Samstag, April 01, 2017

April 2017

button

Hohenaspe den 26.4.
(Feuerwehrgerätehaus Teil 3)

Betonplatte wird gegossen 

In dieser Woche wird die zirka 800 m² große Betonplatte für das Feuerwehrgerätehaus am Ortseingang gegossen.
Die Mitarbeiter vom Bauunternehmen Hans Wagner aus Neumünster verteilen während dieser Aufnahmen 63m³ Beton. Bis zum Wochenende soll die Platte fertig sein und muss 4 Tage austrocknen. Demnächst werden Steine angeliefert.
-----------------------------------
den 26.4.
Frühlingsquiz Bild 8

Dieses alte Ausstellungsstück von 1930 gibt es im Dorfmuseum in Ottenbüttel zu finden.
Öffnungszeiten an jedem 1.Sonntag im Monat von 14-17 Uhr. Andere Öffnungszeiten und Führungen nach telefonischer Vereinbarung Tel: (04893) 287 / 422 / 765 / 15189
 --------------------------------
Hohenaspe den 24.4.
Spendenübergabe vom SoVD - Ortsverband .

Willkommen in diesem Haus

(Text und Fotos von C.-C.Christiansen)

 Mit diesem fröhlichen Lied wurde eine Abordnung des Ortsvereins des Sozialverbandes SoVD am 24.04. 2017 von Mitarbeitern und Kindern des Kindergartens „Unterm Regenbogen“ in Hohenaspe empfangen.
 Bei der Jahreshauptversammlung im März wurde beschlossen, dass der Überschuss des Ertrages der Kaffee- und Kuchenspende an den örtlichen Kindergarten weitergeleitet werden sollte, und so konnte der Schatzmeister, Gerd Wulff, 50 Euro an die Leiterin des Kindergartens, Natalie Hillbricht, weiterleiten. Gemeinsam mit den Kindern will die Kindergartenleitung dann beraten, wofür diese Spende eingesetzt werden soll. Abschließend bedankten sie die Kinder mit einem Schmetterlingstanzlied.
------------------------------------------
24.4. Frühlingsquiz Bild 7
Wozu wurde dieses " Gerät" in Hohenlockstedt genutzt?

Frühlings-Quiz

Es wird alle zwei Tage ein Foto mit einem alten Gegenstand aus Sammlungen der Region gezeigt und alle Teilnehmer können nach 10 Fotos schreiben (per Mail, Post oder Whats-App), wofür die Gegenstände genutzt wurden.
Es braucht nicht der Name genannt werden, aber die richtige  Reihenfolge ist gefragt.
Für alle, die die meisten Ausstellungsstücke richtig in Kurzfassung beschrieben haben, winken tolle Preise.
Bei mehreren korrekten  Einsendungen wird gelost.
Der 1.Preis wird zum Beispiel zwei Karten für das Irish Folk Festival in Poyenberg am 10.6.2017 sein.
Bitte scheuen sie sich nicht, am Quiz teilzunehmen, auch wenn sie nicht alle Ausstellungstücke erkannt haben. 
---------------------------------------------------------

Hohenaspe den 23.4.

Frühschoppen mit SPD Landtagsabgeordneten Stefan Bolln 

Im Gasthaus Zur Linde trafen sich zum politischen Frühschoppen interessierte Bürger 

SPD Ortsvorsitzender Achim Hansen ließ es sich trotz Krankheit nicht nehmen, MdL Stefan Bolln Landtagswahlkreis 19 / Steinburg-West mit seinem Wahlkampfleiter vom SPD Kreisvorstand Arne Engelbrecht und eine relativ große Teilnehmerschaft zum politischen Frühschoppen zu begrüßen.

Zu Beginn präsentierte der gebürtige Hohenasper Stefan Bolln die letzten Umfragewerte, die allerdings von der Zuhörerschaft in Frage gestellt wurden. Die SPD wird demnach von den 2,2 Millionen wahlberechtigten Schleswig-Holsteinern mit 33 Prozent gewählt. Die Partei rechnet also mit einem Anstieg an Wählerstimmen und so geht Bolln davon aus, da auch alle anderen Statistikwerte  wie zum Beispiel "Zufriedenheit" etc eine gute Politik bescheinigen, dass seine Partei auch ab Mai 2017 die Landesregierung bilden wird.

Schule und Bildung ist für 21 Prozent der Schleswig-Holsteiner ein Thema und Stefan Bolln schmunzelt:
 " G8 ist keine Erfindung der SPD." " Jetzt wo die Strukturen mit Fortbildung für Lehrer auf den Weg gebracht wurden, wird wieder zurückrudert und für Unruhe gesorgt - das wäre chaos. Das Abitur an Gemeinschaftsschulen bietet  Alternativen zum  G8."
Themen wie Kita, Kinderbetreuung, und Wohnungsbau wurde erörtert.
Die Energiewende durfte als Punkt nicht fehlen. Stefan Bolln ist auf ein Elektromobil umgestiegen. 300 Kilometer weit kann er damit pro Ladung reisen und inzwischen dank eigener Tankstelle (vom zertifizierten Unternehmen aus Nordfriesland aufgestellt) am eigenen Haus aufladen.
Um soziale Ungerechtigkeiten auszuschalten muss man vielleicht auch einmal auf eine Autobahn warten und nicht ohne Planung darauf loszubauen, so der Politiker in Anspielung auf die A20.
Die Stellungnahme von Bolln zur Verwaltungsreform war mutig und angebracht.
Brauchen wir noch die vielen Ämter, Kreise und Länder? Als Beispiel nannte der Landtagsabgeordnete eine Verwaltung in Oberbayern, die mehr Bürger als Hamburg, Mecklenburg und Schleswig Holstein zusammen verwaltet.
"Ein Hohenasper bleibt immer ein Hohenasper und ein Drager immer ein Drager!", so Stefan Bolln.
Natürlich durfte in dieser Runde das Thema HVV nicht fehlen. "HVV ist vom Tisch", so Bolln und versprach den Nordtarif
Ein Mitglied vom SPD Ortsverband Schenefeld meldete sich an dieser Stelle zu Wort und informierte als Pendler und Bundesbahnangestellter:
"Jeden Tag sind die Züge überfüllt und wenn es zu einem HVV-Beitritt /Nordtarif kommen sollte, müssten neue Züge eingesetzt werden, was so aber gar nicht funktionieren könnte, da die Bahnsteige dafür nicht geeignet sind. 
Vor allem der Knotenpunkt Elmshorn ist in heutiger Zeit bereits völlig überlastet und ließe keine weiteren Züge zu. "
Laut Arne Engelbrecht beantragte Minister Reinhard Meyer ein 3.Gleis zwischen Pinneberg und Elmshorn, aber der Bedarf könnte nach Fertigstellung des Fehmarnbelttunnels in Frage stehen.

