Buß- und Bettag, Totensonntag. Lightgottesdienste gab es 3.
25 Beerdigungsgottesdienste, es gab in der St. Michaelis-Kirche 4 Trauungen und 30 Taufen.
In diesem Jahr gibt es 34 Konfirmanden und die Kinderbibelwoche wurde von 37 Kindern besucht.
Es wurden 3 Teamer ausgebildet. In der Kinderkirche sind durchschnittlich 10 Kinder unter der Obhut von Anja Kramhöft dabei.

Geplant ist im neuen Kirchenjahr, den großen Versammlungsraum im Alten Pastorat zu renovieren.
Die Finanzierung von neuen Tischen, neue Stühlen und ein neuer Bodenbelag soll in Angriff genommen werden. 
Das Lutherjahr soll auch in der Kirchengemeinde mit Veranstaltungen gewürdigt werden.
Ein Gemeindefest wird im Sommer stattfinden. 

-----------------------------------------------
Hohenaspe den 11.11.2016

Kindergarten stellt das Teilen in den Mittelpunkt


In jedem Jahr in der Woche vor dem St. Martinstag am 11. November startet die Martinsaktion im Ev.-Luth. Kindergarten unterm Regenbogen in Hohenaspe mit vielen Unternehmungen.
von links: Die Leiterin des Kindergartens Nathalie Hillbricht und Kindergartenkind Lili aus der Dachsgruppe übergeben das Spendengeld Bettina Becker

 Alle Kinder des Kindergartens spendeten zum Beispiel ein liebgewordenes Spielzeug für den angedachten Spielzeugflohmarkt.
Für 2 € konnten die Kleinen später ein Spielzeug aussuchen und mit nach Haus nehmen.
Das eingenommene Geld kam auch in diesem Jahr in eine große bauchige Glasflasche.
Seit 2004 gehen die Spendengelder daraus jährlich an ein Waisenhaus in Addis Abeda nach Äthiopien.
60 bis 80 meist behinderte oder schwer kranke Kinder werden dort unter ärmlichsten Bedingungen von Nonnen betreut.
Insgesamt wurden vom Hohenasper Kindergarten 8685,- € seit 2004 dem Waisenhaus gespendet (das sind im Durchschnitt 723,75 € pro Jahr). Kindergartenleiterin Hilbricht: "Das ist viel Geld in einem der ärmsten Länder der Welt".
Initiatorin Bettina Becker berichtet: "Es wurden mit dem Geld der Bau von Betten in Auftrag gegeben, eine Eingangstür erneuert, eine Kuh und Ziegen gekauft, Kleidung und Medikamente konnten finanziert werden.
 Straßenkinder wurden früher einmal in der Woche mit einem Essen versorgt, inzwischen können sie täglich eine Mahlzeit erhalten."
Die Spendeninitiative für das Projekt hatte Familie Becker aus Hohenaspe vor gut 12 Jahren ergriffen. Adoptivtochter Meron Becker lebte ein halbes Jahr in dem Waisenhaus Kidaneret und besuchte später in Hohenaspe den Kindergarten.
Die Spendengelder werden persönlich von einem befreundeten Ehepaar der Beckers zu Ostern im Waisenhaus abgegeben.


In diesem Jahr ließen sich die 11 Erzieherinnen des Kindergartens etwas neues zur Martinsaktion einfallen: Alle haben Kuchen gebacken und diesen am 11.11. in einer Kaffeerunde geladene Eltern und Großeltern für einen Euro das Stück angeboten. Auch die Kinder haben sich an der Backaktion beteiligt. Sie fertigten unzählige Martinsküchlein an.



Falls auch sie etwas für das Waisenhaus in Äthiopien spenden wollen, die Beckers haben ein Konto eingerichtet:

Projekt Meron Yerusalem Becker IBAN: De50 2225 0020 0106 0322 11    SWIFT-BIC: NOLADE21WHO Sparkasse Westholstein



Spenden für ein Waisenhaus in Äthiopien

 Spielsachen-Flohmarkt für einen guten Zweck im Kindergarten

Andacht im Kindergarten

 Andacht im Ev.-Luth. Kindergarten unterm Regenbogen mit Pastorin Stefanie Warnke zur Martinsaktion



---------------------
Hohenaspe den 9.11.2016

Dorfgeschichte wurde bei der Feuerwehr lebendig

Kirchengemeinde und Feuerwehr organisieren jährlich einen gemütlichen Nachmittag für Senioren im Schulungsraum der FFW Hohenaspe.

Begrüßt wurden an die 70 Gäste von Pastorin Stefanie Warnke, vom Wehrführer Marcel Hehr und vom Bürgermeister Hans Georg Wendrich.
 Geboten wurde nach dem Kaffee mit selbstgebackenen Kuchen ein spannender Vortrag vom Geschichtsstudent Jan Ocker.
Der junge Hohenasper besitzt eine große Leidenschaft für historische Gebäude mit deren Geschichten.
Belegt mit Bilder aus einer längst vergangenen Zeit, zeigte der Student ein Stück Geschichte vom Kirchspiel der Gemeinde mit deren Persönlichkeiten und deren bedeutsamen Gebäuden.
Oker erzählte u.a. von britischen Kommandotruppen, die bereits vor der Kapitulation Mai 1945 nach seiner Recherche in Hohenaspe einquartiert waren.
Jan Ocker erhielt reichlich Beifall für seine Ausführungen.
Zum Schluss seines Vortrages bat er die Anwesenden darum, sich bei ihm zu melden, wenn sie als Zeitzeugen ihm über die Dorfgeschichte weitere Informationen liefern könnten.
Längerfristig plant Ocker von seinen Ermittlungen ein Buch zu schreiben.

----------------------
Hohenaspe den 2.10.2016

Erntedank in Hohenaspe

Am Sonntag, den 2. Oktober, feierte die Hohenasper Kirchengemeinde einen Gottesdienst mit Abendmahl.
Musikalisch wurde der festliche Erntedankgottesdienst von den Michaelis Saiten begleitet.
  Die um den Altar gelegten Erntegaben, konnten traditionell nach dem Gottesdienst für eine Spende erworben werden. Der Betrag geht an die Organisation „Brot für die Welt“.
Über die Ernte des Jahres hinaus lenkte Pastorin Warnke den Blick auf Globale Ungerechtigkeiten und zeigte Lösungsvorschläge  in kleinen Schritten für jeden Einzelnen.
Landwirt Joachim Becker aus Westermühlen fasste in einem Rückblick die diesjährigen Erntebedingungen zusammen:
„Bis auf die Siloernte muss in diesem Jahr die Ernte am Besten schnell vergessen werden“, so der Landwirt.
"Die Preise für das geerntete Getreide waren im Keller und durch den nassen Sommer litt die Qualität der Erntefrüchte."
Joachim Becker bemängelte die ständigen Anfeindungen gegen Tierhalter: „Gegen meinen  Berufstand  wir in der Öffentlichkeit häufig unsachlich und diskriminierend gehetzt“, empört sich Becker.
Pastorin Warnke kündigte die am 6. Nov. stattfindende Kirchengemeindeversammlung im Alten Pastorat an. Bei dieser Versammlung werden sich die Gemeinderatskandidatinnen und -Kandidaten für die bevorstehenden Kirchenvorstandswahlen vorstellen.

  Nach dem Gottesdienst in der von den Landfrauen mit Blumen, Gemüse und Früchten geschmückten St. Michaelis-Kirche, zogen die Gottesdienstbesucher ins gegenüberliegende Alte Pastorat.
Hier hatten die Landfrauen vom Ortsverein auch in diesem Jahr zum gemütlichen Treff bei Kartoffel und Dip eingeladen.
---------------------------------
Hohenaspe den 30.9.




Das Teilen der Ernte rückt beim Erntedankfest in den Vordergrund und wird von den Kindern vom Kindergarten in Hohenaspe praktiziert 

Erntedankumzug zur Michaelis-Kirche vom Ev.-Luth.Kindergarten unterm Regenbogen



Ein bunter Zug mit Kindern, Eltern, Großeltern und Erzieherinnen  - abgesichert von Polizei und Feuerwehr - marschierte in Richtung St. Michaelis-Kirche, um dort eine bunte Palette von Früchten, Gemüse und Blumen am Altar abzulegen.

Ganz offensichtlich muss die Ernte in diesem Jahr gut gewesen sein, denn die Gemüse- und Früchtespenden der Teilnehmer waren reichlich.

Pastorin Stefanie Warnke erwartete die 5 Kindergartengruppen, die ihr erlerntes Liedgut passend zum Erntedankfest vortrugen.

Aufgeweckt von so viel Fröhlichkeit in der Kirche, tauchte die Kirchen-Fledermaus Gaston auf und erkundigte sich nach den mitgebrachten Gemüsesorten.


Hier eine Diashow mit Eindrücken vom Erntedankumzug und anschließendem Gottesdienst in der St. Michaelis Kirche



Hohenaspe den 21.9.2016

Besuch aus Tansania 


Der Leguruki – Förderverein e. V. Schulen mit Zukunft - bestehend aus Julianka Schule Heiligenstedten, Kindergarten Oldendorf und dem SSG in Itzehoe, hat in diesen Tagen weit angereiste Gäste. 


Besucher aus Tansania lassen sich das Amt Itzehoe Land zeigen


Eine Abordnung der Partnerschaft aus Leguruki/Tansania besucht den Kreis Steinburg.

Lehrkräfte und Student von der Primery und Secondary School aus Leguruki konnten am gestrigen Abend eine Kostprobe von den Gostpelsängern vor Ort erhalten.

 Die St. Michael's Singers trugen für die Teilnehmer aus Tansania in der  Michaelis-Kirche in Hohenaspe einen Streifzug ihrer Gospelmusik vor.

Am Donnerstag, den 29.09.2016  zeigt Volker Tüxen um 19.00 Uhr im Pastorat, den von ihm produzierten Film vom Besuch in Tansania Okt. 2014 mit Eindrücken aus der afrikanischen Heimat der Gastfreunde.

  Der Dokumentarfilm dauert ca. 70 Minuten. Gäste sind herzlich willkommen.

 Die Besucher aus Leguruki  sind natürlich auch dabei und werden sicherlich ein paar Lieder auf Suaheli singen. 

-----------------------
Hohenaspe / Ottenbüttel den 19.6.2016

Posaunenklänge aus dem Wald

Waldgottesdienst im Waldgebiet "Die Halloh" bei Ottenbüttel

Der Waldgottesdienst hat in der Kirchengemeinde Hohenaspe schon eine lange Tradition und wird immer gut besucht. 3 Kinder wurden an diesem Vormittag unter einem grünen Blätterdach von Pastorin Stefanie Warnke getauft.
 Musikalisch wurde der Gottesdienst vom Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Hohenaspe begleitet.

Ein anschließend angebotenes Picknick, ließ den Gottesdienst im Freien harmonisch ausklingen.
----------------------------------------
Hohenaspe den 15.5. 2016

Diamantene Konfirmation in Hohenaspe

Die diamantene Konfirmation ist ein besonderer Anlass und wird dementsprechend auch in unserer Kirchengemeinde gefeiert.

