Sonntag, Juli 13, 2008

Kirchengemeinde Hohenaspe im Rückblick

button

Aus der Kirchengemeinde Hohenaspe 2008 bis 2013 

Zu aktuellen Aktionen der Kirchengemeinde geht es HIER


Berichte zum Kirchentag (1.5. - 5.5. 2013) in Hamburg) auf diesem Blog HIER

Konfirmation in St.Michaelis-Kirche zu Hohenaspe
Am 21.4.2013 wurden weitere 13 Jugendliche bei schönstem Frühlingswetter konfirmiert 

Freitag 3. Mai Busfahrt zum Kirchentag und zur Internationalen Gartenschau in HH - Info HIER


Konfirmation am 13.4.2013

Am 13.4. standen die Konfirmationen um 11 Uhr und um 14 Uhr ganz im Mittelpunkt der Kirchengemeinde.
27 Jugendliche ließen sich an diesem Tag von Pastorin Stefanie Warnke segnen und beschreiten somit den Übertritt ins kirchliche Erwachsenenalter.

-------------------

 Neue Jugendmitarbeiterin der Kirchengemeinde Ilona Ahmling vorgestellt

Die Kinder- Jugendarbeit in der Kirchengemeinde Hohenaspe bekommt einen ganz neuen Stellenwert mit der seit Januar 2013 eingestellten Jugendmitarbeiterin.
 Ilona Ahmling wohnt seit 10 Jahren in Hohenaspe und sieht in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in Hohenaspe eine neue Herausforderung.
Freitags ist ab 16 Uhr ein Treff mit Jugendlichen, die sich das ganze Jahr über in der Kirchengemeinde engagieren, um dort gemeinsam zu musizieren.
 Immer Montags ab 15.30 Uhr  ist das Jugendcafe mit den etwas Jüngeren (ab 10 Jahre) geöffnet. Hier gibt es die unterschiedlichsten Angebote. Später ab  17.30 Uhr trifft sich die neue Jugendgruppe, die für die diesjährigen Konfirmanden gedacht ist. Angebote in den Schulferien, neue Schritte in der Konfirmationsarbeit und immer ein Offenes Ohr/Herz für Anliegen, Projekte, Sorgen und Nöte der verschiedensten Altersgruppen werden von Frau Ahmling in sozialer Kompetenz angeboten.

Im gemütlichen Jugendhaus beim Alten Pastorat finden viele Treffs statt.
Zum Aufwärmen: Berliner Hochball
Spielanleitung: Eine Person steht in der Mitte (die anderen um ihn herum) und wirft den Ball in die Höhe. Dabei nennt der Werfer einen Namen aus der Gruppe. Alle anderen, bis auf den Genannten, laufen weg. Sobald der Genannte den Ball gefangen hat, ruft er "Stopp" und die anderen müssen auf der Stelle stehen bleiben. Nun muss er versuchen einen der Mitspieler mit dem Ball abzuwerfen. Dabei darf er bis zu 3 Schritte gehen. Der Abgeworfene ist in der nächsten Runde der Hochwerfer. Wird keine Person getroffen, muss der Werfer in der nächsten Runde den Ball hoch werfen und einen neuen Namen nennen. 

-----------

Der  „Lebendige Adventskalender“ als Familienaktivität in der Vorweihnachtszeit 

Die Adventszeit soll die besinnlichste Zeit des Jahres sein, dies kann man vermeiden, muss man aber nicht! In Hohenaspe wie auch in vielen anderen Gemeinden gehört der lebendige Adventskalender schon fest zur Vorweihnachtszeit. Zu gemeinsamen Familienaktivitäten vom 1. bis zum 24. Dezember laden die unterschiedlichsten Gastgeber wie Vereine, Schule oder Privatpersonen von  18.30 Uhr – 19 Uhr zu sich ein, um gemeinsam, draußen vor dem Haus, der Garage, dem Betrieb mit allen, die kommen, Advent zu feiern. Eine Adventslaterne wandert unter Leitung der Kirchengemeinde wie eine Lichtspur jeden Abend zu den jeweiligen Treffs, die vorab in einer Liste aufgeführt wurden und den Bürgen in der Gemeinde vorliegt.
Als Gastgeber dabei waren auch Landwirtsfamilie Gerd und Astrid Hauschildt mit ihren 3 Kindern. Geboten wurde eine Geschichte, die Tochter Imke vorlas. Gemeinsam stimmte man Weihnachtslieder an. Zum Aufwärmen reichte die Familie heißen Apfelpunsch. Da man sich in der kalten Jahreszeit seltener in der Gemeinde über den Weg läuft, wurde der Treff auch zum Austausch genutzt, denn in Hohenaspe gibt es immer jede Menge Neuigkeiten.
------------------------

Weihnachtsbasar im Alten Pastorat am 30.11.2012 

 Info und Fotos der Veranstaltung HIER

Zahlen vom Kirchenjahr 2012 HIER

Spende für den Glockenturm

Hohenaspe 28.11.2012 Im Alten Pastorat informierte der Kirchenvorstand über Zahlen, Daten und Fakten Rund um die Kirchengemeinde. Die Sanierung des Glockenturms verursachte auch im letzten Kirchenjahr der Kirchengemeinde hohe Kosten. Umso mehr freut sich der Kirchenvorstand über einen 500 € -Scheck vom Gewerbeverein aus Hohenaspe. Reimer Meier (stellvertretender Vorsitzenden des Vereins) und Jens Widderich (Kassenwart) überreichten die großzügige Spende für den Glockenturm an Pastorin Stefanie Warnke. Der Gewerbeverein unterstützt mit einer guten Kassenlage gern Aktionen in der Gemeinde und zeigt somit Präsens im Ort.
Wilster den 11.11. 2012