Persönlich fehlte mir in dieser Diskussionsrunde das Thema Flüchtlinge.
Es kann und darf nicht sein, dass die Problematik zum Thema unter den Tisch gekehrt wird.

----------
Hungriger Wolf den 16.4.
Ups... immerhin wurde der Leitpfosten wieder aufgestellt
----------------------
Hohenaspe / Heiligenstedten den 22.4.

Frühling wo bist du?

 Kälte, Wind, Regen und Graupelschauer. Der Frühling tut sich schwer.

Schade, dass der April sich von seiner kalten und launenhaften Seite zeigt und nicht bei den Temperaturen geblieben ist, die den Monat einläuten ließen.
Einen Vorteil hat das Wetter: Die Tulpen verblühen bei 5 - 10 Grad nicht so rasch und so können wir uns länger über die Farbenpracht der Frühlingsblumen erfreuen.
Heiligenstedten OBI-Markt 

 CDU Kreisverband  im Wahlkampfmodus 

In der gesamten Region hängen Plakate mit den Spitzenkandidaten der Parteien, für die Landtagswahl am 7. Mai aus.
Orts- und Kreisverbände packen nun Kugelschreiber, Feuerzeuge, Chips für Einkaufswagen, Gummibärchen, Sticker, Flyer und natürlich das Parteiprogramm aus, um mit Wählern ins Gespräch zu kommen.

Von rechts: Edda Hagen vom CDU Ortsverband Heiligenstedten mit Gatten Rainer, Dr. Ralf Dudde vom CDU Kreisverband, Wilhelm Lüchow (vom CDU Kreisvorstand) mit 6 Monate alten Sohn, MdL Hans-Jörn Arp  sowie Dr. Reinhold Wenzlaff vom Kreisvorstand werben für ihre Ziele in der CDU Landespolitik.

Im Baumarkt in Heiligenstedten war auffällig, dass sich zahlreiche Kunden und Teilnehmer vom Wahlkampfstand persönlich kannten. So ist es hier auf dem Land und so kann keiner keinem irgendetwas vormachen.
 Es ergaben sich freundliche Gespräche, manchmal auch Anfragen, wie zum Beispiel von mir.
Ich wollte von Hans-Jörn Arp wissen, was anders laufen würde, wenn er den Posten von Reinhard Meyer dem Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie (SPD) nach der Wahl übernehmen sollte. "Den Ausbau der A20 fördern", war seine spontane, erwartete Antwort.
" Nach derzeitiger Struktur der Planungsbehörden mangelt die Baureife, da Mitarbeiter in der Planungsbehörde fehlen. Neue Ingenieure zu finden, wäre die Hauptaufgabe."

 Die CDU-Fraktion fordere den Aufbau einer Gesellschaft, die sich mit etwa 40 Kräften ausschließlich um die Planung von Neubauten kümmere. Der Landesbetrieb bleibt mit seinen Mitarbeitern, wie er ist. Lediglich von der Neubauplanung soll er entlastet werden. Die Gesellschaft soll dann entsprechend Fachkräfte auch außerhalb des Tarifrechtes anwerben, informierte Arp zur A20 HIER
 Das Wetter war so miserabel, dass die CDU Mitglieder ihren Wahlkampfstand in den Eingangsbereich vom Baumarkt verlegen mussten. Hier entwickelte sich ein sehr lebhaftes Treffen, mit den Politikern.
Hauptthema war natürlich der HVV - Beitritt.
Die Mitarbeiter im Kaffee im OBI -Baumarkt freuen sich über so viel Action vor ihrem Verkaufsstand

Zeitgleich trafen sich die Landfrauen Hohenaspe und Umgebung zum gemeinsamen Frühstück im Bürgersaal von Hohenaspe

Frühstücksbrunch mit den Landfrauen

In gemütlicher Runde trafen sich 21 Landfrauen zum gemeinsamen Frühstück in den Räumlichkeiten des Bürgersaals.
 Jeder Teilnehmer hatte etwas zum Buffet beigetragen und so ergab sich eine große Auswahl zum ausgedehnten Schlemmern für dieses Treffen. Draußen gab es Graupelschauer und Regen, im Bürgersaal Kerzenlicht und tolle Speisen. Wie immer fehlte es bei den Landfrauen nicht an Redestoff.
---------------------------------
Ein gesundes Frühstück gab es auch für die Grundschüler der Schule in Hohenaspe. Hier hatten die Landfrauen Hohenaspe und Umgebung einen Tag vor den Osterferien - also am 6. April - für ein köstliches Frühstück gesorgt. Weitere Fotos davon auf dem Blog der Landfrauen HIER


-----------------------
den 22.4.

Frühlingsquiz  Bild 6

Dieses Gerät aus alter Zeit dürfte nicht all zu schwer zu erraten sein. Ich habe die Aufnahme im Museum Tuch und Technik in Neumünster aufgenommen. Das Museum ist direkt an der Stadthalle in der Innenstadt und bietet spannende Unterhaltung über die Entwicklung der maschinellen Textilherstellung.
------------------------------------------
den 21.4.
Der Kreis informiert:

Straßensperrungen K 36 und K 62 

 Wie bereits angekündigt werden die Fahrbahnen der Kreisstraße 36 zwischen Heiligenstedten und Huje und der Kreisstraße 62 von Eversdorf bis kurz vor Mehlbek aufgrund von Straßenschäden im Gesamtzeitraum vom 05. April 2017 bis zum 12. Mai 2017 saniert.
Auf der Homepage des Kreises Steinburg unter www.steinburg.de , gleich auf der Startseite in der Rubrik „Aktuelles“, finden Sie zeitnah den aktuellen Bauzeitenplan und Bauabschnittsplan.
Die Fräs- und Asphaltierungsarbeiten werden unter Vollsperrung der Straßen durchgeführt.
Im Abschnitt 4 (Ortslage Huje K62) werden am Montag, dem 24. April bis Mittwoch, dem 26. April, die Fräsarbeiten durchgeführt. Am Donnerstag, dem 27. April, wird asphaltiert.
Während der Bauarbeiten sind tagsüber Informationsposten an den Vollsperrungen vor Ort, die im Zuge des Baufortschritts genaue Auskünfte zur Baumaßnahme geben können.
Witterungsbedingt kann es zu Verschiebungen des Bauablaufs kommen.
Die jeweils betroffenen Anlieger werden gebeten, soweit möglich, ihre Grundstücke über Gemeindewege anzufahren oder ihre Fahrzeuge außerhalb der Baustelle auf Parkplätzen oder an Gemeindewegen abzustellen.