Zum Festgottesdienst hatte Pastorin Stefanie Warnke und Vikarin Charlotte Kretschmann Jubilare eingeladen, die vor 1953 konfirmiert wurden.

Die Kirchengemeinde hatte beschlossen am 15. Mai eine diamantene Konfirmation "plus" zu feiern.


Auf dem Foto sind abgebildet:
sowie Hans Wolter, Max Möller, Ursula Bünning und Pastorin Stefanie Warnke mit Vikarin Charlotte Kretschmann


Es nahmen 90 Jubilare an der Feierlichkeit teil, die mit einem Festgottesdienst startete.


Nach dem Gottesdienst in der St. Michaelis-Kirche wurde im Landhaus Looft gespeist und später in geselliger Runde Kaffee getrunken.

Die vor  60 Jahren und Plus konfirmierten Jubilare hatten anschließend die Gelegenheit, an einer Führung durch die St. Michaelis-Kirche mit Jan Oker teilzunehmen, denn um unsere Kirche gibt es viele spannende Geschichten.

Sie gehört zu den ältesten Kirchen der Region.

Die St. Michaelis-Kirche wurde um 1281 das erste Mal erwähnt, ist aber mit großer Wahrscheinlichkeit wesentlich älter.



Die nächste reguläre diamantene Konfirmation wird in Hohenaspe 2018 gefeiert. Eingeladen sind dann die Konfirmationsjahrgänge 1958, 1957 und 1956.

-----------------------------

Konfirmation am 17.4. 2016  in der St. Michaelis-Kirche zu Hohenaspe

Es war die dritte und letzte Konfirmation in diesem Jahr, die in einer feierlichen Zeremonie vor einer großen Festgemeinde statt fand.
Pastorin Stefanie Warnke konfirmierte in Unterstützung von Vikarin Charlotte Kretschmann an diesem Vormittag 13 Jugendliche, die sich auf das große Fest ein Jahr mit insgesamt 34 Schülern vorbereitet hatten.
Musikalisch wurde der Gottesdienst von den Michaelis Saiten begleitet.
Glückliche und stolze Konfirmanden auch an diesem Tag
Konfirmiert wurden:
Aus Hohenaspe - Sophia Gerresheim, Merle Hauschildt, Philipp Kramhöft, Sopieh Micheel und Sophie Rüdiger.
Aus Drage - Jannika Ranschau und Saskia Schwanke.
Aus Looft - Torben, Marcel und Sascha Bruder sowie Erik Krause-Mumme.
Aus Lohbarbek - Dag Michaelis
Aus Schlotfeld - Nancy Ahmling
Im Foto rechts Pastorin Stefanie Warnke und links Vikarin Charlotte Kretschmann.


Am Sonntag den 24.4. werden um 19 Uhr in einem Light-Gottesdienst die neuen Konfirmanden vorgestellt.
----------------------- Hohenaspe den 9.4. 2016

Großer Tag für 21 Konfirmanden 

Collage Konfirmation
10 Schülerinnen und Schüler feierten mit Eltern, Geschwistern, Verwandten und Freunden am Samstag in Hohenaspe am Vormittag um 11 Uhr ihren Konfirmationsgottesdienst in der St. Michaelis-Kirche.
Am frühen Nachmittag um 14 Uhr traten weitere 11 frisch konfirmierte Jugendliche  aus einem Gottesdienst, der einen feierlichen Rahmen für den symbolischen Schritt ins Erwachsenenalter bot.
Je Gottesdienst füllten über 250 festlich gekleidete Besucher die Kirche.

Am 17. April werden um 10 Uhr weitere 13 Schüler konfirmiert. 

 Konfirmation am Vormittag in  der St. Michaelis Kirche:

Konfirmation in der St. Michaelis Kirche
Aus Hohenaspe: Mascha Adomat, Deria Boehm, Hanna Buttenschön, Thule Heesch, Jan-Eicke Lipp, Lina McNally und Johanna Thor.
Aus Looft: Anna Hacker
Aus Ottenbüttel: Simon Beu und Lukas Magens

 Konfirmation am Nachmittag:


Konfirmation in der St. Michaelis-Kirche Hohenaspe
Aus Hohenaspe: Maurice Beecken, Daniel Borchardt, Jana Dose, Felix Gripp, Felix Klinger, Merle Kracht, Bennett Meier, Ida-Marie Piotrowski, Merle Vierus und Sandy Vogt
Aus Ottenbüttel: Maria Storm.

-------------------------------------

Hohenaspe den 4.3. 2016


Der Weltgebetstag 2016 nahm den Alltag der Frauen auf Kuba in den Blick


Der Weltgebetstag wurde am Freitag, in Gemeinden auf der ganzen Welt gefeiert.

Frauen der Kirchengemeinde Hohenaspe gestalteten einen Gottesdienst, der einen Einblick in das Leben der  Frauen im bevölkerungsreichsten Inselstaat der Karibik gewährte.


Auf dem Papier herrscht Gleichberechtigung, doch kubanische Frauen sehen sich weiter in der schwächeren Rolle. Ihre Erlebnisse und ihre Sorgen, aber auch ihre Hoffnungen in einem Kuba im Aufbruch stand im Mittelpunkt des diesjährigen Weltgebetstags auch in der St. Michaelis-Kirche.



Landfrauen, Vorstandsmitglieder der Evangelischen Kirchengemeinde sowie der Chor "Quer Beat" unter Leitung von Britta Kaiser-Krause boten einen Gottesdienst in einer religiösen Zeremonie.



Nach dem ökumenischem Gottesdienst konnten alle Besucher kubanische Speisen im Alten Pastorat kennenlernen und kosten.

Hier hatten die Landfrauen Hohenaspe e.V. ein aufwendiges Buffet mit Speisen aus Kuba aufgetischt.

Reichlich Knoblauch wurde in fast allen Gerichten nach Rezeptvorlage verarbeitet und verlieh allen Fleisch- und Gemüsespeisen seinen intensiven Charakter.

Dazu gab es landestypische köstliche Getränke, bei deren Genuss nur das Klima der Karibik fehlte.




 ------------------------------

Hohenaspe den 22.12. 2015

Öffentliche Generalprobe für das Krippenspiel

In Kürze ist es so weit: Die Prämiere des Krippenspiels ist am Heiligabend im Gottesdienst um 16:30 Uhr in der St. Michaelis-Kirche.
Für ein Publikum, das an diesem Tag verhindert ist, boten 14 Konfirmanden die Möglichkeit, die Generalprobe zu besuchen. 
Etliche Bürger folgten der Einladung und so waren die Bedingungen für die etwas aufgeregten Krippenspieler fast real.
Von der Aufführung "Eilige statt heilige Nacht oder wie die Räuber zur Krippe kamen" soll vorab noch nichts verraten werden. Nur so viel: Die Rahmenhandlung zur eigentlichen Weihnachtsgeschichte wurde von den Jugendlichen der Kirchengemeinde sehr aufwendig umgesetzt und so dürfen sich alle auf die Botschaft der Hoffnung freuen.


Looft den 20.12.2015

Gottesdienst auf der Diele


Wo ließe sich ein adventlicher Gottesdienst mit Taufen besser feiern, als auf der Diele eines Bauernhofes? 

Die Tradition wurde in der Kirchengemeinde Hohenaspe auch in diesem Jahr am 4. Advent eingehalten. 

An die 150 Gottesdienstbesucher nahmen an der Andacht am besonderen Ort teil.

Gastgeberin war in diesem Jahr Ilse Böhmker in Looft. 

Die Diele im alten Bauernhaus war weihnachtlich dekoriert und nach dem Gottesdienst wurden an Stehtischen Kaffee, Tee, Kekse und Schmalzbrote angeboten. 


----------------------
16.12. 2015

Weihnachtskonzert vom Musikzug der FFW Hohenaspe



Am 16.12. war es soweit: 25 Musiker vom Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Hohenaspe boten für Musikliebhaber, Fans und Freunde in der St. Michaelis-Kirche ein zweistündiges Programm.

  150 Gäste folgten der Einladung und erlebten einen stimmungsvollen Abend, denn der Musikzug hatte in seiner Einladung nicht zu viel versprochen.

   Durch ein adventliche Musikreise führte Yvonne Witczak, die zum Start Titel wie The Prince of Denmark March, Last Christmas und Pomp and Circumastance sowie Marys Boy Child ankündigte.

 Pastorin Stefanie Warnke ergänzte das Programm mit einer anschaulichen Adventsgeschichte, bevor es mit den Stücken Adeste Fideles, The Rose und We wish you a merry Christmas weiterging.
 Natürlich durfte an diesem Abend das Spanische Weihnachtslied Feliz Navidat nicht fehlen.

Nach einer Pause in der Punsch und Kekse gereicht wurden, hallten sowohl alte klassische Weihnachtslieder (Tochter Zion, Alle Jahre wieder, Oh du fröhliche) auch neuere Stücke durch die adventlich geschmückte Kirche.
 Das Publikum war begeistert und so waren Zugaben Pflicht. 
 Musikzugführer Gerd Hauschildt freute sich darüber, dass in diesem Jahr  drei Neuzugänge mit den Musikern auftraten.

Unter Leitung der  Ausbilder Kai Pingel und  Jochen Schomaker  wurde seit Oktober für das Konzert geprobt und der Mix aus Klassik und Moderne - auch zum Mitsingen - kam an.
----------------------------
25.11. 2015

Zahlen, Daten und Fakten aus der öffentlichen Kirchengemeindeversammlung  im Alten Pastorat 


Pastorin Stefanie Warnke informierte gleich zu Beginn der Versammlung, dass die Kirchenmitglieder der Kirchengemeinde Hohenaspe weniger werden.

2013 konnte die Gemeinde noch 2538 Mitglieder registrieren. 

Inzwischen sind die Mitgliederzahlen laut Statistik auf 2364 geschrumpft.

Pastorin Warnke nennt die Ursachen dafür:

"Es ist der demografische Wandel, der hier zu Buche schlägt."

"Wegzüge aus der Gemeinde, 30 Beerdigungen und das allgemein fehlende Engagement für soziale Belange, lässt die Kirchenmitgliederzahlen schrumpfen."

Verbucht wurden weniger Trauungen und weniger Taufen, als in den Jahren zuvor.

"Mit 60% Kirchenzugehörigkeit steht die Kirchengemeinde vor Ort im Landesvergleich noch ziemlich gut da", so Pastorin Warnke.

Auch die Teilnahme an den Gottesdiensten sinken:

Bei 67 Gottesdiensten wurden immerhin 4849 Besucher im letzten Kirchenjahr gezählt.

(Das Kirchenjahr endet mit dem Totensonntag - also eine Woche vor dem 1. Advent)

Gut besucht werden in der Regel der Waldgottesdienst, das Erntedankfest und die Weihnachtsgottesdienste.

Der Volkstrauertag wurde in diesem Jahr mit außergewöhnlich vielen Kirchgängern abgehalten.