Engagierte Jugendliche in den Kirchengemeinden erhalten die Teamercard 

- Fotos Heide Becker -
In der St.-Bartholomäus-Kirche in Wilster wurden 32 Jugendlichen während eines Gottesdienstes die Teamercard verliehen. Aus H'aspe konnten davon 7 Jugendliche das Zertifikat als Nachweis einer durchlaufenden Ausbildung entgegennehmen.
Sacha Becker, Fiona Glatki, Svea Hartmann, Marlin Heidorn, Tobias Nier, Annabelle Schellscheidt und Pia Wirsing haben eine halbjährliche Ausbildungszeit hinter sich und dürfen sich nun Teamer nennen.
Die stellvertretende Pröpstin Christiane Zimmermann und Kirchenkreisjugendwart/Diakon Sven Vierenklee überreichten zur abgeschlossenen Schulung die Teamercard. Auch Pastorin Stefanie Warnke freute sich mit den Jugendlichen aus Hohenaspe über die Verleihung, da sie weiß, wie viel die engagierten Jungs und Madels in der Gemeinde geleistet haben: Die angehenden Teamer halfen bei der KiBiWo, gestalteten den Konfi-Tag, und unterstützten die Kinderkirche.
Nach der Konfirmationszeit unterstützen die Teamer zum Beispiel die Pastoren beim Konfirmandenunterricht, gestalten Projekte oder helfen bei der Arbeit mit Kindern. In Unterrichtsstunden  haben die Jugendlichen gelernt, wie man ein Miteinander entwickelt und eine Gruppe als Team animiert und bekräftigt.
Das Ziel der neuen Teamer: Aktiv die Kirchengemeinde gestalten zu wollen um ihr ein junges Gesicht zu geben. Am 14.12. werden die Teamer im Rahmen des Lebendigen Adventskalenders einen individuellen Abend im alten Pastorat gestalten

Gottesdienst zum Reformationstag am 31.10. 2012

Info HIER

Erntedankgottesdienst am 30.9.2012

Nach dem Gottesdienst wurden Kartoffeln und Dip im Alten Pastorat von den Landfrauen angeboten

Mit Gaben und Lobgesang

Fotos von Monja Janssen

Erntedankgottesdienst nach einem Umzug mit den Kindern aus dem Ev.-Luth. Kindergarten unterm Regenbogen am 28.Sept. 2012

weitere Fotos von der Veranstaltung unter 
"Aktionen im Kindergarten" auf diesem Blog


23.9.2012 

GOLDENE KONFIRMATION in Hohenaspe 

heißt den Segen empfangen und in einem fröhliches Beisammensein Gedanken und Erinnerungen austauschen

(Fotos von Britta Glatki)

 Nach fünf Jahrzehnten zogen noch einmal gemeinsam in die festliche St. Michaelis Kirche:

Jahrgang 1961: 
Vorne: Hans-Hinrich Egge, Helga Quitsch, geb. Ehlers, Dr. Karin Druschel-Echt, geb. Echt, Heidemarie Vett, geb.Neuberger, Richard Müller Hinten: Wiebke Bamberg, geb. Breiholz, Ute Gromke, geb. Bindig, Annet Münster, geb. Ladiges, Ursula Oldhafer, geb. Schwarz


Jahrgang 1962:
Vorne: Anneliese Otto, geb. Tödt, Traute Maaß, geb. Eicke, Wilma Feldmann, geb. Martens, Mitte: Elke Scheunemann, geb, Böpple, Eckhard Bittrich, Werner Borowski, Herbert Thode Hinten: Hans Joachim Gerdsen, Hans-Hermann Hollm, Heinz Ahmling, Hugo Lahann, Horst Radtke

-----------------------------------------

Einschulungsgottesdienst am 8.8.2012 in einer bis auf den letzten Platz besetzten St. Michaelis - Kirche



---------------------

Konfirmationen April 2012

45 Konfirmanden werden in diesem Jahr in Hohenaspe in 4 Gottesdiensten von Pastorin Stefanie Warnke eingesegnet.
 Konfirmation vom 29.4. 2012
Konfirmation am 22.4.
Die ersten drei feierlichen Gottesdienste fanden am 21. und 22.4. in fröhlicher aber auch besinnlicher Atmosphäre statt. Musikalisch begleiteten die Feierlichkeiten der Gospelchor "St. Michael`s Singers"  sowie Mutter und Tochter Britta und Fiona Glatki.

Die Konfirmation am 29.4. beginnt um 10 Uhr - nicht wie im Gemeindebrief angekündigt um 11 Uhr
Festlicher Einführungsgottesdienst von Pastorin Stefanie Warnke
mit den St. Michael's Singers unter der Leitung von Dörthe Scharff
Viel Musik, viele fröhliche Gesichter, herzliche Willkommensgrüße und jede Menge liebe Wünsche für Frau Warnke prägten den gut besuchten Gottesdienst am 4.3. in der St. Michaelis-Kirche in Hohenaspe. 267 Gottesdienstbesucher mussten schon etwas zusammenrücken, um den  festlichen Gottesdienst im Sitzen erleben zu können. Nach einer 3jährigen bewährten Probezeit  wurde  Stefanie Warnke nun offiziell vom Propst Dr.Thomas Bergemann in das Amt als Pastorin in unsere Kirchengemeinde eingeführt und hat somit ein Dienstverhältnis auf Lebenszeit übertragen bekommen. Nach dem Festgottesdienst gab es einen feierlichen Empfang mit Kaffee und Torten im Gasthaus zur Linde. Fotos von der Veranstaltung in der Diashow:


-------------
19.2. Jugendgottesdienst in der St.Michaelis-Kirche
Einen harmonischen, aber auch zum Nachdenken anregenden Jugendgottesdienst, bot die Jugendgruppe mit Britta Glatki und Kirsten Ocker an diesem Sonntagvormittag. Der gelungene musikalische Auftakt zeigte das Können der engagierten Jugendlichen:

Ein Aktuelles Thema - gerade für Jugendliche - wurde in diesem Gottesdienst aufgenommen. Ausgrenzung /Mobbing, Diskriminierung entspricht nicht dem religiösen Verständnis unserer Kirche und laut Pastorin Warnke: " Eine bunte Mischung vervollständigt unsere Gemeinschaft" "Eine gefüllte Gummibärchentüte  ist auch nur dann vollständig, wenn alle Farben darin enthalten sind." Und so bekam jeder Gottesdienstbesucher eine kleine Tüte der farbenfrohen Süßigkeit mit auf den Weg.

Vor dem großen Theaterauftritt beim Gottesdienst am Heilig Abend (16.30 Uhr) gab es am 23.12. eine öffentliche Generalprobe in der St. Michaelis Kirche. Jugendliche aus der Kirchengemeinde inszenierten mit viel Spaß die Weihnachtsgeschichte in ihrer Jugendsprache.


----------------------
Weihnachtsgottedienst auf der Diele

Bevor sich Heilig Abend die Kirchentüren für die Gottesdienste öffnen, wurde  am 18. Dezember – also am 4. Advent  - in Hohenaspe etwas ganz Besonderes geboten: Auf dem Hof Gripp in der Hauptstr. fand  der Adventgottesdienst mit einer Taufe auf der Diele des alten Bauernhauses statt.

Musikalisch gestaltet wurde der Gottesdienst von Britta Glatki und Rüdiger Blaschke. Besonders hörenswert war hier „Das Lied vom leisen Weihnachten“ (Habt ihr schon gewusst, habt ihr schon gehört? Weihnachten ist leise. Alles Laute stört.)

---------------------------------------

DRK -Weihnachtsfeier am 3.12. 2011 im Gasthof zur Linde


Adventliche Zusammenkunft des Kirchenvorstandes
Um Zahlen, Daten und Fakten ging es am letzten Novemberabend 2011 im Alten Pastorat. Frau Pastorin Stefanie Warnke informierte den Kirchenvorstand und interessierten Kirchengemeindemitgliedern über Grunddaten des gerade beendeten Kirchenjahres
Unsere Kirchengemeinde umfasst stolze 2609 Gemeindemitglieder. Die 68 Gottesdienste im Kirchenjahr wurden mit 6635 Gottesdienstbesuchern gut angenommen. 85(!) Konfirmanden besuchen Zurzeit den Konfirmandenunterricht. Im letzten Kirchenjahr gab es zu den Gottesdiensten 30 Beerdigungen, 5 Trauungen und 4 Goldene Hochzeiten. 19 Taufen wurden durchgeführt. Investiert wurde mit 30.500,-€ in den  Glockenturm. (Bericht darüber auf dieser Seite - nach unten scrollen)
In Kürze mehr über geplante Baumaßnahmen von Britta Glatki.


25.11. Adventscafè mit Basar im Alten Pastorat
Feiner Tannen- und Kaffeeduft empfing den Besucher in den Räumlichkeiten vom Alten Pastorat. Es tat sich an diesem Nachmittag die Tür zum Advent auf. Draußen ein grauer nasser Novembertag und hier im alten Pastorat Kerzenlicht, Gemütlichkeit mit einer vorweihnachtlichen Atmosphäre.

Neu auf dem Basar dabei: "Misses Chocolate aus Hohenaspe" mit ihren selbst hergestellten Schokoladentrüffeln. Schon nach kurzer Zeit waren die 300 Trüffel ausverkauft.

Wenn auch in diesem Jahr wieder eine große und super Tortenauswahl den Basarbesucher zum Verweilen einlud, wurden (laut Helga Reimers) die immer liebevoll gebackenen Torten von Willow Stöver vermisst. 


Seniorennachmittag bei der Freiwilligen Feuerwehr Hohenaspe am 9.11.  Info HIER
-------------------
Hubertusmesse am 6.November 2011 
mit der Bläsergruppe Hohe Geest und Hegering 6, dem Bläsercorps der Kreisjägerschaft Steinburg, die unterstützt wurden von den Steinburgern Hörnchen (in Leitung von Dr. Elmar Lubenow). Außerdem dabei der Parforcehorngruppe Wilstermarsch  unter der Leitung von Dr. Ulrich Moßner.
Frau Pastorin Stefanie Warnke stellte zu Beginn der Messe fest, dass die Kirche wie nur sonst am Heiligabend gefüllt  ist. Alle mussten auf den Bänken zusammenrutschen, damit auch die letzten Messebesucher Platz finden konnten. In der jagdlich geschmückten St. Michaelis- Kirche kam etwas wie eine feierliche Weihnachtsstimmung auf. Zwar war die Parforcehornguppe aus der Wilsermarsch für das ein oder andere Ohr etwas zu laut, aber die Töne waren sauber und klar geblasen und wenn man bedenkt, was für eine alte Tradition hinter dieser Veranstaltung steckt (sicher älter als das Weihnachtsfest), gab es an diesem Abend so etwas wie "Gänsehaut-Feeling". Zur Diashow auf den Pfeil klicken:



Erntedankgottesdienst am 2.Okt. 2011 in der St.-Michaeliskirche

Bis auf den letzen Platz war am 2. Oktober die St.-Michaelis-Kirche besetzt. Hier bei uns auf dem Land wird das Erntedankfest traditionell besonders gefeiert. Frau Pastorin Warnke begann den Gottesdienst mit den Worten: "Einfach mal Danke sagen!"