Der Kreis Steinburg bittet um Verständnis für die durch die Baumaßnahmen entstehenden Beeinträchtigungen, die sich nun einmal nicht verhindern lassen.
------------------------------------
den 20.4.
Frühlingsquiz Bild 5

Welche Hilfe erhielt man früher mit diesem Gerät?
Ausstellungsstück aus dem Kreismuseum Prinzeßhof in Itzehoe
---------------------------------
Hohenaspe den 19.4.

Erste Arbeiten zur Glasfaserkabelverlegung starten bei Hohenaspe

Autofahrer werden die Baufahrzeuge Am Burndahl (gegenüber von Firma Ohl) bemerkt haben.
Durch ein Horizontalbohrverfahren braucht hier nicht die Erde aufgerissen werden.
An dieser Strecke wird für die Glasfaserleitung mit einem Spezialbohrer drei Metern Tief horizontal im Erdreich gebohrt und Leerrohre eingezogen. Die einzelnen Teilstrecken (210 Meter) werden miteinander verbunden und später wird das neue Rohrsystem mit Luftdruck eingeblasen.
Diese sehr kostenaufwendige Maßnahme wird an der Straße durchgeführt, um die Bankette zu schonen und um die Wurzeln der Straßenbäume so wenig wie möglich zu verletzen.
Das Ausbuddeln und das Schließen der Gräben ist ein weit günstigerer Arbeitsvorgang.
Ab Anfang Mai soll damit begonnen werden, die Haupttrasse in der Gemeinde für das Glasfasernetz von der SWN-NetT Neumünster in Angriff genommen werden.
Privatanschlüsse sollen je nach Auslauf der Verträge verlegt werden.

-------------------------------------
Hohenaspe den 18.4.

Frühlingsquiz Bild 4

Wozu wurde diese Kugel genutzt?
Das Ausstellungsstück aus dem Dorfmuseum in Ottenbüttel stammt übrigens aus der ehemaligen Schusterei in Hohenaspe.

Frühlings-Quiz

Es wird alle zwei Tage ein Foto mit einem alten Gegenstand aus Sammlungen der Region gezeigt und alle Teilnehmer können nach zirka 10 Fotos schreiben (per Mail, Post oder Whats-App), wofür die Gegenstände genutzt wurden.
Es braucht nicht der Name genannt werden, aber die richtige  Reihenfolge ist gefragt.
Für alle, die die meisten Ausstellungsstücke richtig in Kurzfassung beschrieben haben, winken tolle Preise.
Bei mehreren korrekten  Einsendungen wird gelost.
Der 1.Preis wird zum Beispiel zwei Karten für das Irish Folk Festival in Poyenberg am 10.6.2017 sein.
------------------------------------------------------------
Hohenlockstedt den 16.4.

Geschichte und Geschichten in Zinn

Bei Zinnfiguren muss es sich nicht ausschließlich um Regimente von Zinnsoldaten handeln, die einen Kriegsschauplatz aus früheren Zeiten nachstellen. In einer Sonderausstellung im Museum am Wasserturm in Hohenlockstedt wird dies deutlich.
Der Verein für Kultur und Geschichte in Hohenlockstedt stellt bis zum 25.Juni 2017 in der  Wechselausstellung Zinnfiguren von Sammlern der Landesgruppe SH - organisiert auf Bundesebene von KLIO vor.
Die Exponate mit z.B. Szenen aus Struwwelpeter, Robinson Crousoe und Star Wars sind liebevoll inszeniert.
Auch die Schlacht bei Hemmingstedt wurde in Zinn gegossen und historisch dargestellt.
Ständige Ausstellungen im Museum am Wasserturm wie die "Finnischen Jäger" und "Lockstedter Lager" bieten Infos aus alter Zeit.
Den alten Wasserturm Baujahr 1901 zu erklimmen, ist ein Muss.
Öffnungszeiten vom Museum am Wasserturm immer Sonntags von 14- 16:30 Uhr
-------------------------------

Hohenaspe den 15.4.
Keine Lust mehr auf Kresse!

Zu den gefärbten Eiern gibt es Ostern bei uns traditionell  selbst gezogene Kresse für die Gäste zum Selbstschneiden.
In diesem Jahr hatte ich verpasst, den richtigen Zeitpunkt für die Aussaat zu treffen und so kaufte ich bereits fertig gezogene Kresse im Supermarkt.
Gestern Abend,  die Osterparty  war in vollem Gange, da erblickte ich, wie eine Nacktschnecke sich von der Kresse über den Tisch schlich.
Unsere Gäste fanden das noch ganz witzig, aber als zu später Stunde eine 2. Schnecke auch vom anderen Kresseteller krabbelte, hat es mir gereicht!
So viel steht nun fest, es wird keine Kresse mehr bei uns aus dem Supermarkt geben! 
Die erste Schnecke wurde von mir noch auf humane Weise entsorgt (obwohl es reichlich von den Biestern bei uns im Garten gibt). Das 2. Tier hatte dann nicht mehr so viel Glück
---------------

Hohenaspe den 16.4.
Frühlingsquiz Bild 3 
Weil heute Ostern ist, gibt es ein ganz einfach zu erkennendes Gerät aus alter Zeit:Es handelt sich hier um ein Ausstellungsstück aus dem Dorfmuseum in Ottenbüttel
Weitere Info zum Quiz bitte etwas nach unten scrollen.