Stand der Gottesdienst unter dem Eindruck der terroristischen Anschläge vom 13. November in Paris?

Zeigt es doch umso mehr, dass die Kirche ein wichtiger Ort ist, um Trauer zu teilen.

25 Jugendliche haben sich für den Konfirmandenunterricht angemeldet.
-----------------------------------------
Hohenaspe den 11.10. 2015

Light-Gottesdienst in der St. Michaelis-Kirche 


Junge Erwachsene, die eine Ausbildung zum Jugendgruppenleiter vor wenigen Jahren in der Kirchengemeinde Hohenaspe absolvierten, organisierten einen Gottesdienst zum Thema Flüchtlinge.


 Sonja, Pia, Annabelle, Fredi, Sabrina, Paul und Torge brachten sich engagiert mit einem eigenen gestalteten Gottesdienst in die Kirchengemeinde ein.


Sieben Jugendgruppenleiter treffen sich immer 14-tägig im Alten Pastorat in der gemütlichen Küche.

Ihr Projekt, einen Gottesdienst allein mit einem aktuellen Thema -Flüchtlinge- zu organisieren, wurde geschmiedet und am 11.10. mit Proben und Einladungen realisiert.



Der Gottesdienst wurde gut besucht und auch Asylsuchende aus der Gemeinde nahmen mit ihren ehrenamtlichen Sprachlehrern am Gottesdienst teil.

Ein vorgetragenes Rollenspiel verdeutlichte die Situation der Migranten in Deutschland.

Eine symbolische Mauer mit dem Handabdruck der Besucher zeigte Einheit mit dem Ziel der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund.

Musikalisch wurde der Gottesdienst ebenfalls von Jugendlichen getragen. 

Der Chor "Quer-Beat" unter der Leitung von Britta Kaiser-Krause untermalte mit harmonischen Klängen den Gottesdienst.

--------------
4.10. 2015 Hohenaspe feierte das Erntedankfest HIER

Hohenaspe den 20.9.2015





Konfirmationsjubiläum in Hohenaspe

Die Konfirmationsjahrgänge 1955, 1954 und 1953 feierten die diamantene Konfirmataion in der St. Michaelis Kirche Hohenaspe.
Pastorin Stefanie Warnke segnete 34 Konfirmanden und erinnerte an den großen Tag vor 60 Jahren in Hohenaspe mit Pastor Ketels.

Der Kreis wird immer kleiner, die Wiedersehensfreude größer. In Hohenaspe feierten am Sonntag folgende Personen diamantene Konfirmation:
Helga Aumann (geb.Paulsen), Margit Becker (geb. Rehder), Reimer Becker, Klaus Breiholz und Emma Breiholz mussten kurz vorher wegen Krankheit absagen, Klus Buß, Helga Butenschön (geb. Fischer), Marlene Eich, Käte Fischer, Malen Fischer (geb.Reimers), Günter Förster, Hermann Franzen, Gustav Franzen, Jochen Franzen, Magrete Harders (geb. Puls), Jochen Harders, Gerda Kock, Horst Kock, Ingrid Kunzmann (geb. Poppe), Werner Kunzmann, Manfred Münster, Rolf Münster, Irene Paetsch (geb. Dubrauska), Erst-Adolf Paetsch, Hanna Petermann (geb. Fischer), Hans-Joachim Schiller, Erhardt Strege, Jutta Taufenbach (geb. Schlicht), Kurt Taufenbach, Helma Templin, Brigitte Vierus (geb. Grigull), Heinke Voß (geb. Egge), Karl-Heinz Ziebart und Richard Fischer.
Nach dem festlichen Gottesdienst, der duch die Musiker "Michaelis Saiten" begleitet wurde, feierten die Alt-Konfirmanden im Landhaus Looft weiter.

----------------------
Hohenaspe den 2.9. 2015

Besondere Einschnitte im Leben erfordern ein besonderes gottesdienstliches Brauchtum.
Ein großer Einschnitt ist der Schuleintritt. Ein Schulanfangsgottesdienst holt die „Kindergartenkinder“ ab und ist gleichzeitig der offizielle Beginn ihrer Zeit als Schulkind.

Fledermaus Gaston zu Gast in der St. Michaelis-Kirche

Festlicher Einschulungsgottesdienst mit Pastorin Stefanie Warnke, Vikarin Charlotte Kretschmann, der Fledermaus Gaston und mit 25 neuen Grundschülern.
Gaston brachte für die Kinder eine Schul-Geschichte mit:
"Jeder Schüler kann etwas besonders gut!", ermunterte die Fledermaus aus dem Glockenturm die Schüler. 
Alle Erstklässler erhielten ein Geschenk und zogen mit ihren bunten Schultüten und den neuen Ranzen gemeinsam mit ihren Eltern, Freunden und Großeltern in die Turnhalle der Grundschule.
----------------------

Hohenaspe den 5.7.

Kirchengemeinde mit Festprogramm unter freiem Himmel

Wenn schon feiern, dann aber richtig! 
Auf  dem Gelände vor dem Alten Pastorat in Hohenaspe wurde am Sonntag ein Gemeindefest mit einem unterhaltsamen Programm gefeiert.
Pastorin Stefanie Warnke begrüßte am frühen Nachmittag über 200 Gäste bei Temperaturen bis 30° und einer extremen Luftfeuchtigkeit. 
Jede Menge Betriebsamkeit auf der Pastoratswiese 

Unter dem Motto " Unsere Kirche? = bunte Vielfalt" hatten viele Helfer ein Fest für jung und alt auf die Beine gestellt und so dem Motto genüge getan. 
Zum Auftakt des Sommerfestes gab es einen Gruß aus der Küche. Leckere Pizzabrötchen wurden vom Kirchenvorstand angeboten und konnten bei volkstümlichen Klängen der Hohenaspe Chöre MGV Einigkeit und den Daklünken genossen werden. 
Die Hitze sorgte für einen reichlichen Absatz von gut gekühlten Getränken und trotzdem wurden Kaffee und köstliche Torten der Landfrauen Hohenaspe und Umgebung nicht verschmäht. 
Auch jüngere Teilnehmer kamen an diesem Nachmittag nicht zur kurz:
Hüpfburg, Kaspertheater, Sandkasten, Wurfspiele, Kickertisch und vor allem eine Wasserblume begeisterten die Kleinen. 
Aber bevor die angebotenen Spiele und Leckereien in Augenschein genommen werden konnten, waren da die Auftritte der Grundschüler und der Kindergartenkinder. 
Der Hohenasper Schulchor unter Leitung von Kathrin Michael führte das musikalisch lustig umgesetzte Stück "Das Dromedar" vor und erhielt reichlich Applaus für die Darbietung.
Schlangenbeschwörer auf dem Gemeindefest

Auch die Kinder vom Kindergarten "Unterm Regenbogen" aus der Gemeinde erhielten für ihre Aufführungen mit Gesang und Tanz jede Menge Beifall.
Aber dann stand für die Kinderschar das Kasperltheater mit Hauke Borucki im Pastorat auf dem Programm und so waren die Kinder plötzlich  blitzschnell von der Bildfläche verschwunden. 
Im aufgestellten Zelt wurde ein Gottesdienst abgehalten und auch hier gab es musikalische Beiträge. Die Michaelis Saiten und die  St.Michael´s Singers umrahmten die Feier.
Obwohl der Regen einsetzte, konnte die Hohenasper Jugendwehr mit Gegrilltem vom Rost bei flotter Musik vom Musikzug Looft viele Gäste zum Bleiben animieren. 
Hier eine Diashow der Veranstaltung




Hohenaspe den 28.6. 2015

Gottesdienst mit Einführung von Vikarin Charlotte Kretschmann




Pastorin Stefanie Warnke (rechts im Bild) mit Vikarin Charlotte Kretschmann nach einem festlichen und gut besuchten Gottesdienst



Charlotte Kretschmann wird 2 Jahre in Hohenaspe tätig sein. Auf eine gute Zusammenarbeit freut sich die Kirchengemeinde

Drage den 21.6.2015

Der kalendarische Sommeranfang mit einem Waldgottesdienst

An diesem Tag beschert uns die Sommersonnenwende den längsten Tag des Jahres. Von Helligkeit ist an diesem Tag vor Ort aber kaum die Rede und die Temperaturen sind nach wie vor unter den 15°-Werten.
Dem friedlichen Gottesdienst im Wald konnte das Wetter -immerhin ohne Regen - keinen Abbruch tun.
Zahlreiche Besucher zog es an diesem Vormittag unter das Blätterdach vor dem Kreuz im Drager Forst.
Im Drager Forst der Waldgottesdienst mit Taufen 

 Gemütlicher Plausch nach dem Gottesdienst mit einem Imbiss zur Wahl
Konfirmanden mit ihrer umgesetzten Vorstellung von ihrem Gott

------------------------------
Hohenaspe den 26.4.

Konfirmation in der St. Michaelis-Kirche

Rechts im Bild Pastorin Stefanie Warnke und links Jugendmitarbeiterin  der Kirchengemeinde Ilona Ahmling mit 7 Konfirmanden

Am heutigen Tag wurden im Gottesdienst um 10 Uhr konfirmiert aus Hohenaspe: Mats Lehnhoff und Charlotta Lenz, aus Ottenbüttel: Tobias Granert, Kaya Horn und Nico Weiser, aus Drage: Tom Stieper und aus Kaaks: Dennis Harders. 

Die musikalische Gestaltung des Konfirmationsgottesdienstes übernahm die Musikgruppe "Michaelis`Saiten" und der Jugendchor.
-------------------------------------------
Hohenaspe den 18.4.2015

Konfirmationen in Hohenaspe 

Konfirmiert wurden aus Kaaks: Janne Dallmeier und Martje Harders
Aus Ottenbüttel: Levy Knaak, Elias Palioudakis und Linnea Richter 
Aus Looft Lukas Meier. Aus Itzehoe Nane Heeschen.
Aus Süderau Sarah Seeck.
Im Bild außerdem rechts Pastorin Stefanie Warnke und links Jugendmitarbeiterin der Kirchengemeinde Ilona Ahmling
Am Samstag den 18.4. wurden 8 Konfirmanden im Gottesdienst um 11 Uhr und um 14 Uhr 9 Konfirmanden  in der St. Michaelis-Kirche eingesegnet.
Bei schönstem Sonnenschein fanden sich zahlreich Besucher in der St. Michaelis-Kirche ein, um mit den Jugendlichen den besonderen Tag zu feiern. Musikalisch wurden die Gottesdienste von den St. Michael´s Singers gestaltet.
Aus Hohenaspe: Tom Kroll, Rasmus Linow, Jennifer Lipp, Steffen Micheel, Saskia Petersen, Florenz Schellscheid, Marvin Vogt und Mette Weiher.
Aus Ottenbüttel Monja Maaß


--------------
Hohenaspe den 6.3. 2015

Ökumenischer Gottesdienst zum Weltgebetstag

Am ersten Freitag im März wird der Weltgebetstag gefeiert – Der Gottesdienst wird jedes Jahr von Frauen unterschiedlicher christlicher Konfessionen aus einem anderen Land vorbereitet.
In diesem Jahr kam die Liturgie von den Bahamas: "Begreift ihr meine Liebe?". 