Landwirt R. Mussfeld aus Kaaksburg berichtete im Gottesdienst von den Erntebedingungen in diesem Jahr. Nach einem trockenen Frühjahr ging der viele Niederschlag mit Überschwemmungen im Sommer, nicht an dem Kreis Steinburg vorbei. Trotz gestiegener Weizenpreise wurden die Bauern bei den Erntebedingungen nicht wirklich reich. "Aber," so Landwirt Mussfeld: "wir wollen nicht jammern!"

Nach dem Gottesdienst bot der Landfrauenverein "Hohenaspe und Umgebung" auch in diesem Jahr Kartoffeln mit Dip der geselligen Runde im alten Pastorat an.
-------------------------

 Erntdankgottesdienst der Grundschule Hohenaspe am 28.9.2011 unter dem Motto " Gerechtes Teilen"

-------------
Öffentliches Gespräch mit Propst Dr. Thomas Bergemann und seiner Stellvertreterin Christiane Zimmermann in Hohenaspe am 30.8. 2011

Wenn man Fragen zur Ev.-Luth. Kirche hatte, gab es an diesem Nachmittag kompetente Auskunft. Das Thema "politische Stellungnahmen der Landeskirche" gab jede Menge Diskussionsstoff.
Im Rahmen eines Besuches vom 29.8.- 3.9. will sich Propst Bergemann ein Bild von der Kirchengemeinde vor Ort machen und so stehen viele Besichtigungen und Gespräche in nächster Zeit auf seinem Terminkalender. Die zur Kirchengemeinde gehörenden 5 Orte hatte sich der Chef des Kirchenkreises Rantzau - Münsterdorf schon am Tag zuvor in einer Stippvisite angeschaut und mit Mitgliedern der Kirchengemeinschaft gesprochen. Positiv aufgefallen war dem Propst, dass auch in den umliegenden Orten von " ihrer Kirche" eben der St.-Michaelis-Kirche gesprochen wurde. Diese starke Verbundenheit zu einem Gotteshaus hat er so ausgeprägt anderwärtig noch nicht feststellen können.
Dr. Thomas Bergemann wird Gespräche mit den haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter der Kirchengemeinde aufnehmen. Im Schwerpunkt liegt hier eine außerordentliche Sitzung des Kirchenvorstandes, ein Besuch im Kindergarten sowie die in Augenscheinnahme der zur Kirche gehörenden Gebäudekomplexe um eventuelle Sanierungsarbeiten abzusprechen.




Foto E.Tüxen

Renovierungsarbeiten am Jugendhaus auf dem Gelände des Pastorats am 6. 8.
Freiwillige Hohenasper Bürger haben in einer kleinen Aktion das Jugendhaus von außen neu gestrichen. Am Dienstag den 9.8. ab 19 Uhr werden die Renovierungsmaßnahmen abgeschlossen. (Helfer sind erwünscht). Das Jugendhaus konnte mal wieder einen Anstrich vertragen. Von Jugendlichen wurde das Haus innen renoviert und neu gestaltet - alle wollten Frau Warnke eine Freude machen. An den Malerarbeiten haben Horst Micheel, Bert und Edda Glindemann sowie Volker Tüxen teilgenommen. Ellen Tüxen versorgt die Helfer mit Getränken und einem Imbiss.

Kirchen vorgestellt unter Ditt und Datt


Zeltgottesdienst mit anschließendem Frühschoppen am 3. Juli. An die 300 Besucher fanden sich an diesem Vormittag im Festzelt ein, dass anlässlich der 125 Jahre Feuerwehr Hohenaspe aufgestellt wurde.

Restaurierungsarbeiten am Glockenturm

Wie bereits im Juni 2010 berichtet, sind aufwändige Restaurierungsarbeiten am Glockenturm der St. Michaelis Kirche nötig. 
1648 brachte ein gewaltiger Sturm den damaligen aus Stein gebauten freistehenden Glockenturm zu Fall. Nach diesem Ereignis entschied man sich für eine Holzkonstruktion aus starken Eichenbalken, die ca. alle 50 Jahre ausgetauscht werden müssen.
2010 war es wieder so weit: Holzwürmer, Wind und Wetter hatten jahrzehntelang ganze Arbeit geleistet. Eine kostenintensive Sanierung stand an. In 3 Bauabschnitten werden von der Zimmerei Sievers aus Krummendiek acht Streben  ersetzt. Der 2. Bauabschnitt wird Mitte Juli 2011 beendet sein, wenn der Hauptständer -7,50 m lang - ausgetauscht wird. Mit dem letzten Bauabschnitt geht es im Frühling 2012 weiter. Die Kosten ( à Bauabschnitt 30.000€ ) für die Restaurierung des freistehenden, hölzernen Glockenturms werden von der Kirchengemeinde und vom Ev.-Luth. Kirchenkreis Rantzau - Münsterdorf getragen. Wobei der Anteil unserer Kirchengemeinde für die ersten Bauabschnitte allein von den Spendengeldern für den Glockenturm finanziert werden konnte. Pastorin Stefanie Warnke ist begeistert von der spendenfreudigen Gemeinschaft, die den historischen Wert der St. Michaelis Kirche erkennt.
----------------------