---------------------------------------------------------
Die Schafe mit Lämmern wurden bei Familie Hahn in Huje abgelichtet

OSTERN im Anmarsch


Drage den 13.4.

In Drage gab es Grund zum Feiern

v.r. Wehrführer Dirk Stahl und Bürgermeister Bernd Tiedemann präsentieren das neue Feuerwehrfahrzeug für die Wehr Drage

Seit Anfang des Jahres besitzt die Gemeinde Drage ein neues Löschfahrzeug (ein LF8 besetzbar für 9 Mannschaftskameraden). Wobei Bürgermeister Bernd Tiedemann das Wort neu nicht so gern hören mag, denn das von der FFW Dammfleth erworbene Einsatzfahrzeug ist mit 25 Jahren nicht ganz neu.

In Verbindung mit dem traditionellen Osterfeuer, das hinter dem Feuerwehrgerätehaus auf dem Gelände des ehemaligen Schwimmbades aufgeschichtet war, sollte an diesem Tag der Neuerwerb der Gemeinde präsentiert werden. 
Die Frauen vom DRK Ortsverband Drage hatten für das Löschfahrzeug einen Kranz gebunden und so wurde das Fahrzeug feierlich in Betrieb genommen. 
Zahlreich Ehrengäste ließen es sich nicht nehmen, der Gemeinde zum auf Hochglanz polierten Feuerwehrauto zu gratulieren. 
Auch Feuerwehrkameraden aus Dammfleth mit ihrem Bürgermeister Delf Sievers kamen zum Dorffest nach Drage. 
Schon seit längerer Zeit hatte die Gemeinde Drage mit den 22 Einsatzkräften nach einem Löschfahrzeug ausschau gehalten, denn ihr eigenes Fahrzeug war mit 36 Jahren knapp davor, als Oldtimer durchzugehen. 
Die Gemeinde hatte an Ersteigerungen von Fahrzeugen teilgenommen, war aber dank ihre "Knickerichkeit" laut Bürgermeister Tiedemann, nie ans Ziel gekommen. 
Mit den Dammflethern, die das gut gepflegte Löschfahrzeug anboten, wurden sie rasch einig und so konnten die Drager ihr eigenes Fahrzeug an einen Privatmann aus Bayern gut weiterverkaufen. 

Das gepflegte Löschfahrzeug erhielt einen Kranz von den DRK - Damen der Gemeinde Drage. 
Aufgerüstet wurde das Glanzstück mit Digitalfunk.

Jede Menge Ehrengäste gratulierten zum Löschfahrzeug
Amtswehrfüher Torsten Beuck mit den ehemaligen Amtswehrführern

Die Gemeinde Drage mit ihren rund 300 Einwohnern besitzt ein reges Gemeindeleben. Feuerwehr und DRK sorgen hier vorrangig für das Gemeinschaftsleben und so fanden sich zahlreiche Dorfbewohner zur Veranstaltung ein. Die Gemeinde finanzierte Grillwurst, Getränke gab es zum Einkaufspreis.
Kein Ostern ohne Osterfeuer. Bei diesem Anblick ist mir ein altes Volkslied aus dem 16.Jahrhundert eingefallen.So treiben wir den Winter aus.
----------------------------------------------
Hohenaspe den 14.4.

Frühlings-Quiz

Es wird alle zwei Tage ein Foto mit einem alten Gegenstand aus Sammlungen der Region gezeigt und alle Teilnehmer können nach zirka 10 Fotos schreiben (per Mail, Post oder Whats-App), wofür die Gegenstände genutzt wurden.
Es braucht nicht der Name genannt werden, aber die richtige  Reihenfolge ist gefragt.
Für alle, die die meisten Ausstellungsstücke richtig in Kurzfassung beschrieben haben, winken tolle Preise.
Bei mehreren korrekten  Einsendungen wird gelost.
Der 1.Preis wird zum Beispiel zwei Karten für das Irish Folk Festival in Poyenberg am 10.6.2017 sein.
Bild Nr. 2 dürfte für die meisten nicht so schwer wie Bild Nr. 1 zu bestimmen sein.
Es handelt sich hier um ein Ausstellungsstück aus dem Dorfmuseum in Ottenbüttel
------------------------------
Itzehoe den 13.4.

Beim neu eröffneten Supermarkt Kaufland kann der Kunde "Selbst-Scanner" werden

SB-Kassen bei Kaufland
Von einem multinationalen Einrichtungskonzern kennen wir die SB Kassen bereits, aber in einem Supermarkt sind sie an dieser Stelle neu und werden gleich getestet.
 Interessant ist, dass der Kunde auch an dieser Kasse bar bezahlen kann. Ein Supermarkt-Blog gibt Infos zum Kassensystem, das wir ansonsten aus Filmen aus den USA kennen. 

-----------------

Infos vom Kreis:

Seit dem 01. April 2017 ist Dr. Otto Carstens neuer Leiter des Rechtsamtes der Steinburger Kreisverwaltung. HIER

Wussten Sie, dass Sie Schadstoffe bei der Firma Veolia am Freitag von 08.00 bis 17.00 Uhr und sogar am Samstag (von 08.00 bis 14.00 Uhr) abgeben können? HIER
------------------------------

Hohenaspe den 12.4.

Wie bereits angekündigt startet heute ein

Frühlings-Quiz

Es wird alle zwei Tage ein Foto mit einem alten Gegenstand aus Sammlungen der Region gezeigt und alle Teilnehmer können nach zirka 10 Fotos schreiben (per Mail, Post oder Whats-App), wofür die Gegenstände genutzt wurden.
Es braucht nicht der Name genannt werden, aber die richtige  Reihenfolge ist gefragt.
Für alle, die die meisten Ausstellungsstücke richtig in Kurzfassung beschrieben haben, winken tolle Preise.
Bei mehreren korrekten  Einsendungen wird gelost.
Der 1.Preis wird zum Beispiel zwei Karten für das Irish Folk Festival in Poyenberg am 10.6.2017 sein.
Bild Nr. 1
Dieses Gerät wurde auf einem Flohmarkt entdeckt.
Um welchen Gegenstand handelt es sich hier? Wozu wurde er genutzt? Nach meinen Recherchen darf das Gerät heutzutage nicht mehr verwenden werden.
--------------------------

Kreis Steinburg den 11.4.