Wie in zahlreichen Kirchen auf der ganzen Welt wurde auch in der St. Michaelis-Kirche ein Gottesdienst abgehalten, der von einem Vorbereitungsteam - (Frauen und Männer der Kirchengemeinde) über den Alltag der Frauen auf den Bahamas informierte. Häusliche Gewalt und sexueller Missbrauch sind auf den Bahamas verbreitet. Drogen– und Alkoholmissbrauch und die Infizierung mit HIV sind in dem Urlaubsparadies ein großes Problem.
Durch die Kollekte wurde in diesem Jahr das Bahamas Crisis Centre unterstützt.  Die Organisation setzt sich für Frauenrechte ein.

 Die Gottesdienstbesucher trafen sich im Anschluss zum gemütlichen Beisammensein im Alten Pastorat. Hier wurden Speisen angeboten, die das Vorbereitungsteam nach Rezepten von den Bahamas zubereit hatten. 



Hohenaspe 7.12.2014

2. Advent in der St. Michaelis-Kirche

Nach der durchgeführten Einsegnung von Pastorin Stefanie Warnke nun neu im Kirchengemeinderat:
Von links aus Drage Carmen Ritterbecks, Anja Kramhöft aus Hohenaspe und Katrin Borucki aus Kaaks. Nicht anwesend - Stefan Güldner aus Hohenaspe.

In einem adventlichen Gottesdienst wurden nach 18 Jahren Tätigkeit im Kirchengemeinderat Silke Tiedemann aus Drage und Ellen Heetsch aus Kaaks verabschiedet und vier neue Kirchgemeinderäte eingesegnet.

Auf Grund der neugebildeten Nordkirche hat sich die Amtszeit des Kirchengemeinderates einmalig auf 8 Jahre verlängert.
 Die übliche Legislatur ging am 1. Advent 2014 zu Ende. In diesem Zusammenhang wurde den Mitgliedern des Kirchengemeinderates der St. Michaelis Kirchengemeinde freigestellt, nach Ablauf der üblichen 6 Amtsjahre aus dem Kirchengemeinderat regulär auszuscheiden. Es gab eine Nachberufung für neue Mitglieder im Rat.

Der Kirchengemeinderat bildet nun aus Annegret Schmidt, Frauke Mohr, Birgit Hacker, Kirsten Oker, Monika Horn, Hans Reimers, Edda Glindemann, Günther Kollmann, Hans Wilhelm Otte, Klaus Sachau, Carmen Ritterbecks, Anja Kramhöft, Katrin Borucki und Stefan Güldner. 

---------------------------------------------------

Am 28.11. 2014 ab 14 Uhr fand der alljährliche Adventsbasar im Alten Pastorat in Hohenaspe statt. 

Zahlreiche Hobbykünstler boten ihre Produkte an.
Es  konnte bei Kaffee und Kuchen geklönt und gestöbert werden.


Der Kirchenvorstand wollte Danke sagen:
 Köstliche Torten luden zum Verweilen ein.
--------------------------------------------------

Hohenaspe den 13.11. 2014


Kücheneinbau im Alten Pastorat 
Info unter November 14 auf diesem Blog

--------------------------------------------------------
Hohenaspe den 15.10. 2014

Kinderbibelwoche - KiBiWo - in den Herbstferien 

46 Schulkinder im Alter von  6- 12 Jahren nahmen das Angebot der Kirchengemeinde in Leitung von Pastorin Stefanie Warnke und Jugendmitarbeiterin Ilona Ahmling an und erleben in Gemeinschaft  fünf spannende Tage 

Eifrig werden hier von der "Fischergruppe" Kerzen bunt gestaltet.

In zwei Gruppen betreuen auch 8 Teamer die Kinder von 9-12 Uhr. Teamer sind engagierte Jugendliche in Kirchengemeinden mit einem Zertifikat als Nachweis einer durchlaufenden Ausbildung.
Auf den Spuren von Petrus
Jeder Tag der Bibelwoche beginnt mit einer Andacht in der St. Michaelis-Kirche.
Mit viel Spaß und Kreativität wird im Gemeindehaus danach gebastelt, gesungen und es werden Geschichten vorgetragen, die in diesem Jahr von Petrus, der als einfacher Fischer zum "Menschenfischer" berufen wurde, handeln.
Mitgebrachtes Frühstück wird in großer Runde eingenommen. Mit vielen Aktionen werden hier die Schüler in den Ferien auf Trapp gehalten und von Langeweile keine Spur.
 Pastorin Stefanie Warnke freut sich über die große Zahl der Anmeldungen, der vor 6 Jahren ins Leben gerufenen Freizeitgestaltung für Schüler in den Herbstferien. " Es ist ein fröhliches Miteinander, das Generationsübergreifend in der Kirchengemeinde veranstaltet wird."

Am kommenden Sonntag um 10 Uhr wird es einen Abschlussgottesdienst in der St. Michaelis-Kirche mit den KiBiWo - Teilnehmern geben.

-----------------------------------------------
Hohenaspe den 5.10.

Erntedank-Gottesdienst in Hohenaspe - St. Michaelis-Kirche

Einzug in die Kirche unter der Erntekrone, die die Landfrauen neu gebunden haben

Zum Erntedankfest gab es zahlreiche Gottesdienstbesucher. Die Erntegaben  spendeten Gemeindeglieder als ein Dankeschön dem höchsten Richter gegenüber.
 Die Gaben waren von den Landfrauen dekorativ am Altar aufgebaut. Der Erlös geht an das ev. Hilfswerk Brot für die Welt.
In Unterstützung von Anne Schmidt wurde der festliche Gottesdienst auch in Plattdeutsch abgehalten und musikalisch von den Michaelis Saiten umrahmt.
Pastorin Stefanie Warnke sagt es gleich zu Beginn des Gottesdienstes: "Einmal im Jahr erinnern wir uns daran, dass nicht alles in unserer Hand liegt."  - Erntedank bedeutet teilen. Opfern aus Dankbarkeit, nicht um dafür etwas zu erhalten.
Frau Warnke zitierte aus dem Brief an die  Hebräer (Neues Testament) und erinnerte daran, dass nicht nur materielle Dinge Opfergaben sind. Die Zeit ist für viele Menschen ein wertvolles Gut. Freizeit zu opfern  für einen guten Zweck ist Gutes tun und solche Opfer gefallen Gott.
Landwirt Peter Ralfs informierte über die guten Erntebedingungen in diesem Jahr und auch die Ev. Kirche selbst muss Dankbarkeit zeigen. In der FAZ am Sonntag (Ausgabe vom 5.10.) ist zu lesen,  dass sie so viel Kirchensteuern wie noch nie zuvor in diesem Jahr einnehmen werden. 


Im Anschluss an den Gottesdienst waren alle Gottesdienstbesucher zu einem kleinen Imbiss (von den Landfrauen gereicht) im Alten Pastorat eingeladen.

Hohenaspe den 2.10.2014

Jubiläumskonzert in der St. Michaelis-Kirche

Informationen zur Veranstaltung unter Oktober 2014 auf diesem Blog
-----------------
 Hohenaspe den 1. Oktober 2014 
Erntedankfest mit den Kindergartenkinder  Unterm Regenbogen
Die Kinder brachten mit ihren Eltern, Großeltern und den Erzieherinnen Obst, Gemüse und Blumen zum Altar. Am kommenden Sonntag werden die Gaben als Spende für -Brot für die Welt - bereitgestellt und verkauft. 
Pastorin Stefanie Warnke hatte einen lebhaften Gottesdienst für die Kleinen vorbereitet.




Hohenaspe den 21.9. 2014

Fest der Goldenen Konfirmation in der St. Michaelis-Kirche

27 Jubilare feierten an diesem Tag die Goldene Konfirmation.
 Die Jahrgänge 63/64 hatten ganz offensichtlich Freude daran, sich nach langer Zeit einmal wieder zu treffen.
Mit einem besinnungsvollen Gottesdienst, in Durchführung von Pastorin Stefanie Warnke und dem Singkreis der Kirchengemeinde unter Leitung von Dörte Scharff, startete das 50/51 jährige Jubiläum an diesem Tag.

 Bei einem anschließenden gemeinsamen Essen feierten die einstigen Konfirmanden den Gedenktag.


Konfirmationsjahrgang 1963
 Auf den Fotos sind abgelichtet: Heino Blumenberg, Irene Diers, Uwe Ehlers, Dietrich Eicke, Klaus Eicke, Helmut Fels, Uwe Geißler, Hans-dieter Göttsche, Helge Hahn, Christel Harder, Kurt Heetsch, Rainer Hinze, Wilfried Horn, Karl-Heinz Horst, Hans-Wilhelm Huckfeld, Hans-Joachim Lähn, Hans-Hinrich Martens, Heinke Martens, Jens Neumann, Christa Schröder, Volker Schuster, Magret Thode, Hans-Friedrich Tiemann, Karin Tiemann, Franz-Walter Klapetke, Bärbel Wehdemeyer, Anke Werz und Pastorin Stefanie Warnke.
Konfirmationsjahrgang 1964
 Der Singkreis der Kirchengemeinde sorgte für eine musikalische Untermalung des Gottesdienstes. Die Gruppe würde sich freuen, wenn sie stimmgewaltige Unterstützung bekäme. Geübt wird immer am Donnerstag um 20:15Uhr in der St. Michaelis-Kirche.

--------------------------------------------------------------------------------------

Hohenaspe den 27.8. 2014

Einschulungsgottesdienst

Voller Vorfreude und Aufregung begann für  die  Mädchen und Jungen der erste Schultag. Auftakt des ereignisreichen Vormittags war ein Gottesdienst in der Hohenasper St. Michaelis-Kirche, in der Pastorin Stefanie Warnke die Schulanfänger begrüßte.
In Zusammenarbeit mit  Jugendmitarbeiterin  der Kirchengemeinde Ilona Ahmling stellte die Pastorin den Kindern die Geschichte vom schwarzen Schaf, das den Anschluss an seine Herde verlor, vor.
Zur Erinnerung daran, dass für Gott jeder unverzichtbar und wertvoll ist, erhielten die jungen Schüler ein Mini-Schaf, das mit Hilfe von Wasser noch "wachsen" wird.