Beim "Daraufklicken" vergrößert sich der Text
Konfirmation am 8.5.2011 

Dieses sehr schöne Foto von Britta Glatki kann man in einer besseren Auflösung im Kirchenbüro bestellen 

Vordere Reihe:
Frederike Hüffer, Jael Eggers, Merle Gundlach, Phil Hellmann, Christian Wulff, Lukas Granert
Hintere Reihe:
Pastorin Stefanie Warnke, Svea Strege, Philipp Schmidt, Oliver Schlykow, Bennet Widderich, Rike Timmermann, Shanna Heth, Kim Stieper.
----------------
Festlicher Konfirmationsgottesdienst am 30.4.2011
Dieses sehr schöne Gruppenfoto von Britta Glatki kann man in einer besseren Auflösung im Kirchenbüro bestellen 
Vordere Reihe: Levke Salander, Sophia Mantei, Malin Seider, Milena Weigandt, Fiona Glatki, Cara Neipp, Reinko Arndt Mittlere Reihe: Pastorin Stefanie Warnke, Lukas Wiesenberg, Maximilian Schmidt, Anneke Breiholz, Lisa Embacher, Frederike Schwarz, Nadine Andresen Hintere Reihe: Niklas Wiesenberg, Sina Schwarz, Lea Krützelmann, Sina Lähn, Niclas Breiholz
18 Jugendliche sagten an diesem Nachmittag Ja zum Glauben, sagten Ja zur Kirchengemeinde und markierten damit den Weg zum Erwachsenwerden. 
-------------------------------------------------------------------------
Feier der Ev. -Luth. St. Michaelis- Kirchengemeinde
Es ist Kirchengemeinde-Tradition, dass alle ehrenamtlichen Helfer einmal im Jahr zu einem gemeinsamen Essen zusammenkommen. Am 4. Febr. 2011 war es im Gasthaus Drage wieder so weit. 50 Personen die in dieser Gemeinschaft aktiv sind, also der Kirchenvorstand, die Mitarbeiter des Kindergartens, Kirchenmitarbeiter und Helfer, wurden von Frau Pastorin Warnke begrüßt. Fazit: Ein geselliger Abend, an dem die Gemeinschaft im Mittelpunkt stand.
Allabendlicher Andrang beim "Lebendigen Adventskalender"

Es wird gesungen, es werden Gedichte vorgetragen und es wird vorgelesen. Diese Form der täglichen Zusammenkunft an unterschiedlichen Stellen (meist von 18.30-19 Uhr) ist eine gesellige Art, um die Vorweihnachtszeit zu genießen. (Foto: Vor der Turnhalle - der HSC hatte an diesem Abend das Treffen organisiert)
Vorweihnachlticher Basar am 26.11. mit Kunsthandwerk und Handarbeiten
Wer Adventsdeko für sein Heim suchte, war hier richtig. Vielerlei Selbstgemachtes wurde an diesem Nachmittag im Alten Pastorat angeboten. In gemütlicher Runde gab es Kaffee und Torten vom Feinsten.
---------------
Erntedankgottesdienst am 3. Okt. 2010 mit Pastor Thomas Tharun aus Wilster
Der Landwirt Rolf Ehlers aus Ottenbüttel erzählte aufschlussreich über die Erntebedingungen im letzten Jahr: " Nicht nur wegen der vielen Spekulanten sind die Nahrungsmittelrohstoffe teurer geworden, auch die Wetterverhältnisse mit dem starken und langanhaltenden Winter, mit dem kühlen Frühjahr und dem trockenen Sommer sorgten für eine nicht so üppige Ernte, die letztendlich auf die Preise der landwirtschaftlichen Produkte schlug. Wenn man aber bedenkt, dass das Erntedankfest vor 250 Jahren - also in einer Zeit in der es noch keine so reichhaltigen Ernten gab, eingeführt wurde, kann man sich gerade hier in der Region - mit einem gemäßigten Klima -über die Erträge freuen."
In wunderschönen Herbstfarben leuchtete der Altar an diesem Tag.
Die Landfrauen aus Hohenaspe und Umgebung hatte viel Arbeit in die Deko gesteckt. Das Gemüse wurde nach dem Gottesdienst verkauft. Der Erlös geht an die Organisation "Brot für die Welt".
Der Kirchenvorstand würdigte bei diesem Festgottesdienst die Arbeit der Organistin und Chorleiterin Gudrun Ott aus Mehlbek.
Seit 36 Jahren hat sie ihre Zeit in den Dienst dieser Kirchengemeinde gestellt.


Nach dem Gottesdienst wurde ein Imbiss im Alten Pastorat gereicht. Viele Kirchengemeindemitglieder fanden sich zu diesem geselligen Treffen ein.
----------------------------------
Zeitreise in Hohenaspe

Hohenaspe nahm an der Veranstaltungsreihe "Unsere Region verführt - 16 Gemeinden - 16 Aktionen" am Freitag dem 10. 9. teil. Auf dem Dorfplatz wurde eine Zeitreise für historisch interessierte Besucher geboten. Maximal 50 Eintrittskarten gab es für diese "Reise in die Vergangenheit". So fanden sich 50 Teilnehmer auf dem Platz vor der St. Michaelis Kirche ein, denn die Kirche war der Mittelpunkt der Geschichten aus dem 17-19 Jahrhundert. Nach der Begrüßungsrede vom Bürgermeister Hans- Georg Wendrich gab es Informationen zur Frühgeschichte Hohenaspe von Maike Dudde und Pastorin Stefanie Warnke. Eine Dienstmagd (Anissa Dudde) berichtete in einer Schauspieleinlage von ihrem Arbeitsalltag um1780. Ein 8jähriges Kind (im Outfit vom 19. Jahrhundert) (gespielt von Tabea Wulf) erzählte ebenfalls vom nicht immer kindgerechtem Alltag um 1840. Besonders eindrucksvoll: Jan Ocker mit seiner sehr überzeugend dargebotenen Rolle des Pastors With (1794 -1870) aus Hohenaspe.
Weitere Fotos der Veranstaltung HIER