Straßensperrungen

Die neuesten Infos zu den Straßensperrungen (Heiligenstedten Huje)K 36 und K 62.  Aktuelles rund um die Sanierungsmaßnahmen gibt es immer unter www.steinburg.de

---------------------------------------------------------------------
Post von Achim Hansen:

------------------------

Looft den 11.4.
Wurde inzwischen abgeholt

... dieses arme Fahrrad wartet seit dem Osterfeuer auf seinen Besitzer. Kann da vielleicht einer seinen Rückweg nicht rekonstruieren?😅 Es ist lila und von der Marke Fischer.
 Standort Bushaltestelle Teichkate Kreuzung Peissener Pohl. Gruß Marike Sachau
-----------------------

Heiligenstedten den 10.4.

Strukturwandel oder Agrarwende

Steuerungswirkung in der Landwirtschaft 

Die CDU mit den Abgeordneten Mark Helfrich (MdB) und Heiner Rickers (MdL) luden ein zum moderierten Gespräch mit Dr. Maria Flachsbarth (Mitglied des Deutschen Bundestages und Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft).
Rund 50 Gäste informierten sich in Heiligenstedten im Gasthof Zur Erholung über die Ansätze der Konfliktlösungen in der Agrarpolitik aus Sicht der CDU/CSU.
Im Gespräch: v.r. Moderator Willem Lüschow (CDU Kreisverband), MdL Heiner Rickers, MdB Maria Flachsbarth sowie MdB Mark Helfrich.
Bundestagsabgeordneter Mark Helfrich startete den Abend mit einem Rückblick auf die Aktivitäten seiner Partei in Fragen  der Agrarwirtschaft. Themen waren, Glyphosat, Milchpreiskrise und wie die Agrarpolitik 2020 aussehen soll. Zur Diskussion stand, wie viel Markt verträgt Landwirtschaft?  Wie kann  Landwirtschaft unterstützt werden und welche  Rahmenregeln sind zu setzen, damit Landwirtschaft in Deutschland existieren kann, wie wir es als Gesellschaft  wollen.

Aus Hannover war Dr. Maria Flachsbarth angereist, um Rede und Antwort den Landwirten und Landwirtinnen vor Ort zu geben. 
 Auf dem Weg legte sie einen Zwischenstopp in Ahrensbök ein,  wo sie mit Landwirten sprach und  selbst hergestelltes Bauernhof-Eis  kosten durfte.

In ihrem Vortrag verdeutlichte die Abgeordnete, dass Politik und Berufsstand sich für eine Akzeptanz der Bevölkerung einsetzen muss.
 Hohe Standards sind nötig, um wettbewerbsfähig arbeiten zu können.
 Es gibt eine Bundesrat-Initiative, die die 2. Säule mit 6% aus der 1. Säule stärken möchte, dieser Antrag liegt inzwischen beim Bundestag vor und wird von der CDU/ CSU in Mehrheit abgelehnt und so wird der Gesetzentwurf aller Wahrscheinlichkeit nicht durchkommen.
Auch in Brüssel will die Partei die erste Säule gestärkt wissen. Ob die Mittel von dieser Direktzahlung auch weiter aus Brüssel fließen werden ist fraglich, da durch den Ausstieg des Vereinigten Königreiches aus der Europäischen Union (Brexit)  der Agrartopf in Brüssel kleiner geworden ist.  Außerdem wird es neue Politikfelder wie Außensicherung der Grenzen, Integration und Fluchtursachenbekämpfung geben. Das Fazit von Maria Flachsbarth ist hier: „ Wir müssen mit der Gesellschaft in einen vernünftigen Dialog treten, um unsere berechtigten Forderungen letztendlich gelten zu machen“. 
In der Landwirtschaft zeigt sich derzeit ein rasanter Strukturwandel ab. Von 1990 bis 2016 haben 33% laut Flachsbarth der Milchviebetriebe bundesweit aufgegeben. In SH waren es mit 16,5 % weniger Milchviehbetriebe die resignierten. Die Tierbestandszahl an Milchvieh blieb dagegen gleich.
Nach dem Vortrag durften Fragen gestellt werden, was von den Gästen auch reichlich in Anspruch genommen wurde.
Der Landtagsabgeordnete Heiner Rickers wurde angekündigt. Der Fachmann für Landwirtschaft musste sich an diesem Tag "zweiteilen", da zeitgleich eine Podiumsdiskussion zum Thema Energiewende im IZET seine Anwesenheit verlangte.
In Kiel fehlt Rickers die Fachlichkeit in der Agrarverwaltung. "Ökologen und Volkswirte würden dort Zurzeit die Oberhand haben und die machen uns das Leben schwer", so Rickers, der sich nach dem 7. Mai eine Wende erhofft. 
---------------------------------------

Büsum / Deichhausen den 10.4.

Küstenschutz

Wieso geht es dem Deich bei Büsum/ Deichhausen an den Kragen?
Der Deichdurchbruch erfolgt hier, um die Logistik für das anzufahrende Material für die Deichsanierung bewerkstelligen zu können. Es sieht inzwischen wie eine große klaffende Wunde im Deich aus. Firma Reuse hat aber alles im Griff.

 Eine Hohenasperin informierte mich neulich über das Unternehmen, in dem sie seit Jahren beschäftigt ist.
 Die Firma W. Reuse GmbH mit Sitz in Brunsbüttel, hat das Arbeitsfeld Küstenschutz in den Schwerpunkt gelegt.
Da der Meeresspiegel weiter steigen wird, gibt es für das Unternehmen gut zu tun.
Derzeit ist das Tiefbauunternehmen auch bei Büsum aktiv.
Die Deckwerksverstärkung nördlich der Meldorfer Bucht wurde in zwei Bauabschnitte geteilt. In diesem Jahr  wird der ca. 3,3 km lange 2. Bauabschnitt fertiggestellt.
Die Deichverstärkung beinhaltet die Deckwerksanhebung um 0,70 – 1,00 m von Warwerort in Richtung Büsumer Deichhausen. 
In Arbeit ist von April bis Ende Juni im Strandgebiet die Uferkante zu erneuern und um ca. 1 Meter anzuheben. Weiter wird der Weg am Wasser auf 5 Meter verbreitert und der Deichfuß entsprechend angeglichen.