-------

Hohenaspe im Mai 2014

Britta Glatki ist aus dem Kirchenvorstand zurückgetreten

In einer Anfrage an den Kirchenvorstand, wer nachrücken wird, nun eine Stellungnahme
von Pastorin Stefanie Warnke

"Auf Grund der neugebildeten Nordkirche hat sich die Amtszeit des Kirchengemeinderates einmalig auf 8 Jahre verlängert.
 Die übliche Legislatur wird am 1. Advent 2014 zu Ende gehen. In diesem Zusammenhang wurde den Mitgliedern des Kirchengemeinderates unserer St. Michaelis Kirchengemeinde freigestellt, nach Ablauf der üblichen 6 Amtsjahre aus dem Kirchengemeinderat regulär auszuscheiden.
 Dem entsprechend wird es zum 1. Advent 2014 Nachberufungen geben.
Neben Frau Britta Glatki – sie ist vorzeitig aus persönlichen Gründen ausgeschieden - werden zwei weitere Personen zum 1. Advent aus dem Kirchengemeinderat zurücktreten.
Die zu verabschiedenden sowie die zu berufenden Personen werden in einem adventlichen Gottesdienst aus ihrer Pflicht entlassen beziehungsweise für ihren Dienst gesegnet.
Mit herzlichen Grüßen Stefanie Warnke "
--------------------
Hohenaspe

Ohne Verzug zur Konfirmation

Neues Konzept für Konfirmanden in der Kirchengemeinde

Die immer größer werdende schulische Beanspruchung lässt wenig Freizeit für Jugendliche.
Nachmittagsunterricht und Ganztagsschulen lassen kaum Zeit für - zum Beispiel - eine Auseinandersetzung mit Glaubens- und Lebensfragen.
Der Konfirmationsunterricht wurde in der Kirchengemeinde Hohenaspe auf ein Jahr verkürzt. Auf diese Weise soll den Jugendlichen der Weg in die christliche Gemeinschaft erleichtert werden.
Pastorin Stefanie Warnke und Jugendmitarbeiterin Ilona Ahmling informieren: 
Von Mai bis Mai gibt es nun für 14 jährige eine Wochenstunde Unterricht. 
Außerdem stehen 6 Samstage a`4 Stunden, eine Konfirmandenfreizeit, Besuche verschiedener Gottesdienste und ein Ausflug nach Schleswig auf dem Stundenplan der Konfirmanden.

---------------------------
Hohenaspe den 25.5.

Waldgottesdienst im Schulwald mit Taufen 

 Posaunenklänge von Musikern aus Schenefeld schallten an diesem Vormittag durch den Schulwald in Hohenaspe
 An die 200 Waldgottesdienstbesucher darunter 3 Tauffamilien konnte Pastorin Stefanie Warnke unter einem Blätterdach begrüßen. Der Schulwald erwies sich mit dem Vogelgezwitscher als Naturkulisse sehr romantisch.
Getauft wurden drei Täuflinge mit Wasser aus einem mobilen Taufbecken, das weit über 100 Jahre im Eigentum der Kirchengemeinde steht. Früher wurde das Gefäß laut Stefanie Warnke, häufiger zu Haustaufen genutzt.

--------------

St. Michaelis-Kirche den 11.5.2014

Ein unvergessliches Ereignis - die Konfirmation

So viel Glück mit dem Wetter wie ihre Vorgänger hatten die Konfirmanden nicht an diesem Tag.
Ein grauer Himmel und immer wieder Regenschauer trübten den festlichen Tag.
Die Stimmung ließen sich die 15 Konfirmanden aber dennoch nicht nehmen. Die überaus schick gekleideten Jugendlichen wirkten bereits recht erwachsen und alle freuten sich darauf, an diesem Tag einmal ganz im Mittelpunkt ihrer Familien und der Kirchengemeinde zu stehen.
Jeder Platz in der St. Michaelis-Kirche war beim Einsegungsgottesdienst besetzt.
Konfirmation am 11.5. mit 15 Konfirmanden mit rechts oben im Bild Pastorin Stefanie Warnke und links oben Jugendmitarbeiterin  der Kirchengemeinde Ilona Ahmling
---------------------------------------

Hohenaspe den 2.3.

Komm, sag es allen weiter, ruft es in jedes Haus hinein!
Komm, sag es allen weiter: Gott selber lädt uns ein

(aus dem Liederschatz des Gottesdienstes)

Glückwunsch an alle 25 Konfirmanden, die an diesem Tag im Mittelpunkt der Kichengemeinde mit ihren Familien stehen.
 Konfirmanden aus dem Gottesdienst um 11 Uhr mit rechts oben im Bild Pastorin Stefanie Warnke und links oben Jugendmitarbeiterin  der Kirchengemeinde Ilona Ahmling
Konfirmanden aus dem Gottesdienst um 14 Uhr mit rechts oben im Bild Pastorin Stefanie Warnke und links oben Jugendmitarbeiterin  der Kirchengemeinde Ilona Ahmling

Nicht unbedingt warme Temperaturen, aber jede Menge Sonnenstrahlen begleiteten die zahlreichen Kirchgänger an diesem Tag in die St. Michaelis-Kirche.
Zur Gestaltung der festlichen Gottesdienste trugen die St.Michael's Singers und die Gitarrengruppe Michaelis'Saiten bei.
Dieser besondere Tag für die Jugendlichen ist ein guter Anlass nicht nur für Rückblicke, sondern auch für Ausblicke in einen neuen Lebensabschnitt vorzunehmen.
Alle Konfirmanden erhielten kleine Flaggen mit guten Wünschen der Familienmitglieder, Paten und Freunde   
Am Sonntag den 11. Mai wird um 10 Uhr eine weitere Konfirmation, in der St. Michaelis-Kirche stattfinden.

-----------------------------------------------------------------------------------

Hohenaspe den 23.2.2014

Lichterfest der Kirchengemeinde im / am Alten Pastorat in Hohenaspe

Der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Hohenaspe sorgte für Schwung beim Lichterfest der Kirchengemeinde. Unter Leitung von Kai Pingel aus Oldendorf wurden zum Beispiel Hits aus den 70ern vorgetragen. 

Lichter und Leuchten benötigte die Veranstaltung am Alten Pastorat eigentlich nicht. Eine Lichtquelle - nämlich die am Himmel  - gab alles, um dem Fest die richtige Note zu geben. Sonnenschein pur und milde Temperaturen sorgten für gute Stimmung bei den zahlreichen Gästen an diesem Nachmittag. Das Programm mit Musik, Kinderunterhaltung, Speisen jeglicher Art, einem Büchertisch und einer Tombola wurde vom Kirchenvorstand mit vielen Helfern perfekt organisiert.
Der Realisierung einer neuen Küche im Kirchengemeindehaus ist man an diesem Nachmittag einen großen Schritt näher gekommen. Alle Einnahmen der Veranstaltung waren für das Projekt "Neue Küche im Alten Pastorat" gedacht. 
Durch den Verkauf von Küchenaktien, Büchern, gespendeten Torten und vom Gewinn der Tombola, konnten zirka stolze 2400,-€uro verbucht werden. 
In Planung: Küchenansicht im Pastorat nach der Renovierung.
Losverkäufer für einen guten Zweck: Ein Los für einen Euro mit extremen Gewinnchancen.

Helma Behrens freut sich über ihre zahlreichen Gewinne.
Der Name ist Programm an diesem Nachmittag: Herr und Frau Buttenschön (Plattdeutsch für "Draußen ist es schön") beim gemütlichen Kaffee im Alten Pastorat. 
Hier eine kleine Diashow der Veranstaltung:

------------------------------------------------------------------------------------------
Ottenbüttel den 22.12.2013

Stimmungsvoller Gottesdienst am 4. Advent auf der Diele

Einen Adventsgottesdienst auf einem Hof zu feiern, ist für die Hohenasper Kirchengemeinde zur Tradition geworden. In diesem Jahr fand der Taufgottesdienst auf der Diele von Reimer Voss in Ottenbüttel(Ünnerst Dörpstraat) statt. 
Ein harmonischer außer Haus-Gottesdienst mit einem Täufling, Musik von Tatjana Kuukelmoor (Organistin) und Tobias Preuß (Gitarrist) brachte für die zahlreichen Andachtsbesucher Licht in den Advent.
Pastorin Stefanie Warnke bedankte sich bei den Gastgebern für den freundlichen Empfang.
Nach dem Gottesdienst  tauschte man bei Kaffee, Tee und Keksen gute Wünsche für das anstehende Fest aus.

-----------------------------


Zahlen vom Kirchenjahr 2013 aus der Kirchengemeinde Hohenaspe
Beim Anklicken werden die Zahlen und Daten deutlicher

----------------------------------------------

Hohenaspe den 29.11.

Auf dem Weg in die Adventszeit

In der Gemeinde Hohenaspe wird die Adventszeit für viele damit eingeläutet, den Weihnachtsbasar im Gebäude "Altes Pastorat" zu besuchen. Zwei Tage vor dem ersten Advent hatte man in diesem Jahr wieder Gelegenheit sich mental auf die Weihnachtszeit einzustimmen. Ist es wirklich schon wieder so weit? Seien sie jetzt tapfer -  Ja!
Der vorweihnachtliche Basar mit den Verkaufsständen und Ausstellungen von Dekorationen, Basteleien und gebackenen Sachen, bietet immer Gelegenheit, schöne Weihnachtsartikel zum günstigen Preis zu erwerben.
Hier kann bei Kaffee und Kuchen geklönt und gestöbert werden.
Jarno vom Kindergarten "Unterm Regenbogen" verkauft selbstgemachte Marmelade für einen guten Zweck:
Er sammelt Spendengelder für das Waisenhaus in Äthiopien.
In der Kirchengemeinde läuft in diesen Wochen ein Aufruf zu einer Spendenaktion der besonderen Art:
Pastorin Stefanie Warnke und Anja Kramhöft sammeln Spendengelder für die Renovierung der Küche im Gemeindehaus. Für zum Beispiel einen Spendenbeitrag von 10,-€ erhält man hier ein Überraschungsgeschenk. Ein liebevoll verpacktes Paket mit Überraschungseffekt - eine clevere Idee, um damit das Projekt "Küchentraum" zu finanzieren.
Reiche Auswahl am Kuchenbuffet
Leckere Torten auch in diesem Jahr im Angebot.

 Stöber, klönen, schlemmen - ein guter Einstieg in die Adventszeit

-----------------------------

Hohenaspe den 17.11. 2013 Volkstrauertag 

--------------------------------------

Hohenaspe den 10.11.2013

Jugendgottesdienst in der St. Michaelis-Kirche

Alle in diesem Jahr im Kirchenkreis Ranzau-Münsterdorf ausgebildeten Teamer, bekamen ihre Teamercard überreicht.  Der Gottesdienst findet jedes Jahr in einer anderen Kirchengemeinde des Kirchenkreises statt.