Goldene Konfirmation am 5.9. 2010 Fotos von Britta Glatki



Konfirmanden aus den Jahrgängen 1959 und 1960

Vom Jahrgang 1959 waren anwesend:
Egon Kunzmann, Erwin Laursen, Reimer Meier, Dieter Pellka, Friedrich Tödt, Bodo Eggers, Emil Riedner, Heinrich Fedder, Ingird Pier-Pawlowitz (geb. Pawlowitz), Meike Prehn (geb. Wehrend), Erika Raap (geb. Holm), Wilma Dammann (geb. Offt), Gisela Kirchner (geb. Winiezki), Kurt Schwarzin.
Aus dem Konfirmationsjahrgang 1960 waren dabei: Jürgen Ahmling, Günter Otto, Gernot Ziemer, Max Witczak, Helmut Greve, Wilhelm Reimers, Dörte Heinrich (geb. Groth), Kerrin Timmermann (geb. Ketels), Renate Wagner (geb. Mohrhagen), Frauke Mohr (geb.Wüstenberg), Anke Ahmling (geb. Harders)
Fotos von der Konfirmation vor 50 Jahren unter: So war es früher 2

Einschulungsgottesdienst am 27.8.2010




Arbeiten am Glockenturm der St.Michaelis-Kirche (Fotos vom 9.6.2010)
Aufwändige Restaurierungsarbeiten finden derzeit am Glockenturm in Hohenaspe statt. Der Zahn der Zeit nagt und nagt - der Zahn sind in diesem Fall die Holzwürmer. Etliche Balken müssen ausgetauscht werden. Für die Zimmerei Sievers aus Krummendiek kein Problem, sie haben sich auf die Altbausanierung spezialisiert. Eichenbalken werden für den Bau verwendet. Bei richtiger Behandlung können diese dann ca. 50 Jahre ihren Dienst leisten. Die Arbeiten werden noch ca. 2 Wochen dauern.
---------------------------------------------------------------------------------
Frau Pastorin Warnke fragte gerade erst im Gemeindebrief: "Wann wird's mal wieder richtig Sommer?" Der Sommer kam und fast genau zum Kirchengemeindefest am 6. Juni.
Alle 2 Jahre findet dieses Fest auf dem Platz vor dem Pastorat statt und hatte in diesem Jahr den Feier-Schwerpunkt der fast Fertigstellung der Restaurierung des Glockenturmes.
Eine bunte Mischung an Unterhaltung für Jung und Alt wurde geboten. Der Loofter Musikzug und der Männergesangsverein -Einigkeit- trugen mit ihren Darbietungen zum musikalischen Teil der Veranstaltung bei. Eine Hüpfburg, das Ponyreiten und eine Schminkstation sorgten dafür, dass auch die jüngsten Besucher des Festes auf ihre Kosten kamen. Eine Tanzgruppe unter der Leitung von Dörthe Scharff gehörte ebenfalls zum Programm und begeisterte mit einer Aufführung. Die Landfrauen aus Hohenaspe mit Unterstützung der Feuerwehr (die das Grillen übernahm) sorgten für einen reichhaltigen Mittagstisch und später für eine schöne Kaffeetafel mit 1A Torten. Nicht fehlen durften die Kindergartenkinder mit einem Tanzspiel, das die Zuschauer zum Mitmachen aufforderte. 
Weitere Fotos von der Veranstaltung als Diashow HIER


Konfirmation am 2. Mai 2010
---------------------------------------------------------------------------------
Konfirmation am 24.4.
Von 29 Konfirmanden bekundeten 18 Jugendliche öffentlich ihren Glauben und erhielten feierlich den Segen in den Festgottesdiensten um 11 Uhr und um 14 Uhr. Am 2.Mai findet eine weitere Konfirmation statt.
----------------------------------------------------------------------------
Foto von Britta Glatki :


Krippenspiel (ein Bericht mit Fotos von Britta Glatki)
Einige Jugendliche haben Heiligabend in der Kirche ein Krippenspiel aufgeführt, das sie über Wochen mit viel Engagement vorbereitet  haben.
„Was wäre wohl, wenn Jesus im Hotel Mercure geboren worden wäre?“ – war Thema des Stücks. Und das Fazit: Nein, das wäre nicht gegangen! Die Hirten, Armen und Kranken hätten draußen vor der Tür gestanden und nur die Reichen und Berühmten hätten zu Jesus gedurft. Wie hätte er da die Nöte und Sorgen der Menschen kennen lernen sollen, wie hätte er den Menschen von Gott erzählen und ihnen helfen können? Es musste so sein, dass Jesus in einem einfachen Stall geboren wurde und in einfachen Verhältnissen und ohne Macht aufwuchs.Mit dabei waren Nadine,Ramon, Oliver, Annika, Sabrina, Tatjana, Frederike, Sofia, Susan, Jacqueline, Sonja, Fredi, Sina,Fiona, Maria und Pier.