Im Durchschnitt des Deiches können die unterschiedlichen Sand- und Kleiböden erkannt werden.
 Dieser Deichabschnitt muss noch saniert werden. Die Steine werden aufgenommen und geschreddert. Norwegische Granitbrocken werden angeliefert und hier einbetoniert.
Der bereits fertige Abschnitt ist mit seiner neuen Breite sehr radfahrerfreundlich.
Zirka einen Meter wird die Decke für die Wellenüberschlagsicherung mit Geröll und Fließ angehoben.
------------------------------------------------

10.4.
Meldung aus Pöschendorf:

Geschichte über Pöschendorf(er): Zweiter Band der Dorfchronik ist fertig

Als Ostergeschenk legen die Autoren Michael Bellmann und Helfried Möller den zweiten Band der Dorfchronik mit dem Titel „Geschichten über Pöschendorf(er)“ vor. In dem Buch sind auf 452 Seiten sehr interessante Lebensberichte von Pöschendorfern aus verschiedenen Epochen und viele Geschichten über den Ort zusammengefasst. Dazu sagt Michael Bellmann, der seit 2003 mit seiner Familie in dem kleinen Dorf unweit von Schenefeld lebt: „Auch wenn in unserer über 1000-jährigen Dorfgeschichte sicherlich keine weltbewegenden Ereignisse stattfanden, so haben die Pöschendorfer die Folgen der ‚großen Geschichte‘ unmittelbar gespürt.“
Weiter im Text geht es HIER

Ein Frühlingstag vom Feinsten 

Nachdem sich der Frühnebel verzogen hatte, stand ein sonniger Tag mit Temperaturen bis zu 20° an.
Impressionen vom heutigen sonnigen Tag aus dem Kreis Steinburg:
 Der alte Bahndamm ( im Foto bei Schlotfeld) ist zu jeder Jahreszeit einer der schönsten Rad- und Wanderwege im Kreis
 An und in der Wiesengrundhalle bei Kellinghusen herrschte an diesem Tag jede Menge Action. Aussteller so weit das Auge reichte, auch auf und am Gelände mit zahlreichen Besuchern.

In Gribbohm bei Wacken sorgte der Motorsport mit " Schupsen, Drängeln, Überschläge" für jede Menge Besucheransturm
 Heiko hatte ein paar Fotos mitgebracht. Vielen Dank dafür.
Motorsportfreunde vom Stockcar-Team Blue Wonder e.v. trugen hier an zwei Tagen ihre ganz besonderen Rennen aus.

------------------------------

Öffnungszeiten über die Osterfeiertage 

Das Kreismuseum Prinzeßhof ist über die Feiertage  – außer am Montag, 17. April 2017 – Es gelten die üblichen Öffnungszeiten: Di.-So. 10.00 – 12.00 Uhr und >14.30 Uhr bis 17.00 Uhr.  www.Kreismuseum-Prinzesshof.de
-----------------------------------
Kiel den 7.4.
Interessantes von der CDU gibt es heute in der Online-SHZ zu lesen HIER

Daniel Günther (Vorsitzende der CDU Landtagsfraktion) hat sein Schattenkabinett vorgestellt. Hans-Jörn Arp soll das Ressort Verkehr übernehmen.
Natürlich ließ es sich SPD Landeschef Ralf Stegner nicht nehmen, einen Kommentar zur Aufstellung abzugeben.
-------------------------
Berlin den 6.4.
Pressemeldung zum Investitionsprogramm vom Bund mit 19,3 Millionen Euro für das Fraunhofer Institut ISIT vom MdB Mark Helfrich HIER

----------------------------
den 7.4. Meldung vom Kreis:

Stallpflicht für Geflügel in Steinburg ab Samstag zum großen Teil aufgehoben

Ab Samstag, dem 08. April 2017, wird die Stallpflicht für Geflügel im Kreis Steinburg für viele Gemeinden aufgehoben.
                                 
Die Geflügelpest-Situation war in den zurückliegenden Wochen in Schleswig-Holstein sehr unterschiedlich. Regional oder örtlich besteht noch immer ein überdurchschnittliches Infektionsrisiko für Geflügel in Haltungsbeständen. Die Voraussetzungen, um die Stallpflicht im Kreis Steinburg vollständig aufzuheben, sind zurzeit noch nicht erfüllt. Weiterhin aufgestallt werden muss in Gebieten mit hoher Hausgeflügeldichte, in Regionen mit hoher Wasservogeldichte (in Steinburg als entlang von Kanal, Elbe und Stör) und in der Nähe von Wildvogelrast- und Wildvogelsammelplätzen.
Ausführliche Informationen gibt die Tierseuchenrechtliche Allgemeinverfügung vom 05. April 2017, die als Amtliche Bekanntmachung Nr. 45/2017 auf der Homepage des Kreises unter  www.steinburg.de veröffentlicht ist.

-------------------------------------------
den 7.4.
 Frühjahrsputz


Eigentlich interessant, was inzwischen alles für Techniken entwickelt wurden.
Die einfachsten Dinge funktionieren dagegen oft nicht.
 Nehmen wir zum Beispiel die Uhrenanzeigen in unserer Gemeinde:
Die Uhr als Blickfang sind mehr als zweckdienliche Zeitanzeigen. Sie ziehen die Blicke der Menschen an und  sollten das Ortsbild anregen.  Drei Uhren gab es im Dorfzentrum von Hohenaspe und keine funktionierte - jedenfalls bis vor kurzem.
Die Uhr an der Raiffeisenbank wurde inzwischen nicht repariert, sondern abgebaut und durch ein Werbeschild ersetzt.
Die Uhr an der Seniorenwohnanlage funktionierte seit gefühlt einem halben Jahrhundert mit kurzen Pausen  nicht und  ta ta, ich musste doch heute tatsächlich meine Augen reiben, sie zeigte die korrekte Zeit an - (schnell auf Holz geklopft).
 Die Werbeuhr unseres Nachbarn wirbt nicht wirklich für einen Haushaltsgeräte-Hersteller, denn da wo die digitale Anzeige für Temperatur und Uhrzeit stehen sollte, ist ein graues Nichts - abgelöst von bis vor einem Jahr, durch eine völlig falsche Anzeige.
--------------
In Itzehoe hat ein weiterer riesiger Supermarkt eröffnet.