Im „Light“ Gottesdienst, den Jugendliche in Unterstützung der Kirchengemeinde-Jugendmitarbeiterin Ilona Ahmling gestalteten, ging es um den Begriff „Segen“

Mit viel Musik, einem szenischen selbst geschriebenen Werk und einer Mitmachaktion, gestalteten  engagierte Jugendliche der Kirchengemeinde einen eindrucksvollen Gottesdienst. Verliehen wurde an 28 Jugendliche aus dem Kirchkreis (davon 7 aus unserer Kirchengemeinde)  in diesem Gottesdienst die Teamercard der Nordkirche. Die stellvertretende Pröpstin Christine Zimmermann segnete die Jungen und Mädchen, die mit viel Engagement die Ausbildung durchlaufen haben.
Bei der Teamercard handelt es sich um eine Karte (mit einem bischöflich unterzeichneten Zertifikat), die man z.B. in einer Bewerbungsmappe als Nachweis für die ehrenamtliche Tätigkeit verwenden kann.
 Teamerinnen und Teamer im Raum der Nordkirche, sind in der Arbeit mit Kindern, Konfirmanden oder Jugendlichen geschult.
Ein jugendlicher Chor -unter Leitung von Dörte Scharff - sorgte mit seinen musikalischen Beiträgen in der von Lichtern ausgestatteten Kirche für eine besondere Stimmung. 
 Nach dem Gottesdienst wurde ein Snack in Form von Cracker und Getränke gereicht.
------------

----------------------
Hohenaspe am Reformationstag den 31.10. 2013
Schüler der 3. Klasse der Grundschule Hohenaspe traten in der St. Michaelis Kirche eine Zeitreise am Reformationstag an
Sie treffen auf Martin Luther in seinem Arbeitszimmer im Südturm des Wittenberger Augustinerklosters. Der Theologe hat in den Schriften der Bibel gerade eine wichtige Stelle gefunden ..
Für das Reformationsjubiläum im Jahr 2017 - 500 Jahre Reformation - werden Handabdrücke gesammelt.
Der Sturm vom 28.10. hat auch im Hamburger Weg am Alten Pastorat ein Opfer gefunden. Große Teile der Krone einer alten Weide sind aus dem Baum gebrochen. Sicher wird sie wieder ausschlagen.
Edda Glindemann teilt  mit: "Leider musste die geschädigte Weide am Pastorat ganz gefällt werden! Wenn du mal vorbei kommen solltest wirst Du sehen dass der Stamm ganz morsch war. Der Fachmann spricht von Pilzbefall."
 Hohenaspe den 6.10. 2013
--------------------------------------------

Erntedankfest in der St. Michaelis Kirche

Fotos von Karin Eicke

Die St. Michaelis Kirche wurde in diesem Jahr vom Vorstand des Landfrauenvereins Hohenaspe und Umgebung festlich mit geernteten Feldfrüchten für das Erntedankfest geschmückt.
Das Erntefest mit seiner vielfältigen Symbolik des Brotes fordert auch die Solidarität mit den Ärmsten der Welt.
 Traditionell luden die Landfrauen nach dem morgendlichen Gottesdienst alle Besucher ins Pastorat ein. Pellkartoffeln und Dip wurden gereicht und über 60 Gäste erfreuten sich über die leckere dick-längliche Annabel Kartoffelsorte. Kartoffelhof Holger Stoll aus Ridders hatte die Knolle geliefert. 

--------------------------------
Wie war das mit der selbstgestalteten Bibel in unserer Kirchengemeinde?
Erinnern wir uns: HIER




--------------
15.9. St.Michaelis-Kirche

Festgottesdienst zur Silbernen Konfirmation

Die Konfirmationsjahrgänge 1987 und 1988 wurden an diesem Sonntag in einem Gottesdienst gefeiert.
Dabei waren Sandra Goldschmidt, Jan Hansen, Jan Kloppenburg, Jörg Ahmling, Matthias Ahmling, Nicole Kroll (geb.Hehr), Frank Karstens, Bettina Kuhr (geb. Kabisch), Sönke Tödt, Tanja Mehrens (geb. Thedens), Andrea Blumberg, Freia Schwochard (geb. Witzcak), Nicole Middeke (geb. Meier), Stefan Radtke, Yvonne Wittgreve-Böge  (geb. Rutkewitz), Tanja Grüneklee (geb. Dibbern), Ralf Franzen und  Thies Hollm. 
Pastorin Stefanie Warnke mit den Jubiläums-Konfirmanden 

------------

Seniorenausflug nach Meldorf


40 Ausflugsfreudige warten in Hohenaspe auf den Reisebus. Unter Leitung von Pastorin Stefanie Warnke, Frauke Mohr und Helga Reimers soll in Meldorf der Dom und das Landesmuseum erkundet werden.
 
Und da kommt auch schon der Bus. 
Zum Kaffeetrinken steht laut Plan ein Stop in Hemmingstedt an.
Sicher werden die Ausflügler einen schönen Tag verbringen.

-----------------------------------

7.8. 9 Uhr Einschulungsgottesdienst 

16.6. 2013  Kirchengemeindefest

Fotos mit Eindrücken einer gelungenen Veranstaltung von Britta Glatki



------------------
12.5. 2013 Waldgottesdienst in Looft
 Trotz vieler positiver Vorhersagen spielte das Wetter nicht ganz mit. Bei dem gut besuchten Gottesdienst  ließ ein Regenschauer die Schirme der Open -Air Gottesdienstbesucher im Loofter Waldstück zücken. Vielleicht erhielten die 3 Täuflinge an diesem Vormittag so auch gesegnetes Wasser direkt vom Himmel als symbolisches Zeichen des Bundes.
Für die musikalische Begleitung des Gottesdienstes sorgte der Bläser-Chor aus Schenefeld. Beim anschließenden geselligen Beisammensein wurde Gebäck und Brot vom DRK Loof und vom Kirchengemeinderat angeboten.
--------------

Berichte zum Kirchentag (1.5. - 5.5. in Hamburg) auf diesem Blog HIER

Konfirmation in St.Michaelis-Kirche zu Hohenaspe
Am 21.4. wurden weitere 13 Jugendliche bei schönstem Frühlingswetter konfirmiert 

Freitag 3. Mai Busfahrt zum Kirchentag und zur Internationalen Gartenschau in HH - Info HIER


Konfirmation am 13.4.2013

Am 13.4. standen die Konfirmationen um 11 Uhr und um 14 Uhr ganz im Mittelpunkt der Kirchengemeinde.
27 Jugendliche ließen sich an diesem Tag von Pastorin Stefanie Warnke segnen und beschreiten somit den Übertritt ins kirchliche Erwachsenenalter.

-------------------

 Neue Jugendmitarbeiterin der Kirchengemeinde Ilona Ahmling vorgestellt

Die Kinder- Jugendarbeit in der Kirchengemeinde Hohenaspe bekommt einen ganz neuen Stellenwert mit der seit Januar 2013 eingestellten Jugendmitarbeiterin.
 Ilona Ahmling wohnt seit 10 Jahren in Hohenaspe und sieht in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in Hohenaspe eine neue Herausforderung.
Freitags ist ab 16 Uhr ein Treff mit Jugendlichen, die sich das ganze Jahr über in der Kirchengemeinde engagieren, um dort gemeinsam zu musizieren.
 Immer Montags ab 15.30 Uhr  ist das Jugendcafe mit den etwas Jüngeren (ab 10 Jahre) geöffnet. Hier gibt es die unterschiedlichsten Angebote. Später ab  17.30 Uhr trifft sich die neue Jugendgruppe, die für die diesjährigen Konfirmanden gedacht ist. Angebote in den Schulferien, neue Schritte in der Konfirmationsarbeit und immer ein Offenes Ohr/Herz für Anliegen, Projekte, Sorgen und Nöte der verschiedensten Altersgruppen werden von Frau Ahmling in sozialer Kompetenz angeboten.

Im gemütlichen Jugendhaus beim Alten Pastorat finden viele Treffs statt.
Zum Aufwärmen: Berliner Hochball
Spielanleitung: Eine Person steht in der Mitte (die anderen um ihn herum) und wirft den Ball in die Höhe. Dabei nennt der Werfer einen Namen aus der Gruppe. Alle anderen, bis auf den Genannten, laufen weg. Sobald der Genannte den Ball gefangen hat, ruft er "Stopp" und die anderen müssen auf der Stelle stehen bleiben. Nun muss er versuchen einen der Mitspieler mit dem Ball abzuwerfen. Dabei darf er bis zu 3 Schritte gehen. Der Abgeworfene ist in der nächsten Runde der Hochwerfer. Wird keine Person getroffen, muss der Werfer in der nächsten Runde den Ball hoch werfen und einen neuen Namen nennen. 

-----------

Der  „Lebendige Adventskalender“ als Familienaktivität in der Vorweihnachtszeit 

Die Adventszeit soll die besinnlichste Zeit des Jahres sein, dies kann man vermeiden, muss man aber nicht! In Hohenaspe wie auch in vielen anderen Gemeinden gehört der lebendige Adventskalender schon fest zur Vorweihnachtszeit. Zu gemeinsamen Familienaktivitäten vom 1. bis zum 24. Dezember laden die unterschiedlichsten Gastgeber wie Vereine, Schule oder Privatpersonen von  18.30 Uhr – 19 Uhr zu sich ein, um gemeinsam, draußen vor dem Haus, der Garage, dem Betrieb mit allen, die kommen, Advent zu feiern. Eine Adventslaterne wandert unter Leitung der Kirchengemeinde wie eine Lichtspur jeden Abend zu den jeweiligen Treffs, die vorab in einer Liste aufgeführt wurden und den Bürgen in der Gemeinde vorliegt.
Als Gastgeber dabei waren auch Landwirtsfamilie Gerd und Astrid Hauschildt mit ihren 3 Kindern. Geboten wurde eine Geschichte, die Tochter Imke vorlas. Gemeinsam stimmte man Weihnachtslieder an. Zum Aufwärmen reichte die Familie heißen Apfelpunsch. Da man sich in der kalten Jahreszeit seltener in der Gemeinde über den Weg läuft, wurde der Treff auch zum Austausch genutzt, denn in Hohenaspe gibt es immer jede Menge Neuigkeiten.
------------------------

Weihnachtsbasar im Alten Pastorat am 30.11.2012 

 Info und Fotos der Veranstaltung HIER

Zahlen vom Kirchenjahr 2012 HIER

Spende für den Glockenturm

Hohenaspe 28.11.2012 Im Alten Pastorat informierte der Kirchenvorstand über Zahlen, Daten und Fakten Rund um die Kirchengemeinde. Die Sanierung des Glockenturms verursachte auch im letzten Kirchenjahr der Kirchengemeinde hohe Kosten. Umso mehr freut sich der Kirchenvorstand über einen 500 € -Scheck vom Gewerbeverein aus Hohenaspe. Reimer Meier (stellvertretender Vorsitzenden des Vereins) und Jens Widderich (Kassenwart) überreichten die großzügige Spende für den Glockenturm an Pastorin Stefanie Warnke. Der Gewerbeverein unterstützt mit einer guten Kassenlage gern Aktionen in der Gemeinde und zeigt somit Präsens im Ort.
Wilster den 11.11. 2012