----------------------
Vorweihnachtliches Singen auch am 15.12. mit den St. Michaeli's Singers
In der gut besetzten Kirche gab es an diesem Abend englische Weihnachtslieder von den St. Michaeli`s Singers unter der Leitung von Dörte Scharff zu hören. Es wurde ein eindrucksvoller Chorgesang geboten, der viel Beifall erntete.
Am 3. Advent:
Auch in diesem Jahr Besuch in Hohenaspe von den Dragonern (ursprünglich berittene Infanterie) aus Dänemark.
Eine Abordnung des dänischen Traditionsregimentes der Jütlanddragoner legt an der Gedächnistafel in der Kirche für den Oberst Heinrich Sehested einen Kranz ab. Diesen Bricht kann man inzwischen (wie ich zufällig festgestellt habe) auf der dänischen Internetseite des Regiments nachlesen. HIER
Dr.Martin Echt hatte in seinem Buch "Die Krummendieks von der Bekau" über die Historie Heinrich Sehested zusammengefasst: " Als im Jahr 1955 während einer Kabelverlegung in der St. Michaelis-Kirche ein alter Fußboden einbrach, konnte man durch einen Spalt ein bisher unbekanntes Gewölbe vor dem Altar erkennen. Dort befanden sich sich 3 gut erhaltene Holzsärge, an denen seitlich ovale Zinnplatten befestigt waren, die Auskunft über die Toten gaben. " Hier ruhet ... wollgeborene Heinrich Sestede dero Königj. Majest. zu Dänemark Norwegen betallter Oberst zu Roß ist geboren ao 1617 und dem Herren entschlafen ao 1676 - 21 Dez. an seinen entstanden Wunden in der Schlacht zu Schonen"

Heinrich Sehested war auf Befehl des Königs wiederholt gegen die Schweden gezogen. Im Jahr 1670 wurde er Chef eines holsteinischen Regimentes, das 1676 in der Schlacht in Schonen gegen die Schweden kämpfte. Durch einen Säbelhieb am Kopf wurde er schwer verletzt. Pastor Werner (Feldprediger im 30 jährigen Krieg) setzte den Leichnam in der Asper Kirche bei.
--------------
Am 2. Advent:
Adventssingen der Chöre: DRK Singekreis Ottenbüttel, Asper Daklünken, MVG Einigkeit am 2. Advent in der St.Michaelis-Kirche
Das Adventssingen in der St.Michalelis-Kirche ist bereits zur Tradition geworden. Mit vertrauten Weihnachtsliedern wurde eine musikalische Adventsstunde geboten. Seit Jahren findet diese Veranstaltung statt, um sich auf das schönste Fest des Jahres einzustimmen.
Die Gemälde von Friedrich Ernst von Brandenburg - Kulmbach (*1703 - 1762 in Drage) und seiner Frau Christine Sophie geb. von Braunschweig-Wolfenbüttel-Bevern (1717-1779) sind in der St. Michaelis-Kirche zu sehen. Der Markgraf ist mit seiner Frau in der Kirche bestattet.
Weitere Informationen zur Historie des Markgrafen HIER
Informatives auch über das Schloss in Drage HIER
Informationen über die Kirche selbst HIER

Ein stolze Summe von insgesamt 4500€ kamen beim Spendenaufruf zum Erhalt des Glockenturms zusammen. Ein 2 ter Balken im Turm muss ebenfalls erneuert werden und so sind auch weiterhin Spenden für die Restauration nötigt. Wenn die Arbeiten am Glockenturm beendet sind, soll ein kleines Fest stattfinden
Am 4.10. stand in Hohenaspe das Erntedankfest im Mittelpunkt
Die St. Michaelis-Kirche hatten die Landfrauen traditionell für diese Feier geschmückt. Gemüse und Obst wurden nach dem Gottesdienst verkauft. Die Einnahmen gingen an das Projekt Brot für die Welt.
Ein Landwirt thematisierte bei der Feierlichkeit die Notwendigkeit um den Erhalt der Betriebe zu gewährleisten, Lebensmittelprodukte aus der regionalen Landwirtschaft zu erwerben. Der Landwirt braucht den Verbraucher und der Verbraucher die Landwirtschaft vor Ort, so die Aussage eines einheimischen Landwirts.
Nach der Andacht wurde ein Imbiss für alle Gottesdienstbesucher angeboten. Pellkartoffeln mit verschiedenen Dips wurden auch in diesem Jahr von den Landfrauen im Alten Pastorat gereicht.
----------------------------