Ankündigung:

Aktionstag beim TC Hohenaspe e.V.

------------------------------------

Berlin / Fraunhofer ISIT den 6.4.

Das Fraunhofer ISIT in Itzehoe erhält vom Bund 19,3 Millionen € aus einem neuen Investitionsprogramm  Info HIER

-----------------------
Hohenaspe den 6.4. gegen 10 Uhr
Heute wird die Verteilerstation für das Breitband angeliefert. In der Kirchenstraße wurden dafür Halteverbotsschilder aufgestellt. Also muss der Transport etwas Größer ausfallen. 
Aufgestellt wird die Station an der Einfahrt Eichenweg /Schöne Aussicht. Die Einfahrt ist an dieser Stelle derzeit voll gesperrt.
In wenigen Minuten wird die Station mit einem Schwertransport angeliefert. Die Hebevorrichtung steht bereits parat.

Der PoP steht

Die Aktion lief dank guter Planung und eines eingespielten Teams rasch über die Bühne. Der Schwertransporter mit dem kleinen Häuschen hatte vorerst noch leichte Probleme über den Poller zu kommen, aber dann war es geschafft und der PoP ( steht für Point of Presence) konnte an seinem ausgewählten und vorbereiteten Platz gehoben werden.
Am Rande der Aktion fiel auf, was es für merkwürdige Menschen gibt. Ein älterer Herr im Pkw regte sich über die Sperrung zum Neubaugebiet an dieser Stelle ziemlich auf und es hagelten beleidigende Worte aus dem Autofenster an den Einsatzleiter Peer Burmeister von der SWN.
Erzürnt über die Sperrung fuhr der Mann (augenscheinlich kein Hohenasper) durch die Absperrung, in dem er über den Rasen eines Einfamilienhauses am Gelände fuhr. Überall standen Hinweisschilder für die Umleitung und so konnte die Attacke nicht verstanden werden.
An diesem Morgen war reichlich Betrieb an der Einfahrt (Eichenweg) zum Neubaugebiet. Kran und Transporter des 30 Tonnen schweren Verteilerhäuschen benötigten wegen ihrer Größe je ein Begleitfahrzeug.
Über 60 Verteilerhäuser wurden von der SWN Stadtwerke Neumünster bereits für das Glasfasernetz in SH aufgestellt. Vor der Aufstellung in Hohenaspe wurde ein grünes Verteilerhäuschen (PoP) in Schenefeld positioniert. Die Farben konnten die Gemeinden selbst wählen und grün hätte in Hohenaspe nicht wirklich gepasst.


Der Ausbau des High-Speed-Datennetzes hat begonnen

-------------------------------------

Jahreshauptversammlung vom SoVD Hohenaspe

Der SoVD Ortsverband Hohenaspe veranstaltete seine Jahreshauptversammlung.
Ein Bericht mit Foto der Versammlung vom 18.3. liegt HIER von C.-C. Christiansen vor.

----------------------------
Hohenaspe den 5.4.

Gespendete Blumenzwiebeln zeigen nun was in ihnen steckt

Die im Herbst von Hohenaspern gepflanzten Blumenzwiebeln begrüßen den Frühling
Auch die ersten Tulpen fangen in der Dorfeinfahrt am Ende des Radweges Charlottenburger Weg an zu blühen.
 Narzissen, Hyazinthen, Traubenhyazinthen, Osterglocken, Sternhyazinthen und Tulpen sind schon von weitem ein Blickfang.
 Die Blütenpracht hat noch Potenzial, denn einige Blumen starten erst jetzt durch.
 und gleich in der Nachbarschaft wird gebaut:

Ein Feuerwehrhaus entsteht (Teil 2)

Baumaßnahmen sind im vollen Gange
Die Baufläche wirkt riesig. Dort wo der Bauarbeiter am Verschalen ist, werden später die Tore für die Einfahrt der Feuerwehrfahrzeuge sein. 
Das Streifenfundament für das neue Feuerwehrgerätehaus wird in diesen Tagen eingeschalt.
Nach den Erdarbeiten werden nun die ausgehobenen Mulden von den Mitarbeitern vom Bauunternehmen Hans Wagner aus Neumünster verschalt. Wenn alles gut geht, kann am Freitag für die Außenwand der Beton gegossen werden.
Baustand 5.4.
-------------------------------
den 5.4. Hohenlockstedt

Frettchen als Haustier

In der Regel warten an den Supermärkten vor den Eingängen Hunde auf ihre Herrchen, heute wurde ich von einem Mardertier beobachtet, als ich den Markt verließ.

Wie ein kleiner Hund wartete das Frettchen angeleint auf seinen Halter und beobachtete neugierig die Passanten. 
Frettchen als Haustiere zu halten soll spannend sein, denn sie können sehr zahm werden. Die lebhaften Tiere sind unternehmungslustig und lassen sich wohl anscheinend ans Laufen an der Leine gewöhnen. 
----------------------------

Hohenaspe den 4.4.

Geflügelpest -Teilweise Aufhebung der Sperrgebiete

Looft und Christinenthal gehörten zu dem Sperrgebiet (3 km), das wegen des Bussards in Schenefeld eingerichtet wurde. Dieses Sperrgebiet wurde inzwischen aufgehoben.
Hohenaspe und Drage sind im Beobachtungsgebiet (10 km) wegen des an Geflügelpest verendeten Schwans in Mühlenbarbek. 
Die Sperrung besteht bis zum 8.4. 2017

-------------------

Pressemeldung von Dr. Karin Thissen:

Endlich Gas geben und das durch flüssigen Schienenverkehr. HIER

Ankündigung:

20.4. Plattdeutscher Nachmittag mit Marianne Ehlers 15 - 17 Uhr Kreismuseum Prinzeßhof IZ  Info HIER

-----------

Welch ein Start in den April

Ungewohnte milde Temperaturen wecken Frühlingsgefühle und wer kann,  genießt das Wetter im Freien.
Das Foto stammt allerdings aus Hannover vom 1. April. In der Innenstadt herrschte reichlich Betrieb, aber die vielen blühenden Buschwindröschen in einem Park waren ein Hingucker.
 Heute den 2. April war ich in Brokdorf (super Flohmarkt in der Eissporthalle) und in Marne besuchte ich den Blumenmarkt. Die vielen Frühlingsblumen mit den alten Gemäuern als Kulisse, ergaben ein schönes Bild.

