Mittwoch, Juni 29, 2016

Sommervergnügen

button


Hohenaspe den 9.7. 2016
Ich möchte an dieser Stelle noch einmal darauf hinweisen, dass es nur mit meinem Einverständnis erlaubt ist, die Fotos zu nutzen. Alle ! Fotos unterliegen dem Urheberrecht

  Sommervergnügen mit 13 Mannschaften

Hohenasper ohne Grenzen zeigen was sie können
Ausgelassene Stimmung auch bei den "Flotten Fegern"

Alle zwei Jahre - inzwischen das 5. Mal - wird in Hohenaspe das Sommervergnügen ausgetragen.
In diesem Jahr beteiligten sich 16 Vereine an der Veranstaltung und sorgten somit für ein echtes Vergnügen für Groß und Klein. 
An Elf Spielstationen der Vereine wurden spannende Disziplinen abverlangt. 
Organisatorin Karin Eicke freute sich über die große Beteiligung der Spiele. 
Vor einem Monat waren noch wenige Anmeldungen registriert. Erst kurz vor Start meldeten sich dann doch jede Menge Teams und stellten sich den Herausforderungen meist in lustiger Verkleidung und mit vielsagenden Gruppennamen. 

Die Spielgemeinschaften mit Namen wie:
Hohenasper ohne Grenzen, Die Flotten Feger, Schneewittchen und die sieben Zwerge, Gottes bunte Schöpfung, Wilde Westen aus der Dorfstraße, Katzenjammer, Laju1, Treckerfahrer, Die Superkicker, Die Minion, Die Namenlosen Summergirls, Feuerdrachen und Die Spielortreiniger gingen an 11 Spielstationen auf dem Sportplatz in den Wettkampf.
Die Mannschaften vorgestellt

 Organisatorin Karin Eicke begrüßt die Mannschaften und das Publikum
 und dann ging es auch schon an die Aufgaben.
Hier müssen die Spielortreiniger Gegenstände auf Zeit anordnen.
Das Problem: alle Gegenstände müssen so bis zur Melone aneinandergereiht sein, dass der Buchstabe am Ende wieder mit dem Buchstagen am Anfang des Gegenstandes steht. Also Eimer-Regenschirm usw. 
An dieser Station wurde ebenfalls Teamarbeit abverlangt: Einen Turm in Gemeinschaftsarbeit aufzustellen, ist für die Gruppe der Jugendfeuerwehr natürlich kein Problem.

An dieser Station wurde es nass.
 In einem Rohr mit Löchern musste Wasser nach Zeit soweit aufgefüllt werden, bis die Playmobilpuppe im Rohr oben zu sehen war. Die Löcher durften mit Finger, Zunge und Nase verschlossen werden.

Aber auch die Gäste konnten etwas gewinnen, wenn sie diese Frage richtig beantworteten:

In der Kaffeepause wurden köstliche Torten geboten.


Hier eine Diashow der Veranstaltung:
 

Am Abend dann die Preisverleihung:
Den Kreativpreis ging an das Team  - Gottes bunte Schöpfung -, die mit ihrer Kostümgestaltung reichlich Aufwand betrieben hatten. 
Als Sieger der Spiele ging das Team "Wilde Westen aus der Dorfstraße" hervor. 
Den 2. Platz erzielten die Spielortreiniger und  den 3. Platz konnten die Flotten Feger erringen. 

Nach der Siegerehrung wurde gemeinsam gefeiert. Zu verhungern oder gar verdursten, brauchte hier niemand.

 DJ Björn Tessin legte fetzige Musik auf und so wurde bei milden Temperaturen noch lange gefeiert.




-------------------------




---------------

Sommervergnügen 2014

28.6.2014 Hohenaspe
Stilvoll auf dem Weg zur Veranstaltung

Hohenasper feiern ihr Sommervergnügen

"Spiel ohne Grenzen für Jedermann", so das Motto auch in diesem Jahr einer sportlichen Veranstaltung, die von den Vereinen aus der Gemeinde Hohenaspe organisiert wurde.

Im Vorfeld konnten sich Mannschaften zum Wettbewerb bei Managerin Karin Eicke anmelden, um mit ihren Teams beim Sommervergnügen einen kreativen Parkour zu meistern, der die unterschiedlichsten Aufgaben abverlangte. 11 Mannschaften stellten sich an diesem Nachmittag unter zahlreichen Zuschauern der Herausforderung. 
Zum Beispiel im Kurz-Video, eine dokumentierte Aufgabe, die in einem Bus gemeistert werden musste. Es galt 3 Kleidungsstücke anzuziehen (die in einem Koffer im Kofferraums deponiert waren) und sich auf Zeit den Schiedsrichtern zu präsentieren.
Die Mannschaft "W:O:A -Nachwuchs" ist hektisch dabei, die gestellte Aufgabe abzuarbeiten.
Die Schiedsrichter sind zufrieden.
 Das jüngste Mitglied vom Team "W:O:A-Nachwuchs" kann sich nur wundern, wie schnell sich seine Mannschaft von der Farbe Schwarz in ein buntes Farbenmeer verwandeln konnte.
Wie sich dieses Team nennt, will ich wissen und stelle sofort fest, dass meine Frage peinlich war, denn man sieht es doch! REGENBOGEN!