Einschulung am 4. September09
"Ich gehe in die Schule und mein Engel geht mit mir" - Unter diesem Motto schickte Frau Pastorin Porr die 1. Klasse zum ersten Mal auf den Weg in die Grundschule. Ein kleiner Engel wurde den Schulanfängern als Symbol überreicht.Einschulungsgottesdienst
------
Die St.Michaelis Kirche beherbergt einige historische Gegenstände, von denen heute dasTaufbecken vorgestellt werden soll. Die Info kommen aus dem Buch "Die Krummendieks von der Bekau" von Martin Echt und dem Informationsblatt über Hohenaspes Kirche ->erhältlich im Kirchenbüro.Das Relief auf der Bronzetaufe zeigt Maria mit dem Christuskind auf einer Mondsichel stehend.
Im 30 jährigem Krieg zerstörten kaiserliche Soldaten das alte Bronze-Taufbecken, um daraus Munition zu gießen. Aus ungeklärten Gründen wurden die zerbrochenen Teile aber wieder fortgeworfen, so dass die Bauern die Stücke sammelten und 1627 eine neue Taufe gegossen werden konnte. Die Geschichte ist am oberen Rand des Beckens zu lesen.
----------
Der geplante Waldgottesdienst am 7. Juni 09 in Hohenaspe musste wegen schlechten Wetters in der St. Michaelis Kirche stattfinden. Unter dem Leitmotiv " Richtet die Gedanken himmelwärts" gab es einen anschaulichen Gottesdienst mit 2 Taufen. Anschließend wurde zu einem köstlichen und sehr aufwendig vorbereiteten Brot- und Kuchenbüfett eingeladen.
***************
Unerwartet viele Gäste folgten der Einladung (Juni 09) des neuen Ev.-Luth. Kirchenkreises Rantzau - MünsterdorfDer Kirchenkreis lud am Pfingstmontag anlässlich der Fusion der Kirchenkreise Münsterdorf und Rantzau zu einem öffentlichen Open - Air - Gottesdienst auf Schloss Breitenburg ein. Das Schloss mit der ersten Protestantischen Kapelle in Schleswig Holstein ergab eine besondere Kulisse für den Gottesdienst, bei der die Predigt Probst Dr. Bergemann hielt. Famile Rantzau öffnete für diese Veranstaltung die Tore ihres historischen Besitzes.
Himmelfahrt>traditionelle Fahrradtour der Kirchengemeinde
Bericht und Fotos zu diesem Ausflug von Britta Glatki:
"Da berühren sich Himmel und Erde“ Das Lied, das wir in der kleinen Andacht vor unserer Himmelfahrts-Fahrradtour gesungen haben, hätte fast zum Motto des Ausflugs werden können. Nicht nur, weil die Fahrt über unser heimisches Stück Erde himmlisch war, auch nicht, weil wir uns himmlisch verköstigt haben und hinterher irdisch satt waren –
nein, einmal kam unterwegs der Himmel der Erde doch ganz praktisch recht nah. Aber von vorn:

Ein kurzes Päuschen. Sind noch alle da? Sind noch alle fit? Ja!

Klar, dass die Pause dann auch zum Bolzen genutzt wird. Aber der Himmel wird dunkler und dunkler – er kommt der Erde tatsächlich bedenklich nahe – so haben wir das in dem Lied doch gar nicht gemeint! Und dann schüttet es wie aus Eimern, es hagelt sogar ein wenig.Kann uns das erschüttern? Hätte uns das unterwegs erwischt, in Drage oder im Wald – au weia! Aber unser Timing war halt perfekt und während sich die Natur um uns in eine Seenlandschaft zu verwandeln beginnt, haben wir es trocken und eigentlich ganz gemütlich.
Wir überlegen, ob wir die Chance nicht nutzen sollten, um „Arche Noah“ zu spielen. Irgendjemand möchte dabei unbedingt die Rolle des Vielfraßes übernehmen. Aber dann bekommen wir ganz andere Unterhaltung geboten! Ungeahnte Talente offenbaren sich! Darüber muss dann sogar die Sonne lachen und wir können uns – zumindest von oben trocken – auf den Heimweg machen. Dabei passieren wir mit den Fahrrädern Stellen, für die man vielleicht doch lieber ein Boot hätte nehmen sollen. Den eigentlich noch geplanten Schlenker über Ottenbüttel lassen wir allerdings lieber weg – man soll das Schicksal doch nicht zu sehr herausfordern. Zurück am Pastorat müssen wir uns natürlich erst einmal stärken.
Das Grillen wird vorbereitet und wir haben keine Sorge, die Tische und Bänke draußen aufzubauen – der Himmel ist blau!
Der Grillmeister und seine Assistentin .
Und so geht ein schöner gemeinsamer Tag zu Ende - viel zu schnell irgendwie. Machen wir nächstes Jahr Himmelfahrt wieder eine Fahrradtour? Hoffentlich! Und vielleicht haben Sie dann ja auch Lust, dabei zu sein?
Die Evangelische Kirchengemeinde Hohenaspe hat eine neue Pfarrerin. In einem stimmungsvollen Abendgottesdienst wurde am 25.1.09 Stefanie Porr von Probst Dr. T. Bergemann in ihr neues Amt eingeführt.
Die Gemeinden freuen sich sehr auf die neue Pastorin, die gerade aus einer Kirchengemeinde in Budapest verabschiedet wurde. HIER
Bis auf den letzten Platz war die St. Michaeliskirche gefüllt.
Die Kommentare zu der ersten Predigt von Frau Pastorin Porr: " Dat hett se good mookt!"



Als Willkommensgruß hatte der Kirchenvorstand mit Gemeindemitgliedern ein aufwendiges Buffet errichtet. Hierzu waren alle nach dem Gottesdienst eingeladen.


+++++++++++++
Ergebnis der Kirchenvorstandswahlen vom 30.11. 08
Britta Glatki : 233 Stimmen - Edda Glindemann 271 - Birgit Hacker 213 -Ellen Heetsch 316 - Silke Tiedemann: 338 - Monika Horn: 358 - Günther Kollmann: 261 - Frauke Mohr: 243 - Kirsten Ocker: 245 - Hans Wilhelm Otte: 325 - Hans Reimers: 324 - Klaus Sachau: 268 - Annegret Schmidt: 222 -

30.11. Wahl des Kirchenvorstands
Kaffee und tolle Torten wurden am 1. Advent im "Alten Pastorat" angeboten.

------------------
Sommerfest der Kirchengemeinde am 13.07.08
Eine tolle Feier, an deren Gelingen sich viele Kirchengemeindemitglieder beteiligt haben!























Links to this post:

Link erstellen

<< Home