--------------------------------------------
Hohenaspe

Aktion Saubere Landschaft: Hohenasper packen an! 

Müllsammelaktion mit zwei Highlights: Bei so warmen Temperaturen konnten die Sammler noch niemals zuvor die Aktion "Saubere Landschaft" durchführen und weniger Dosen, Verpackungen und Einwegflaschen wurde in diesem Jahr aus dem Gebüsch gefischt und von den Wegesrändern gesammelt.

Auch in diesem Jahr freute sich der Organisator Hermann Eggers mit dem CDU Ortsverband viele Helfer begrüßen zu können. 
Jede Menge engagierte Hohenasper stellten ihre Freizeit für einen guten Zweck zur Verfügung.

 Bei einer immer noch wärmenden Abendsonne ging es guten Mutes in vier Gruppen an die Arbeit. Für die große Anzahl an Kindern war es ein tolles Erlebnis, einmal auf dem  Hänger / Trecker fahren zu können. Sicher werden die Teilnehmer keinen Müll achtlos wegschmeißen und somit die Umwelt verschmutzen. 

Hohenaspers Feldmark ist groß und so gibt es jede Menge Wege abzulaufen. 
Da es aber weniger Müll als in den Jahren zuvor aufzulesen gab, fanden sich die ersten Trupps bald wieder am Feuerwehrgerätehaus ein. Hier hatten der CDU Ortsverbandsvorsitzende Hans Otte mit Heiner Eicke schon den Grill angeheizt und die Getränke bereit gestellt. Die Gemeinde stellte Getränke und Grillgut kostenfrei zur Verfügung. 
Nach getaner Arbeit schmeckte die Grillwurst besonders köstlich. 


----------------------

Looft den 2. April

Arthur is back

Nach wenigen Stunden ist Arthur nicht mehr allein auf dem Horst in Looft

Wie bereits unter März berichtet, ist Storch Arthur nach einer langen Reise wieder in Looft gelandet. Neu ist, dass bereits nach einem Tag sich eine Storchendame auf dem Horst eingefunden hat. Es ist allerdings nicht Adele, mit der Arthur im letzten Jahr eine Familie gegründet hat. Die Storchendame, die jetzt mit Arthur posiert, trägt keinen Ring und so kann Herkunft/ Alter nicht geklärt werden.
Arthur ist in diesem Jahr früher auf dem Horst in Looft gelandet, als im Jahr zuvor. Er sieht gesund und kräftig aus. Sein Federkleid ist schneeweiß.
------------------
Hohenaspe 

Diese Meldung sorgt bei Facebook für erhebliche Aufregung:" Im Zuge der Gebietsreform soll die Gemeinde Hohenaspe die Eigenständigkeit verlieren"

Weiter heißt es: "Zusammen mit 4 Umlandgemeinden soll nach erster Meldung die Gemeinden mit Kaaks, Drage, Ottenbüttel und Looft eine Großgemeinde bilden."
Wie erst jetzt bekannt wurde, waren im nicht öffentlichen Teil der Sitzung des Gemeindetages HIER am 29. März in Hohenaspe, entsprechende Überlegungen mit  Landrat Wendt diskutiert.
Die jetzt noch selbstständigen Gemeinden können so ein Pilotprojekt zur Gebietsreform in SH auf den Weg bringen.
Vom Landesrechnungshof und der kommunalen Aufsicht des Finanzministeriums wurden schon seit Jahren Maßnahmen angemahnt, die der abnehmenden kommunalen Finanzierung durch das Land Rechnung trage.
In Kürze sollen die Gemeindevertreter der betroffenen Gemeinden zu einem Treff geladen werden. Informationen zur weiteren geplanten Vorgehensweise stehen aus.

..............Natürlich werden sie es gemerkt haben, dass es sich um einen Aprilscherz handelt, aber in Zukunft wahrscheinlich dann doch irgendwann einmal Realität.
--------------------------------------
Ankündigungen:

DRK Dorfabend im Bürgersaal
 DRK Ortsverband fährt nach Nordfriesland
Pressemeldung vom Kreis:

K 36 und K 62:
Straßensperrung

Die Fahrbahn der Kreisstraße 36 zwischen Heiligenstedten und Huje sowie die Fahrbahn der Kreisstraße 62 von Eversdorf bis kurz vor Mehlbek werden aufgrund von Straßenschäden im Gesamtzeitraum vom 05. April 2017 bis 12. Mai 2017 saniert.
Auf der Homepage des Kreises Steinburg unter, gleich auf der Startseite in der Rubrik „Aktuelles“, finden Sie zeitnah den aktuellen Bauzeitenplan und Bauabschnittsplan.
Die Fräs- und Asphaltierungsarbeiten werden unter Vollsperrung der Straßen durchgeführt.

Die Vollsperrungen werden innerhalb der unten genannten Sperrzeiten in sieben Bauabschnitte eingeteilt:
Abschnitt 1b Oldendorf bis Heiligenstedten: Ausführungszeitraum: Freitag 07.04.2017 bis Donnerstag 13.04.2017 Abschnitt von Schöne Aussicht bis Juliankadamm 23 Mitte Auffahrt OBI
Abschnitt 1a Heiligenstedten: Ausführungszeitraum: Samstag 08.04.2017 bis Montag 10.04.2017 Abschnitt von Blomestraße bis Juliankadamm 23 Mitte Auffahrt OBI
Abschnitt 2 Oldendorf: Ausführungszeitraum: Montag 10.04.2017 bis Donnerstag 20.04.2017 Abschnitt von Schöne Aussicht bis Haferkamp
Abschnitt 3 Oldendorf bis Huje: Ausführungszeitraum: Montag 18.04.2017 bis Mittwoch 24.04.2017
 von Haferkamp bis Dorfstraße
Abschnitt 4 Huje: Ausführungszeitraum: Dienstag 20.04.2017 bis Mittwoch 03.05.2017
 -Abschnitt von Bekende bis Lohende

------------------


0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home