Engagierte Jugendliche in den Kirchengemeinden erhalten die Teamercard 

- Fotos Heide Becker -
In der St.-Bartholomäus-Kirche in Wilster wurden 32 Jugendlichen während eines Gottesdienstes die Teamercard verliehen. Aus H'aspe konnten davon 7 Jugendliche das Zertifikat als Nachweis einer durchlaufenden Ausbildung entgegennehmen.
Sacha Becker, Fiona Glatki, Svea Hartmann, Marlin Heidorn, Tobias Nier, Annabelle Schellscheidt und Pia Wirsing haben eine halbjährliche Ausbildungszeit hinter sich und dürfen sich nun Teamer nennen.
Die stellvertretende Pröpstin Christiane Zimmermann und Kirchenkreisjugendwart/Diakon Sven Vierenklee überreichten zur abgeschlossenen Schulung die Teamercard. Auch Pastorin Stefanie Warnke freute sich mit den Jugendlichen aus Hohenaspe über die Verleihung, da sie weiß, wie viel die engagierten Jungs und Madels in der Gemeinde geleistet haben: Die angehenden Teamer halfen bei der KiBiWo, gestalteten den Konfi-Tag, und unterstützten die Kinderkirche.
Nach der Konfirmationszeit unterstützen die Teamer zum Beispiel die Pastoren beim Konfirmandenunterricht, gestalten Projekte oder helfen bei der Arbeit mit Kindern. In Unterrichtsstunden  haben die Jugendlichen gelernt, wie man ein Miteinander entwickelt und eine Gruppe als Team animiert und bekräftigt.
Das Ziel der neuen Teamer: Aktiv die Kirchengemeinde gestalten zu wollen um ihr ein junges Gesicht zu geben. Am 14.12. werden die Teamer im Rahmen des Lebendigen Adventskalenders einen individuellen Abend im alten Pastorat gestalten

Gottesdienst zum Reformationstag am 31.10. 2012

Info HIER

Erntedankgottesdienst am 30.9.2012

Nach dem Gottesdienst wurden Kartoffeln und Dip im Alten Pastorat von den Landfrauen angeboten

Mit Gaben und Lobgesang

Fotos von Monja Janssen

Erntedankgottesdienst nach einem Umzug mit den Kindern aus dem Ev.-Luth. Kindergarten unterm Regenbogen am 28.Sept. 2012

weitere Fotos von der Veranstaltung unter 
"Aktionen im Kindergarten" auf diesem Blog


23.9.2012 

GOLDENE KONFIRMATION in Hohenaspe 

heißt den Segen empfangen und in einem fröhliches Beisammensein Gedanken und Erinnerungen austauschen

(Fotos von Britta Glatki)

 Nach fünf Jahrzehnten zogen noch einmal gemeinsam in die festliche St. Michaelis Kirche:

Jahrgang 1961: 
Vorne: Hans-Hinrich Egge, Helga Quitsch, geb. Ehlers, Dr. Karin Druschel-Echt, geb. Echt, Heidemarie Vett, geb.Neuberger, Richard Müller Hinten: Wiebke Bamberg, geb. Breiholz, Ute Gromke, geb. Bindig, Annet Münster, geb. Ladiges, Ursula Oldhafer, geb. Schwarz


Jahrgang 1962:
Vorne: Anneliese Otto, geb. Tödt, Traute Maaß, geb. Eicke, Wilma Feldmann, geb. Martens, Mitte: Elke Scheunemann, geb, Böpple, Eckhard Bittrich, Werner Borowski, Herbert Thode Hinten: Hans Joachim Gerdsen, Hans-Hermann Hollm, Heinz Ahmling, Hugo Lahann, Horst Radtke

-----------------------------------------

Einschulungsgottesdienst am 8.8.2012 in einer bis auf den letzten Platz besetzten St. Michaelis - Kirche



---------------------

Konfirmationen April 2012

45 Konfirmanden werden in diesem Jahr in Hohenaspe in 4 Gottesdiensten von Pastorin Stefanie Warnke eingesegnet.
 Konfirmation vom 29.4. 2012
Konfirmation am 22.4.
Die ersten drei feierlichen Gottesdienste fanden am 21. und 22.4. in fröhlicher aber auch besinnlicher Atmosphäre statt. Musikalisch begleiteten die Feierlichkeiten der Gospelchor "St. Michael`s Singers"  sowie Mutter und Tochter Britta und Fiona Glatki.

Die Konfirmation am 29.4. beginnt um 10 Uhr - nicht wie im Gemeindebrief angekündigt um 11 Uhr
Festlicher Einführungsgottesdienst von Pastorin Stefanie Warnke
mit den St. Michael's Singers unter der Leitung von Dörthe Scharff
Viel Musik, viele fröhliche Gesichter, herzliche Willkommensgrüße und jede Menge liebe Wünsche für Frau Warnke prägten den gut besuchten Gottesdienst am 4.3. in der St. Michaelis-Kirche in Hohenaspe. 267 Gottesdienstbesucher mussten schon etwas zusammenrücken, um den  festlichen Gottesdienst im Sitzen erleben zu können. Nach einer 3jährigen bewährten Probezeit  wurde  Stefanie Warnke nun offiziell vom Propst Dr.Thomas Bergemann in das Amt als Pastorin in unsere Kirchengemeinde eingeführt und hat somit ein Dienstverhältnis auf Lebenszeit übertragen bekommen. Nach dem Festgottesdienst gab es einen feierlichen Empfang mit Kaffee und Torten im Gasthaus zur Linde. Fotos von der Veranstaltung in der Diashow:


-------------
19.2. Jugendgottesdienst in der St.Michaelis-Kirche
Einen harmonischen, aber auch zum Nachdenken anregenden Jugendgottesdienst, bot die Jugendgruppe mit Britta Glatki und Kirsten Ocker an diesem Sonntagvormittag. Der gelungene musikalische Auftakt zeigte das Können der engagierten Jugendlichen:

Ein Aktuelles Thema - gerade für Jugendliche - wurde in diesem Gottesdienst aufgenommen. Ausgrenzung /Mobbing, Diskriminierung entspricht nicht dem religiösen Verständnis unserer Kirche und laut Pastorin Warnke: " Eine bunte Mischung vervollständigt unsere Gemeinschaft" "Eine gefüllte Gummibärchentüte  ist auch nur dann vollständig, wenn alle Farben darin enthalten sind." Und so bekam jeder Gottesdienstbesucher eine kleine Tüte der farbenfrohen Süßigkeit mit auf den Weg.

Vor dem großen Theaterauftritt beim Gottesdienst am Heilig Abend (16.30 Uhr) gab es am 23.12. eine öffentliche Generalprobe in der St. Michaelis Kirche. Jugendliche aus der Kirchengemeinde inszenierten mit viel Spaß die Weihnachtsgeschichte in ihrer Jugendsprache.


----------------------
Weihnachtsgottedienst auf der Diele

Bevor sich Heilig Abend die Kirchentüren für die Gottesdienste öffnen, wurde  am 18. Dezember – also am 4. Advent  - in Hohenaspe etwas ganz Besonderes geboten: Auf dem Hof Gripp in der Hauptstr. fand  der Adventgottesdienst mit einer Taufe auf der Diele des alten Bauernhauses statt.

Musikalisch gestaltet wurde der Gottesdienst von Britta Glatki und Rüdiger Blaschke. Besonders hörenswert war hier „Das Lied vom leisen Weihnachten“ (Habt ihr schon gewusst, habt ihr schon gehört? Weihnachten ist leise. Alles Laute stört.)

---------------------------------------

DRK -Weihnachtsfeier am 3.12. 2011 im Gasthof zur Linde


Adventliche Zusammenkunft des Kirchenvorstandes
Um Zahlen, Daten und Fakten ging es am letzten Novemberabend 2011 im Alten Pastorat. Frau Pastorin Stefanie Warnke informierte den Kirchenvorstand und interessierten Kirchengemeindemitgliedern über Grunddaten des gerade beendeten Kirchenjahres
Unsere Kirchengemeinde umfasst stolze 2609 Gemeindemitglieder. Die 68 Gottesdienste im Kirchenjahr wurden mit 6635 Gottesdienstbesuchern gut angenommen. 85(!) Konfirmanden besuchen Zurzeit den Konfirmandenunterricht. Im letzten Kirchenjahr gab es zu den Gottesdiensten 30 Beerdigungen, 5 Trauungen und 4 Goldene Hochzeiten. 19 Taufen wurden durchgeführt. Investiert wurde mit 30.500,-€ in den  Glockenturm. (Bericht darüber auf dieser Seite - nach unten scrollen)
In Kürze mehr über geplante Baumaßnahmen von Britta Glatki.


25.11. Adventscafè mit Basar im Alten Pastorat
Feiner Tannen- und Kaffeeduft empfing den Besucher in den Räumlichkeiten vom Alten Pastorat. Es tat sich an diesem Nachmittag die Tür zum Advent auf. Draußen ein grauer nasser Novembertag und hier im alten Pastorat Kerzenlicht, Gemütlichkeit mit einer vorweihnachtlichen Atmosphäre.

Neu auf dem Basar dabei: "Misses Chocolate aus Hohenaspe" mit ihren selbst hergestellten Schokoladentrüffeln. Schon nach kurzer Zeit waren die 300 Trüffel ausverkauft.

Wenn auch in diesem Jahr wieder eine große und super Tortenauswahl den Basarbesucher zum Verweilen einlud, wurden (laut Helga Reimers) die immer liebevoll gebackenen Torten von Willow Stöver vermisst. 


Seniorennachmittag bei der Freiwilligen Feuerwehr Hohenaspe am 9.11.  Info HIER
-------------------
Hubertusmesse am 6.November 2011 
mit der Bläsergruppe Hohe Geest und Hegering 6, dem Bläsercorps der Kreisjägerschaft Steinburg, die unterstützt wurden von den Steinburgern Hörnchen (in Leitung von Dr. Elmar Lubenow). Außerdem dabei der Parforcehorngruppe Wilstermarsch  unter der Leitung von Dr. Ulrich Moßner.
Frau Pastorin Stefanie Warnke stellte zu Beginn der Messe fest, dass die Kirche wie nur sonst am Heiligabend gefüllt  ist. Alle mussten auf den Bänken zusammenrutschen, damit auch die letzten Messebesucher Platz finden konnten. In der jagdlich geschmückten St. Michaelis- Kirche kam etwas wie eine feierliche Weihnachtsstimmung auf. Zwar war die Parforcehornguppe aus der Wilsermarsch für das ein oder andere Ohr etwas zu laut, aber die Töne waren sauber und klar geblasen und wenn man bedenkt, was für eine alte Tradition hinter dieser Veranstaltung steckt (sicher älter als das Weihnachtsfest), gab es an diesem Abend so etwas wie "Gänsehaut-Feeling". Zur Diashow auf den Pfeil klicken:



Erntedankgottesdienst am 2.Okt. 2011 in der St.-Michaeliskirche

Bis auf den letzen Platz war am 2. Oktober die St.-Michaelis-Kirche besetzt. Hier bei uns auf dem Land wird das Erntedankfest traditionell besonders gefeiert. Frau Pastorin Warnke begann den Gottesdienst mit den Worten: "Einfach mal Danke sagen!"

Landwirt R. Mussfeld aus Kaaksburg berichtete im Gottesdienst von den Erntebedingungen in diesem Jahr. Nach einem trockenen Frühjahr ging der viele Niederschlag mit Überschwemmungen im Sommer, nicht an dem Kreis Steinburg vorbei. Trotz gestiegener Weizenpreise wurden die Bauern bei den Erntebedingungen nicht wirklich reich. "Aber," so Landwirt Mussfeld: "wir wollen nicht jammern!"