...sind mit einem M:A:N Baujahr 1956 angereist: Die Mannschaft mit dem Namen "Die ersten Menschen". Was bei dieser Aufnahme noch nicht feststeht: Das Team wird mit einem erfolgreichen Platz 1 den Wettbewerb abschließen.
Sehr lustig die Aufmachung vom Team " Der Hirte und seine sieben Schäfchen"
oder hier die "Arche Noah".
Die einzelnen Vereine der Gemeinde wie Feuerwehr - mit Musikzug und Jugendfeuerwehr, Landjugend, Tischtennis, Tennisclub, Rote Kreuz, Gewerbeverein, Landfrauen, Treckerfahrgemeinschaft, Sozialverband, Schützenverein, Siedlergemeinschaft und dem Skatverein übernahmen unterschiedlichste Aufgaben der Veranstaltung, die einst Karin Eicke ins Leben rief und die alle zwei Jahre in Hohenaspe stattfinden soll.
 Der Gummistiefel -Wassertransport wurde von der Jugendfeuerwehr als Disziplin auf Zeit angeboten und brachte die Teilnehmer ins Schwitzen.
In zwei aufgestellten Zelten konnten sich Zuschauer und Spieler mit Erfrischungsgetränken und bei Kaffee und Kuchen (von den Vereinen gesponsert) erholen.
Das Wetter war bis zu diesem Zeitpunkt so, wie es sich für ein Sommerfest gehört.
Erst als die Spiele fast beendet waren,gab es einen Regenschauer, der sich aber dezent auf wenige Minuten beschränkte.

Und hier nun vom Abend die Siegermannschaften- umrahmt von rechts Bürgermeister Hans Georg Wendrich und Links Organisatorin Karin Eicke:
Sieger wurden Die ersten Menschen
2. Platz Bildmitte "Germany" 
3.Platz im Bild rechts "Best of Hohenasper Clubs 2.1"

Nach der Siegerehrung wurde gefeiert. Im Hintergrund lief die Übertragung eines spannenden WM Spiels aber DJ Björn aus Hohenlockstedt lockte mit seiner Musik doch noch einige Fußballfans auf die Tanzfläche. Die Treckergahrgemeinschaft war für das Grillen zuständig. Für frisch gezapftes Bier sorgte der Hohenasper Sportclub. Viele genossen den Abend bis spät in die Nacht.
Eine Diashow mit Aufnahmen eines erlebnisreichen Tages:


----------------------------------------------------

Sommervergnügen 2009


Der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Wortes Mensch ist und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt. (Friedrich Schiller, 1795)
Nach dem ungewohnten Tropenklima in den ersten Julitagen war der Himmel am 4.Juli leicht bewölkt. Für das geplante Fest der Vereine eine willkommene Wetteränderung und so konnten die Hohenasper Wettkämpfe unbekümmert starten. Die Landfrauen aus Hohenaspe - unter der Leitung von Karin Eicke- hatten sich das ganz besondere Sommervergnügen für alle Hohenasper Bürger ausgedacht: Bei "Spaß ohne Grenzen "sollten 8Personen-Manschaften aus den Straßen im Ort in einem Wettkampf gegeneinander antreten. Spiel ohne Grenzen bedeutet: geschickte Menschen versuchen Spiele mit höchsten Ansprüchen zu bewältigen. 10 Mannschaften hatten sich zu dieser Veranstaltung mit lustigen Namen wie: Schröders Nachbar, die Vogelscheuchen, die Störche (Familien aus dem Storchenweg), die unsportlichen Sportplätzchen (am Sportplatz), die Putzteufel usw. angemeldet. Sämtliche Vereine des Ortes (22) waren in der Organisation des Festes eingebunden. Jeder Verein spendete 2 Torten und übernahm die Aufsicht an den unterschiedlichen Wettkämpfen. Der Treckerverein übernahm das Grillen von Fleisch und Bratwurst am Abend. Der Getränkeausschank war von der Feuerwehr übernommen worden. Auf Schautafeln hatten die Vereine die Möglichkeit sich mit Informationsmaterial zu präsentieren. Ein Preisausschreiben mit Fragen zu den Vereinen wurde für Besucher der Veranstaltung angeboten.

















!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Die angezeigten Fotos unterliegen dem Urheberrecht und dürfen ohne Genehmigung weder vervielfältigt noch verbreitet werden!
Bestellungen von Fotos werden angenommen.
!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Nach den Spielen ging es zum gemütlichen Teil des Tages über:
Hier wird ein Kräftemessen an den Tischen im aufgestellten Festzelt in Form von "Wer kann am lautesten Singen" ausgefochten.

Spannung bis zur Preisverleihung


Die Plazierungen der Gruppen
1. Die Vogelscheuchen ( Schönen Aussicht) 2. Kornbeißer (Mühlenstraße) 3. Die Unsortierten (An der Bekau) 4. Die unsportlichen Sportplätzchen (Am Sportplatz) 5. Preggelend (Dorfstraße) 6. Die Störche ( Storchweg) 7. Putzteufel (Burndahl) 8. Die unschlagbaren 8 (Lehmkuhle/Liethberg) 9. Das Bauwagen-Team (Ddorfstraße) 9. Die unschlagbaren 8 Sandbären (Sandweg) 10. Schröders Nachbar ( Hauptstraße/Ogerweg)
Der Kreativpreis ging an die Störche







Weitere Fotos von der Veranstaltung auf der Seite der Landfrauen unter Sommervergnügen
Die Fotografin sollte auch mal aufs Bild (aufgenommen von Fiete Tiemann)

Links to this post:

Link erstellen

<< Home