Nach dem Gottesdienst bot der Landfrauenverein "Hohenaspe und Umgebung" auch in diesem Jahr Kartoffeln mit Dip der geselligen Runde im alten Pastorat an.
-------------------------

 Erntdankgottesdienst der Grundschule Hohenaspe am 28.9.2011 unter dem Motto " Gerechtes Teilen"

-------------
Öffentliches Gespräch mit Propst Dr. Thomas Bergemann und seiner Stellvertreterin Christiane Zimmermann in Hohenaspe am 30.8. 2011

Wenn man Fragen zur Ev.-Luth. Kirche hatte, gab es an diesem Nachmittag kompetente Auskunft. Das Thema "politische Stellungnahmen der Landeskirche" gab jede Menge Diskussionsstoff.
Im Rahmen eines Besuches vom 29.8.- 3.9. will sich Propst Bergemann ein Bild von der Kirchengemeinde vor Ort machen und so stehen viele Besichtigungen und Gespräche in nächster Zeit auf seinem Terminkalender. Die zur Kirchengemeinde gehörenden 5 Orte hatte sich der Chef des Kirchenkreises Rantzau - Münsterdorf schon am Tag zuvor in einer Stippvisite angeschaut und mit Mitgliedern der Kirchengemeinschaft gesprochen. Positiv aufgefallen war dem Propst, dass auch in den umliegenden Orten von " ihrer Kirche" eben der St.-Michaelis-Kirche gesprochen wurde. Diese starke Verbundenheit zu einem Gotteshaus hat er so ausgeprägt anderwärtig noch nicht feststellen können.
Dr. Thomas Bergemann wird Gespräche mit den haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter der Kirchengemeinde aufnehmen. Im Schwerpunkt liegt hier eine außerordentliche Sitzung des Kirchenvorstandes, ein Besuch im Kindergarten sowie die in Augenscheinnahme der zur Kirche gehörenden Gebäudekomplexe um eventuelle Sanierungsarbeiten abzusprechen.




Foto E.Tüxen

Renovierungsarbeiten am Jugendhaus auf dem Gelände des Pastorats am 6. 8.
Freiwillige Hohenasper Bürger haben in einer kleinen Aktion das Jugendhaus von außen neu gestrichen. Am Dienstag den 9.8. ab 19 Uhr werden die Renovierungsmaßnahmen abgeschlossen. (Helfer sind erwünscht). Das Jugendhaus konnte mal wieder einen Anstrich vertragen. Von Jugendlichen wurde das Haus innen renoviert und neu gestaltet - alle wollten Frau Warnke eine Freude machen. An den Malerarbeiten haben Horst Micheel, Bert und Edda Glindemann sowie Volker Tüxen teilgenommen. Ellen Tüxen versorgt die Helfer mit Getränken und einem Imbiss.

Kirchen vorgestellt unter Ditt und Datt


Zeltgottesdienst mit anschließendem Frühschoppen am 3. Juli. An die 300 Besucher fanden sich an diesem Vormittag im Festzelt ein, dass anlässlich der 125 Jahre Feuerwehr Hohenaspe aufgestellt wurde.

Restaurierungsarbeiten am Glockenturm

Wie bereits im Juni 2010 berichtet, sind aufwändige Restaurierungsarbeiten am Glockenturm der St. Michaelis Kirche nötig. 
1648 brachte ein gewaltiger Sturm den damaligen aus Stein gebauten freistehenden Glockenturm zu Fall. Nach diesem Ereignis entschied man sich für eine Holzkonstruktion aus starken Eichenbalken, die ca. alle 50 Jahre ausgetauscht werden müssen.
2010 war es wieder so weit: Holzwürmer, Wind und Wetter hatten jahrzehntelang ganze Arbeit geleistet. Eine kostenintensive Sanierung stand an. In 3 Bauabschnitten werden von der Zimmerei Sievers aus Krummendiek acht Streben  ersetzt. Der 2. Bauabschnitt wird Mitte Juli 2011 beendet sein, wenn der Hauptständer -7,50 m lang - ausgetauscht wird. Mit dem letzten Bauabschnitt geht es im Frühling 2012 weiter. Die Kosten ( à Bauabschnitt 30.000€ ) für die Restaurierung des freistehenden, hölzernen Glockenturms werden von der Kirchengemeinde und vom Ev.-Luth. Kirchenkreis Rantzau - Münsterdorf getragen. Wobei der Anteil unserer Kirchengemeinde für die ersten Bauabschnitte allein von den Spendengeldern für den Glockenturm finanziert werden konnte. Pastorin Stefanie Warnke ist begeistert von der spendenfreudigen Gemeinschaft, die den historischen Wert der St. Michaelis Kirche erkennt.
----------------------


Beim "Daraufklicken" vergrößert sich der Text
Konfirmation am 8.5.2011 

Dieses sehr schöne Foto von Britta Glatki kann man in einer besseren Auflösung im Kirchenbüro bestellen 

Vordere Reihe:
Frederike Hüffer, Jael Eggers, Merle Gundlach, Phil Hellmann, Christian Wulff, Lukas Granert
Hintere Reihe:
Pastorin Stefanie Warnke, Svea Strege, Philipp Schmidt, Oliver Schlykow, Bennet Widderich, Rike Timmermann, Shanna Heth, Kim Stieper.
----------------
Festlicher Konfirmationsgottesdienst am 30.4.2011
Dieses sehr schöne Gruppenfoto von Britta Glatki kann man in einer besseren Auflösung im Kirchenbüro bestellen 
Vordere Reihe: Levke Salander, Sophia Mantei, Malin Seider, Milena Weigandt, Fiona Glatki, Cara Neipp, Reinko Arndt Mittlere Reihe: Pastorin Stefanie Warnke, Lukas Wiesenberg, Maximilian Schmidt, Anneke Breiholz, Lisa Embacher, Frederike Schwarz, Nadine Andresen Hintere Reihe: Niklas Wiesenberg, Sina Schwarz, Lea Krützelmann, Sina Lähn, Niclas Breiholz
18 Jugendliche sagten an diesem Nachmittag Ja zum Glauben, sagten Ja zur Kirchengemeinde und markierten damit den Weg zum Erwachsenwerden. 
-------------------------------------------------------------------------
Feier der Ev. -Luth. St. Michaelis- Kirchengemeinde
Es ist Kirchengemeinde-Tradition, dass alle ehrenamtlichen Helfer einmal im Jahr zu einem gemeinsamen Essen zusammenkommen. Am 4. Febr. 2011 war es im Gasthaus Drage wieder so weit. 50 Personen die in dieser Gemeinschaft aktiv sind, also der Kirchenvorstand, die Mitarbeiter des Kindergartens, Kirchenmitarbeiter und Helfer, wurden von Frau Pastorin Warnke begrüßt. Fazit: Ein geselliger Abend, an dem die Gemeinschaft im Mittelpunkt stand.
Allabendlicher Andrang beim "Lebendigen Adventskalender"

Es wird gesungen, es werden Gedichte vorgetragen und es wird vorgelesen. Diese Form der täglichen Zusammenkunft an unterschiedlichen Stellen (meist von 18.30-19 Uhr) ist eine gesellige Art, um die Vorweihnachtszeit zu genießen. (Foto: Vor der Turnhalle - der HSC hatte an diesem Abend das Treffen organisiert)
Vorweihnachlticher Basar am 26.11. mit Kunsthandwerk und Handarbeiten
Wer Adventsdeko für sein Heim suchte, war hier richtig. Vielerlei Selbstgemachtes wurde an diesem Nachmittag im Alten Pastorat angeboten. In gemütlicher Runde gab es Kaffee und Torten vom Feinsten.
---------------
Erntedankgottesdienst am 3. Okt. 2010 mit Pastor Thomas Tharun aus Wilster
Der Landwirt Rolf Ehlers aus Ottenbüttel erzählte aufschlussreich über die Erntebedingungen im letzten Jahr: " Nicht nur wegen der vielen Spekulanten sind die Nahrungsmittelrohstoffe teurer geworden, auch die Wetterverhältnisse mit dem starken und langanhaltenden Winter, mit dem kühlen Frühjahr und dem trockenen Sommer sorgten für eine nicht so üppige Ernte, die letztendlich auf die Preise der landwirtschaftlichen Produkte schlug. Wenn man aber bedenkt, dass das Erntedankfest vor 250 Jahren - also in einer Zeit in der es noch keine so reichhaltigen Ernten gab, eingeführt wurde, kann man sich gerade hier in der Region - mit einem gemäßigten Klima -über die Erträge freuen."
In wunderschönen Herbstfarben leuchtete der Altar an diesem Tag.
Die Landfrauen aus Hohenaspe und Umgebung hatte viel Arbeit in die Deko gesteckt. Das Gemüse wurde nach dem Gottesdienst verkauft. Der Erlös geht an die Organisation "Brot für die Welt".
Der Kirchenvorstand würdigte bei diesem Festgottesdienst die Arbeit der Organistin und Chorleiterin Gudrun Ott aus Mehlbek.
Seit 36 Jahren hat sie ihre Zeit in den Dienst dieser Kirchengemeinde gestellt.


Nach dem Gottesdienst wurde ein Imbiss im Alten Pastorat gereicht. Viele Kirchengemeindemitglieder fanden sich zu diesem geselligen Treffen ein.
----------------------------------
Zeitreise in Hohenaspe

Hohenaspe nahm an der Veranstaltungsreihe "Unsere Region verführt - 16 Gemeinden - 16 Aktionen" am Freitag dem 10. 9. teil. Auf dem Dorfplatz wurde eine Zeitreise für historisch interessierte Besucher geboten. Maximal 50 Eintrittskarten gab es für diese "Reise in die Vergangenheit". So fanden sich 50 Teilnehmer auf dem Platz vor der St. Michaelis Kirche ein, denn die Kirche war der Mittelpunkt der Geschichten aus dem 17-19 Jahrhundert. Nach der Begrüßungsrede vom Bürgermeister Hans- Georg Wendrich gab es Informationen zur Frühgeschichte Hohenaspe von Maike Dudde und Pastorin Stefanie Warnke. Eine Dienstmagd (Anissa Dudde) berichtete in einer Schauspieleinlage von ihrem Arbeitsalltag um1780. Ein 8jähriges Kind (im Outfit vom 19. Jahrhundert) (gespielt von Tabea Wulf) erzählte ebenfalls vom nicht immer kindgerechtem Alltag um 1840. Besonders eindrucksvoll: Jan Ocker mit seiner sehr überzeugend dargebotenen Rolle des Pastors With (1794 -1870) aus Hohenaspe.
Weitere Fotos der Veranstaltung HIER
-------------------------------------------------------
Ältere Aufnahmen aus der Kirchengemeinde HIER

Labels: , , ,

Links to this post:

Link erstellen

<< Home